1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Seltsame Begebenheiten!!

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von migratoria, 28. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. migratoria

    migratoria Byte

    Registriert seit:
    10. März 2002
    Beiträge:
    12
    Konfiguration:
    AMD Duron 1200 Mhz
    256 MB DDR-RAM
    Festplatte 60 GB von Sygate
    Grafikkarte ATI Radeon VE DDR
    TV-Karte Sky-Star
    Modemkarte Genius V.90
    DVD Lite On
    Brenner A-Open
    Mainboard K7S5A von Elitegroup (Netzwerkkarte und Sound onboard) Board ist erst seit 3 Monaten in Betrieb)
    Betriebssystem: Windows XP-Professional
    Zum Problem:
    Rechner vor 5 Tagen eingeschaltet, nichts mehr da. Weder Laufwerke noch irgendwelche Karten,Anzeigemodus stand bei 4 Bit.
    Rechner aus vom Stromnetz genommen, aufgemacht, alles rausgenommen, sauber gemacht, neu eingesetz Rechner in Betrieb genommen. Noch immer das Gleiche. Anschließend alle Treiber deinstalliert, Rechner hochgefahren, findet wenigstens seine Grafikkarten-und Sounkartentreiber wiederund hat alle Laufwerke wieder gefunden. Aber Netzwerkkarte, TV-Karte und Modemkarte nicht. Unteranderem hat er alle DLL-Dateien für die Funktionstüchtigkeit von XP-Office mit ins Nirwana geschickt, läßt sich auch nicht mehr starten. Meldet kein Arbeitsspeicher. Unter Systemeigenschaften geguckt und tatsächlich keine einzige Partiton hat einen Auslagerungsspeicher, alles deaktiviert (?). Von mir nicht. Alles wieder aktiviert. Scandisk intensiv durchführt zur Sicherheit. Findet auch keinen Festplattenfehler. Seine Netzwerkarten aber auch nicht, egal was ich mache.
    Dann den fatalen Fehler von meiner Seite. In der Systemwiederherstellung auf den Punkt zurückgegangen, den ich bei der 1. Installation hatte und mit dem Bakeupprogramm von XP, die letzte Sicherung aufgespielt. Immer noch keine Netwerkkarten und auch keinen Zugriff mehr auf meine Daten. Fehlermeldung: Sie haben keine Kontenberechtigung. Als Admistrator rein, Fehlermeldung: Sie haben keine Benutzerrechte. Einzige Abhilfe: Partition C mit Paragon neu formartiert und XP mit allem neu installiert. Soweit so gut.Rechner lief 3 Tage ohne Probleme. Am 4. Tag hat mir das Bios beim Hochfahren gemeldet, das es keine Daten mehr hat. Mit F1 rein und siehe da alles stand bei Null. Alles wieder mit Hand eingestellt,Rechner hochgefahren und funktioniert. Noch!
    Meine Frage: Was war das und was kommt noch.
    Einzig was ich gemacht habe ist das ich die Netzwerkkarte nicht im Bios aktiviert habe bei der Installation. Schon alleine deswegen, weil sich IRQ 5, die TV-Karte belegt, sowie die 2 USB-Anschlüsse und die Grafikkarte sowie die Modemkarte, egal in welchen PCI-Steckplatz ich sie reinstecke. Netzwerkkarte bei aktivstellung auch. Bei vorheriger Windows 98 SE Konfiguration hat das stets zu Systemabstürzen geführt.
    Gruß
    Gabi
     
  2. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Was ich bisher noch nicht gelesen habe und mir immer weitergeholfen hat.

    Netzteil.

    Gerade bei unerklärlichen Fehlern wie von Dir beschrieben würde ich mir ein größeres ausleihen wenn Du mit 300 Watt arbeitest.

    Gruß
    Christian
     
  3. Kokomiko

    Kokomiko Guest

    Aber immer über ASUS motzen ... alles Neid der Besitzlosen, sage ich da nur. Ich habe mich vor Kauf meines ersten selbst zusammengestellten Rechners im inet über Mobos informiert und danach war mir klar, daß es nur ASUS werden kann. :p
     
  4. schipperke

    schipperke Megabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2000
    Beiträge:
    1.415
    Hehe,
    Gratz, daß Deine laufen...
    Aber wo bleibt der Preisvorteil, wenn ein Board so nah an der Spec rumschrammt, daß es keine Fehler toleriert?
    Außerdem ist die Rate an fehlerhaften Boards bei Auslieferung bei diesem Board leider erschreckend hoch, die Batterieproblematik leider immer noch nicht bei allen Boards behoben.
    Ich hatte übrigens auch eines, das irgendwann fehlerfrei (dank der verbauten Peripherie) lief, genau ein Jahr lang. Letzte Woche startete es nicht mehr, Ursache unbekannt. Tausch sämtlicher Komponenten blieb erfolglos, hab dann alles alte Zeug hergenommen und mit einem Epox KT133A aus dem Keller verheiratet, und siehe da...

    grüße
    Gerd
     
  5. saibotedduel

    saibotedduel Byte

    Registriert seit:
    20. Februar 2003
    Beiträge:
    11
    nun erstmal was positives zum board
    ich habe zuhause 2 eben solcher boards verbaut amd xp 2200+@2400+ und 2400+@2600+ einer läuft als server ständig ohne probleme sind sogar schneller als ein p4 2666
    habe das cheepo bios aufgezogen laufen beide auf 147 mhz fsb absolut stabil habe auch den besagten arctic kühler in beiden verbaut
    mein kumpel hat sich das board auch gekauft auf meiner empfehlung auch er hat null probleme
    ich will jetzt keinen beleidigen
    ich glaube ihr könnt mit dem board nicht umgehen
    fragt euch doch mal lieber ob ihr ein enermax 40watt netzteil habt und infineon speicher
     
  6. Angel-HRO

    Angel-HRO Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    2.524
    Hi Andreas
    tja, ich gehöre zu den Usern. Seit Februar 02 verbaut, zugegebenermaßen mit Startschwierigkeiten (dank an die FAQ von k7s5a.de.cx), aber wenn es läuft, dann läuft es. Und ich werd in absehbarer Zeit auch nicht wechseln.
    Es ist nicht alles schlecht, nur scheint der Ausschuss an sog. "Montagsboards" bei dem K7S5A wohl sehr hoch zu sein. Da sag ich nur: Glück gehabt :-)

    Gruß
    André
     
  7. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    bei meinem Copper Silent TC ist alles glatt!?
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Ich persönlich habe das Board auch nur einmal verbaut und nur Probs gehabt, anschliessend gegen ein Board anderen Herstellers getauscht und dann nie wieder angefasst.
    Dennoch gibt es wohl einige (wenige?) User die mit Board und dessen Leistungen wirklich sehr zufrieden sind - für mich nicht so ohne weiteres nach zuvollziehen.
     
  9. migratoria

    migratoria Byte

    Registriert seit:
    10. März 2002
    Beiträge:
    12
    Vielen Dank für den Tipp. Werde mich mal durcharbeinen.
    Gruß Gabi
     
  10. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    es sieht danach aus als wenn dein BIOS etwas "vergesslich" ist/ wird. Schau mal auf http://www.k7s5a.de.cx nach, was die da so zu sagen. Das Board hat eine ca. 50 Seiten umfassende FAQ die man sich im Entwurfsmodus ausdrucken und ggfs. durch- bzw. abarbeiten sollte.

    Andreas
     
  11. bazzi

    bazzi Byte

    Registriert seit:
    13. Juni 2003
    Beiträge:
    17
    Hat das BIOS irgendeinen Defekt?
    Bei mir war mal mein ASUS A7V kaputt und es gab ähnliche Probleme (Sound nicht mehr erkannt, BIOS auf Null, 16 Farben Farbanzeige...)
     
  12. megatrend

    megatrend Guest

    das ist nicht der erste solche Fall bei Arctic. Damit muss man bei Arctic eben rechnen.

    Das wirkliche Uebel von Arctic Cooling sind die übertriebenen CPU-Kompatibilitäten sowie die birnenweiche Temperaturregelung, die 70 Grad (ohne Thermaldiode) noch als Wohlfühltemperatur betrachtet (anstatt den Lüfter schneller drehen zu lassen).
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen