Seltsamer absturz + einfrieren!

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von deathangel37, 18. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. deathangel37

    deathangel37 ROM

    Registriert seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5
    Hallo zusammen,

    mein Problem: Wenn ich Online bin, kann es sein, dass mein Mauszeiger stehen bleibt. Nur der Zeiger, die Maus funktioniert nach wie vor, muss sie dann aber blind bedienen. Anderes symptom ist, dass der Rechner komplett einfriert und nix mehr geht. Das passiert aber nicht nur wenn ich Online bin. Es passiert auch offline mit Winamp. Folgendes hab ich schon probiert:
    Neuinstallation Win XP Pro
    Arbeitsspeicher getauscht
    Grafikkarte getauscht
    Mainboard getauscht!!!
    Biosupdate
    alle Treiber auf neuestem Stand
    nix half

    Seltsam!! Bei Spielen mit extremer Hardwareanforderung, läuft das System einwandfrei!!!

    Danach habe ich mir mal meine IRQ Belegung angeschaut. Siehe da, IRQ 10 belegt von Grafikkarte, LAN und USB.
    Jetzt bekomm ich aber tipps von wegen LAN in anderen PCI slot. Ist aber Onboard. Ich habe NUR eine Grafikkarte im AGP-Slot. Der Rest ist frei!!

    Habe schon versucht, im Bios entsprechndes umzustellen, das einzige was passiert, dass sich die Grafikkarte immer wieder mit LAN, USB oder Sound einen IRQ teilt. Wie gesagt ist aber alles Onboard. Habe schon unnötige Geräte wie COM2 abgeschalten um noch einen IRQ freizubekommen. NIX! Immer das selbe.

    Ich verzweifle langsam.

    Mein SYS:
    Chieftec 901
    Enermax 465 Netzteil
    AMD 1900+ @ 35°C (nicht übertaktet)
    Epox 8k9a3+ Systemp 34°C
    Arbeitsspeicher GEIL 433MHz @ 266MHz
    DVD Lite-On
    DVD Brenner Nec 1300A
    2x LiteOn Brenner
    Festplatten
    2xIBM 40GB Raid 0 (Mit lüfter)
    2xWD 80GB Raid 0 (Mit Lüfter)
    Geforce FX5600 (Originallüfter)
    Wasserkühlung CPU, NB
    XP Pro

    PS: 3DMark und SiSoft Sandra laufen auch ohne Probleme. Spiele im Netzwerk hab ich auch keine Probleme.
    Rechner hab ich selber zusammengebaut und der lief bisher ohne Probleme, die symptome fingen erst vor Kurzem an.

    Bin für jede Hilfe Dankbar!!!
     
  2. deathangel37

    deathangel37 ROM

    Registriert seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5
    Vielen Dank ertmal für Eure Vorschläge. Ich habe das Problem nun gelöst. Vorläufig. Ich hab mir mal überlegt, was ich als letztes an meinem PC gemacht habe, das solche Probleme verursachen könnte. Das Bios Update! Also hab ich das vorletzte Bios installiert. Windows hochgefahren und siehe da, seit dem keine Probleme mit einfrieren. Nur der Mauszeiger blieb stehen. Maustreiber auch noch entfernt und Standard Win Treiber genommen. Jetzt ist alles wieder in Butter, trotz IRQ Konflikte. Klar ist es nicht ganz Perfekt, aber es läuft und nach wie vor gilt: Never Change a Running System!

    Falls aber noch andere Ideen kommen sollten, die mein IRQ Problem lösen könnten, ich bin weiterhin ganz Ohr.

    Nochmals vielen Dank für Eure Tipps.
    MFG
     
  3. ego2000

    ego2000 Byte

    Registriert seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    16
    Hi !

    Standartmäßig ist in den neueren Windows Versionen(ME, 2000,XP)
    das ACPI aktiviert.Das heißt das Windows ungeachtet der Bios einstellung Irq s
    vergiebt. Das kann! muß aber nicht problematisch sein.
    Theoretisch sollte aber die Grafik Karte, Soundkarte, und auch diverse budgetkarten (NOVA etc) einen eigenen Irq haben. Man liest immer wieder das viele Probleme mit der Grafik und mit dem Sound haben.Dann wird meistens
    empfohlen neue Treiber zu installieren Direct x Biosupdate etc etc.


    1. Als erstes ebenfalls 'Plug and Play OS' im BIOS auf 'NO' setzen !

    2. Im Gerätemanager (Systemsteuerung/System/Hardware)
    klicken Sie auf 'Computer', danach Doppelklick auf 'ACPI-PC'.
    Nun weiter mit 'Treiber' und 'Treiber aktualisieren'. 'Alle
    bekannten Treiber aus Liste' anwählen, danach 'Alle
    Hardwarekomponenten dieser Geräteklasse'. Es erscheint nun
    im rechten Fenster eine Liste aus der 'Standard-PC' gewählt
    werden kann.

    >>> Windows 2000/XP startet neu und installiert alle Hardwarekomponenten erneut. Sie sollten vorsichtshalber für Ihre Komponenten passende Treiber bereithalten. Nach der Umstellung arbeitet der PC mit dem im BIOS vergebenen Interrupts. Bitte beachten Sie, daß nachträgliches Umstellen auf "Standard-PC" durch das komplexe Geräte-Treiber Management bei Win2K/XP unerwartete Nebenwirkungen haben kann. Wenn nach der Umstellung Probleme auftauchen, sollten Sie das Betriebssystem neu installieren und nach obiger Anleitung gleich bei der Installation ACPI deaktivieren. Weitere Informationen dazu bekommen finden Sie in der Microsoft Knowledgebase (support.microsoft.com).

    ________________________

    Für WindowsXP gilt das ACPI Problem nicht mehr in so großem Maße, Microsoft hat diesbezüglich eine Menge nachgebessert. Trotzdem kann es sein, daß man bei bestimmten Systemkonfigurationen ebenfalls den ACPI Modus deaktivieren muss. Der Vorgang ist dann im Prinzip derselbe wie bei Windows 2000.

    Um herauszubekommen, wie Ihre IRQ?s verteilt sind, machen Sie folgendes:

    >>> Gehen Sie ins Start-Menü auf 'Ausführen' und geben Sie "msinfo32" ein. Es erscheint das 'Systeminformationsprogramm'. Auf der linken Seite sehen Sie eine 'Baumansicht', änhlich wie im Explorer. Klicken Sie auf der linken Seite auf 'Hardwareressourcen', dann untergeordnet auf 'IRQs'. Rechts sehen Sie dann eine Liste Ihrer Geräte mit den jeweils zugeteilten Interrupts. Prüfen Sie, ob dort Geräte (besonders Ihre Audiokarte) sich mit anderen Geräten ähnlich wie bei Windows 2000 einen einzigen IRQ teilt. Falls das der Fall ist, sollten Sie wie oben beschrieben ACPI deaktivieren.

    (*1) ACPI = Automatic Configuration Power Interface


    Auprobieren ist angesagt und dabei alles aufschreiben um eventuelle Anderungen wieder rückgängig mache zu können.

    Bei mir verträgt sich meine AVM-DSL-Karte nicht mit dem eingebauten RaidController -> ich mußte ihn abschalten.
    Promise war nicht safe.

    Gruß ego2000
     
  4. Jaga62

    Jaga62 Byte

    Registriert seit:
    23. Februar 2003
    Beiträge:
    28
    Hallo,
    ich hatte ähnliches Problem. Bei mir blieb der Screensaver von heute auf morgen stehen und nur mit Reset gings wieder los. Lösung war in diesem Fall relativ einfach: Festplatte war zu sehr fragmentiert. Nach Defragmentierung lief alles wieder wie am "Schnürchen";)
    Probiers einfach mal aus, muss natürlich nicht die Lösung sein.

    Mfg
    Jaga62
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen