1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Seltsames Problem bei RamErweiterung

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von chrgera, 16. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chrgera

    chrgera Byte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Ich habe ein ganz komisches Problem. Ich versuche einfach mal, es so kurz und so bestens wie möglich zu beschreiben.
    Hier erst mal mein System:

    ASUS K7V880 (Via KT880) - AMI Bios
    AMD Sempron 2800+
    2x512MB Infineon DDR-400
    Audigy 2 ZS
    ATI Rage Pro

    (Ich benutze dieses System nur als Orgelcomputer. Per Midikeyboard und Orgelsamples wird eine virtuelle Orgel erzeugt, welche .wav-Samples in den Ram auslagert. Da ich eine Orgelerweiterung plane, muss ich den Ram auf 3GB aufrüsten)

    Der KT880 hat ja im gegensatz zum Nforce2 4 Rambänke. Bis jetzt hatte ich 2x512MB, da ich aber nun 3GB brauche, habe ich noch 2 1024MB DDR-400 Infineon Module erworben. Nachdem Einbau erkennt sie das Board Problemlos, doch wenn Windows versucht beim booten etwas in den Ram auszulagern, rebootet der Rechner. Wenn ich jedoch eine Brücke herausnehme, egal ob 512er oder 1024er, dann läuft alles Problemlos. Auch mit 4 512er Brücken läuft das System, habe ich auch schon probiert (schließlich habe ich ja nicht nur 1 Rechner).
    Ich habe schon alle Varianten durchprobiert, also die Slots der Rams gewechselt.
    Die Bios Settings sind alle auf Auto und die Latency der Rams sind auch alle gleich. Biosversion ist die letztmögliche.
    Ich habe erst gedacht es liegt an Windows, aber wenn ich alles 4 Module drin habe und versuche meine Knoppix Live-CD zu booten, dann funzt das auch nicht. Der schreibt immer was von "Memory fatal: Could not write kernel.." oder so ähnlich. Bei 3 Rambrücken bzw. 4 512er alles wunderbar.

    Was kann das sein, weiß da jemand Bescheid???!!!

    Wäre sehr, sehr dankbar, chrgera
     
  2. Salzmann

    Salzmann Byte

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    12
    Wie sieht es mit der Spannung der RAM-Module aus? Eventuell hilft ein sehr vorsichtiges Anheben?
     
  3. chrgera

    chrgera Byte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Ist das sehr riskant?
    Außerdem laufen die Module ja einzeln perfekt. Auch in der Paarung 1x1024er + 2x512er oder 2x1024 + 1x512er. Immer nur solbald ich das 4. Modul dazustecke
     
  4. Salzmann

    Salzmann Byte

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    12
    Ich würde die Spannung maximal in 1/100 Volt-Schritten erhöhen, wenn es das BIOS zulässt. Maximal 1/10 Volt auf einmal, das sollte es auf jeden Fall können. Gefährlich ist es in diesem Bereich jedenfalls nicht - die RAM-Riegel werden etwas wärmer. Ich hatte mal ein ähnliches Problem, da war es letztendlich ein zu schwaches Netzteil.
     
  5. chrgera

    chrgera Byte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Das werde ich morgen gleich mal testen. Schließlich ist da ja nur ein sehr schwaches Netzteil drin, welches unter 300W Leistung erzielt.
     
  6. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.610
    Mach 3x1024MB rein. Dann läuft zwar kein Dualchannell, aber dafür der PC stabil.
     
  7. chrgera

    chrgera Byte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Das ist sicherlich die einfachste Lösung, aber kostet so ein 1024er Infineon org. auch gut €145. Und 2 habe ich gerade vor 3 Tagen gekauft.

    Der Austausch des Netzteils hat übrigens keinen Effekt gezeigt
     
  8. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.610
    Beim A64 gibt es eine Limitierung auf 3 doppelseitige Speicherriegels, wegen des CPUinternen Speichercontrollers.
    Bei VIA-Chipsätzen waren bei manchen RAM-Konstellationen auch nur 3 Riegel machbar. Allerdings weiss ich da nichts genaueres.
    Aber möglicherweise liegt es an dem Chipsatz selbst, der bei deiner RAM-Bestückung streikt.
    Guck mal bei viaarena.com nach, ob es da Chipsatzpatches für deinen Chipsatz gibt. Allerdings sind die mit größter Vorsicht zu installierten, da sie nicht selten die Konfiguration zerschießen können. Ein Backup der Systempartition sollte man vorher aus Sicherheitsgründen machen.

    Andernfalls könntest du mal die Shipsatztreiber von Windows henmen, anstelle der des Chipsatzherstellers, da die nicht so auf Tempo sonderen mehr auf Stabilität ausgelegt sind. Die kann man über das Installationstool des 4-in-1 Treibers erstmal installieren und dann lediglich den AGP-Treiber davon installieren, dann werden die restlichen von MS genommen.
     
  9. chrgera

    chrgera Byte

    Registriert seit:
    13. Dezember 2004
    Beiträge:
    10
    Prozessormäßig ist es ja noch ein 32bit Athlon, ist ja ein Sempron 2800+
    Das mit 3 DS Rams war mir neu, ich check das mal bei Via ab!!

    Wo finde ich den bei viaarena.com solche Chipsatzpatches? Ich kann nur die Windows Treiber finden
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen