1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Seltsames Problem....

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von chris_2k, 13. November 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    Hi

    Wenn ich in letzter Zeit meinen PC starte, tauchen immer wieder andere Fehler auf. Manchmal bootet der PC einfach neu, ins Windows komm ich erst gar nicht mehr rein. Bei der Installation von Windows kommt immer nach einer anderen Zeit eine Fehlermeldung, die mir sagt, dass irgendein Problem aufgetreten sei und das System angehalten wurde. Dabei steht auch noch, ich solle im BIOS-Setup Optionen wie Shadowing, usw. ausschalten. Wenn ich diese nicht aktiviert habe, geschieht jedoch wieder dasselbe... CPU und Mainboard sind auf jeden Fall nicht defekt, das hab ich schon getestet. Die Grafikkarte kanns auch kaum sein und die Festplatten sinds auch nicht. Mein Verdacht liegt langsam immer mehr auf dem Netzteil. Oder hat jemand vielleicht eine andere Idee, was es noch sein könnte?

    Danke

    MfG Chris
     
  2. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    Hi Jens

    Jaja, ich trage immer ein ESD-Armband :-)! Bei meinem neuen PC hab ich sogar eins verwendet, aber beim Alten eben nicht.... Ja, eine Soundblaster ist auch drin. Mit der hatte ich früher auch Probleme, aber das Lag am Betriebssystem und nicht am Chipsatz. Damals wollte der PC einfach nicht mehr starten. Er blieb mit blinkendem Cursor oben Links am Bildschirm stehen. Aber Das Soundblaster, das ich hier geschrieben habe, ist auf die Grafikkarte bezogen. Die haben nämlich auch mal Grafikkarten hergestellt, oder tun das evtl. immer noch. Und die war ja auch nicht kaputt... Ein Hardware-Problem ists auf jeden Fall... da muss ich dir Recht geben. Mal schauen....

    Cya
     
  3. sot-songohan

    sot-songohan Kbyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    226
    hi Chris
    fit?

    solche seltsamen probleme sind bestimmt auf hardwareprobleme hinzuschliessen.
    ursachen können ein zu schwaches netzteil sein, defekte ram (hardware malfunction), zu hohe hitze, defekte kabel.
    war jedenfalls bei mir und meinen kollegen immer so.

    das berüchtigte "manchmal geht es und manchmal nicht" klingt ganz nach ESD schaden. benutzt du zu hause ein ESD armband? eh nicht oder? so wie ich auch nicht. folge bei mir: kapputes mainboard.

    es war auch so, plötzlich aus heiterem himmel ist des PS/2 anschluss ausgefallen, zwei PCI slots....
    naja.
    habe dann nur das board gewechselt und alles lief wieder super.

    aber wenn du sämtliche komponenten "getestet" hast, ist das sohl nicht der fall.

    vielleicht liegt ein hardwarekonflikt vor.
    du hast eine soundblaster und ein board mit via chipsatz soviel ich weis.
    bei mir hat das auch probleme gemacht. seit ich die soundblaster herausgenommen und eine herkules soundkarte reingetan habe, läuft alles perfekt...

    naja noch viel glück, sonst nimmst du mal den pc mit ins geschäft wenn du zeit hast. kann dir sicher jemand helfen.

    also cu
     
  4. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    Hallo Kevin

    So, das Netzteil hab ich jetzt ausgewechselt. Das war auf jeden Fall zu schwach... Hätte knapp noch für nen p3 gereicht. :-) Jetzt läuft auch schon wieder etwas mehr. Den Rest sollte ich glaub ich noch selber hinkriegen. Danke für die Hilfe!

    Gruss Chris
     
  5. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    Hallo,

    Nein, das hab ich bisher noch nicht probiert. Ich hoffe mal, du hast recht... dann würd es wenigstens nicht so viel kosten :-)

    MfG Chris
     
  6. EPF1

    EPF1 Byte

    Registriert seit:
    5. Oktober 2001
    Beiträge:
    21
    Hast Du auch schon mal die Flachbandkabel getauscht? Hatte ich nämlich auch erst unlängst. Ein etwas verknittertes Kabel und das verursachte ähnliche Probleme! Kabelbruch könnte zu den geschilderten Problemen führen!

    würd mich freuen, wenn\'s stimmt (und Dir hilft).
    Erich
     
  7. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    lol, das dauert so lang, weil ich mich im Moment im Büro befinde, d.h. nicht bei mir zu Hause und der PC befindet sich bei mir zu Hause und nicht in meinem Büro... :-)

    Gruss Chris
     
  8. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    Ich hab mal ein anderes Mainboard reingeschraubt... Da kam genau dasselbe. Und im anderen PC hat das Mainboard funktioniert (und funktioniert jetzt auch wieder). Ist zwar eine ziemlich anstrengende und nervenaufreibende Technik, um das zu testen, aber möglich ists. Das mit dem Dosnsizen hab ich auch schon gemacht. Mein CPU (xp1800+ realtakt glaub ich 1533mHz oder sowas) hab ich noch auf ca. 1100 mHz gehabt und meine RAM (333mHz) liefen auf 200 mHz... Ich komm ja gar nicht dazu, die Grafiktreiber zu installieren. :-(

    thx

    MfG Chris
     
  9. EPF1

    EPF1 Byte

    Registriert seit:
    5. Oktober 2001
    Beiträge:
    21
    ... CPU und Mainboard sind auf jeden Fall nicht defekt, das hab ich schon getestet. Wie willst Du das Mainboard testen???? Kannst Du nicht. Ich hatte auch genau diese Meldungen. Anfangs lief alles scheinbar problemlos, dann manchmal Abstürze und die besagten Bluescreens. Hab auch alles geprüft und getauscht. Bei mir war es letztlich das Mainboard!! (darauf hätte ich als letztes getippt!). Was Du tun kannst: 1. downsize dh. alles abschalten was nicht sein muß (2. Platte, 2. Speicherbaustein, CD-ROM etc.) 2. mit anderer Platte und Betriebssystem booten. 3. Speicher testen (=Fehlerursache Nr.1!) 4. Takt drastisch senken (CPU und RAM) 5. andere (ältere) Grafiktreiber probieren. Viel Glück!
     
  10. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    uuh, das kann dauern, bis ich die Daten hab... auswendig kenn ich sie auf jeden Fall nicht. Ja, die Festplatte hab ich schon intensiv geprüft und das ohne Fehlermeldung oder Ähnliches. Ich hab sie sogar schon einige Male neu partitioniert und formatiert. In diesem Bezug könnte ich eigentlich nur noch schauen, ob ich vom BIOS aus irgendeine Low-Level-Formatierung durchfürhen könnte. Die genauen BIOS-Setup-Einstellungen kann ich dir im Moment auch noch nicht sagen, aber da hab ich schon fast alles probiert. Videokarte ist noch eine von Soundblaster drin (ziemlich alt). Die lief aber auf den anderen Systemen auch.

    Gruss Chris
     
  11. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    Das seltsame ist ja, dass ich vorher mit win2k und xp keine Probleme hatte. Ich hab es ja erst versucht, neu zu installieren, als ich die Probleme schon hatte.
    Die Defekte kann ich ausschliessen, weil ich mehrere PCs habe und so auch beispielsweise RAM oder HDs, usw. in den anderen PCs testen konnte. Und da lief das alles ziemlich reibungslos.
    Das mit Linux ist auch klar. :-) Ich hab ja nur gemeint, falls es doch am OS gelegen hätte, könnt ich es ja mal probieren, da ich momentan beispielsweise auch über keine ME-CD verfüge.

    MfG Chris
     
  12. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    Ich hatte als er noch gelaufen ist so um die 50°C am CPU. Gehäuse und Board sollten es eigentlich nicht sein. Die Probleme treten ja nach so kurzer Zeit auf, auch wenn ich den Computer über die Nacht ruhen gelassen habe.

    Gruss Chris
     
  13. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    Hallo Kevin

    Betriebssysteme habe ich inzwischen schon mehrere ausprobiert (win2k prof, winxp prof) und es ist bei beiden nicht gegangen. Die BIOS-Default-Settings hab ich auch schon x-mal geladen. Hat aber alles nichts bewirkt. Das nächste, was ich tun werde, wird wahrscheinlich die Installation von Linux sein... Mal schauen...
    trotzdem danke.

    Gruss Chris
     
  14. Angel-HRO

    Angel-HRO Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    2.524
    Dann ist die Thermik eventuell doch schuld? Was für Temp-Werte}hast du denn auf Board, CPU und im Gehäuse?
    ZUm AUslesen: MotherBoard Monitor 5

    Gruß
    André
     
  15. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    Es geschah so ziemlich aus heiterem Himmel... Plötzlich ists einfach nicht mehr gegangen.

    Gruss Chris
     
  16. Angel-HRO

    Angel-HRO Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    2.524
    Seit wann ist das Problem denn? Von Anfang an?
    Wenn ja, ist das NEtzteil wahrscheinlich. Wenn er damit plötzlich aus heiterem Himmel anfängt eher weniger.

    Gruß
    André
     
  17. chris_2k

    chris_2k Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2002
    Beiträge:
    23
    Ja, die Lüfter laufen gut. Auf der CPU (xp 1800+) hab ich einen neuen Titan-Kühler. Das mit dem Einfrieren ist ja auch ab und zu das Problem, nur nicht immer... Ich dachte ans Netzteil, weil eventuell einzelne Komponenten vom Strom abgeschnitten würden und dadurch ausfallen würden. Das würde mir drum auch die Vielfalt der Fehler erklären.

    Gruss Chris
     
  18. Angel-HRO

    Angel-HRO Megabyte

    Registriert seit:
    31. August 2000
    Beiträge:
    2.524
    Wenn das einfach so aus heiterem Himmel passiert, denke ich eher weniger an das Netzteil. Netzteil-Abstürze machen sich bemerkbar, indem der PC neustartet oder einfahc einfriert - und zwar bei Rechenlastigen AUfgaben - SPiele, Video encodieren,etc.
    Ich würde auf ein Thermisches Problem tippen. Laufen deine Lüfter alle ordnungsgemäß? Die Fehlermeldung bei der Isntallation von WIn kenne ich, damals war mein K6/233 auch kurz vorm Hitzetod - konnte mit neuem starken Lüfter aber überredet werden noch 3 Jahre lang mitzuspielen.

    Gruß
    André
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen