1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Sempron 2200 vs.Athlon XP 2600

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Walbass, 2. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Walbass

    Walbass Byte

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    21
    Hallo,
    ich habe einen Sempron 2200 auf einem Abit NF7-S2.Der ist mir viel zu langsam und ich möchte mir einen Athlon XP 2600 Thoroughbred kaufen.Lohnt sich der Umstieg leistungsmäßig überhaupt?Der Athlon den ich mir ausgesucht habe hat auch einen 256 KB L2 Cache,wie der Sempron.Nur ist er schneller getaktet,statt 1,5 Ghz 2 Ghz.Mir gehts vor allem um Spiele,da ruckelt es im Moment manchmal ,besonders bei Halflife 2(natürlich alle überflüssigen Hintergrunddienste/Programme abgeschaltet,Grafikkarte runtergeschraubt,alle aktuellen Treiber incl.Direct X).Kann mir jemand einen Rat geben?

    Win 2000 SP4
    768 MB-Ram
    ATI Radeon 9600 Pro
    Soundblaster live 5.1

    P.S.Ein neues 64-Bit-Board incl. Prozessor möchte ich mir zurzeit nicht kaufen....
     
  2. katamaran3060

    katamaran3060 Megabyte

    Registriert seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.262
    Du wirst den Unterschied schon merken. Allerdings erwarte nicht zu viel. Falls dein Board den XP3000+ oder XP3200+ nimmt,würde ich eher zu einem von denen raten. Bei Spielen liegt die Hauptlast aber meist bei der Grafikkarte. Wenn du nur eine langsame Graka hast,bringt dir auch der schnellste Prozessor nichts. Die 9600pro ist bei neueren Spielen schon unteres Limit.
     
  3. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.976
    Hi!
    Ich würde mal behaupten, bei Spielen wirst Du den Unterschied nicht merken. Zumindest ging es mir so, als ich von einem Athlon1400@1600 auf einen XP2600+@2500MHz gewechselt habe. Die Grafikkarte, eine leicht übertaktete Radeon9600 (also mit Deiner vergleichbar) blieb gleich und die FPS gingen in Spielen um ca. 5% nach oben - also fast nix, obwohl mein CPU-upgrade deutliich höher ausfiel, als die von Dir geplante Variante.
    Bei rechenintensiven Anwendungen hat es sich dagegen sehr viel mehr bemerkbar gemacht.

    Da die derzeit erhältlichen SockelA-CPUs ziemlich teuer sind, würde ich da nix mehr investieren, spare (Dir) lieber das Geld.

    Gruß, Andreas
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen