Senden nicht möglich/Socketfehler:10054 + 0x800CCC0F

Dieses Thema im Forum "Mail-Programme" wurde erstellt von jamiejoel, 7. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jamiejoel

    jamiejoel ROM

    Registriert seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    5
    Der Server hat unerwartet die Verbindung beendet. Möglicherweise liegt ein Serverproblem vor, es ist ein Netzwerkproblem aufgetreten oder das Zeitlimit wurde überschritten. Betreff '070306new', Konto: '***@arcor.de', Server: 'mail.arcor.de', Protokoll: SMTP, Port: 25, Secure (SSL): Nein, Socketfehler: 10054, Fehlernummer: 0x800CCC0F

    Hallo,
    dies ist meine Fehlermeldung. Habe bereits dbx.Ordner Postausgang und gelöschte Objekte gelöscht u gesichert, nix.

    MTU-Wert versucht einzustellen:
    Nun bekomme ich nach der Eingabe: ping -f -l 1500 mail.arcor.net auf 1465, wo ich 100% Verlust habe. Und sobald ich um 1 runtergehe meldet er Zeitüberschreitung der Anforderung.....???????

    Wie soll ich den MTU-Wert ermitteln, wenn er diese Meldung bringt?

    Bei mir ist das Versenden nur mit der Betreffzeile möglich. Sobald ich einen Text oder Anhang versenden will kommt die o.g. Fehlermeldung. Bei OE sowie Thunderbird.
    Konten bereits gelöscht u neu angelegt. Ebenfalls Zeitlimit auf 2,30 min. erhöht. Einstellungen seitens Arcor und Strato geprüft. Sind korrekt. Server erfordert Auth. bei OE Häkchen drin.

    Mir fällt nix mehr ein.

    PS: Habe AVG als Antivirenschutz. Vielleicht ist das der Grund?
    Den habe ich allerdings auch schon deaktiviert u aus Autostart rausgenommen, hat nix gebracht.
    Evtl. muss ich dort Einstellungen ändern oder mir vielleicht stattdessen AntiVir besorgen?

    HILFE!

    Vielen Dank!
    Ende März läuft mein Vertrag m Arcor aus, bis dahin brauche ich die Info! Eher wäre mir lieber.

    Gruß, Jamiejoel
     
  2. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    18. Juli 2000
    Beiträge:
    116.647
  3. jamiejoel

    jamiejoel ROM

    Registriert seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    5
    Ich habe DSL. Auf der Seite http://www.gschwarz.de/mtu-wert.htm wird erklärt, wie man das ganze manuell bei Routern, über Telnet usw. einstellt.
    Geht das bei DSL auch?
    Aber wie soll ich den optimalen Wert ermitteln, wenn er mir doch ne Zeitüberschreitung anzeigt?
     
  4. jamiejoel

    jamiejoel ROM

    Registriert seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    5
    Jetzt hab ich den MTU Wert ermittelt und eingestellt mit Dr.TCP. Aber auch jetzt klappt es nicht bei OE und Thunderbird.
    1460+28=1488
    Heul...
     
  5. Cobra

    Cobra Guest

    Hi Leute,

    Sche.... bin doch nicht allein! Habe genau die selbe Fehlermeldung allerdings mit OE. Allerdings habe ich AOL und den Freemailservice von Web.de.

    UNVERSCHÄMTHEIT!!! WEB.DE bietet nur eine TEURE 0900er (1,86€) Nummer an, kein E-mailservice.:mad:
    Habe auch den avk von gdata, Zonealarm pro, sowie Ad-watch SE Plus. Habe die Firewall bereits neu konfiguriert, sowie das Email Konto. Hoffe ihr könnt mir auch Helfen.

    Gruß

    Cobra
     
  6. mr.b.

    mr.b. Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    2.463
    Darf ich mal fragen, auf welche Seite du den Ping gemacht hast?
    Es gibt einige Seiten, die blocken den Ping, da wirst du immer eine Zeitüberschreitung haben.

    Übrigens glaube ich nicht, dass der Eintrag in deinem Link zum Verändern von MTU-Werten für Router der gleiche ist wie für den PC ohne Netzwerk.
    Ich würde dir empfehlen, den DSL Speedmanager von T-online herunterzuladen, der stellt dir alles richtig ein (mit ode rohne Router), ohne dass du den Wert ermitteln musst.
    http://www.telekom.de/etelco/downloads_navi/1,18139,979_116-1,00.html
     
  7. jamiejoel

    jamiejoel ROM

    Registriert seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    5
    In der Beschreibung steht, dass dieser für T-Online-Verbindungen ist. Ob ich den dann auch nutzen kann?
    Übrigens hat es ja geklappt mit dem Wert ermitteln.
    Ping war auf www.arcor.net und ich habe den nicht manuell eingestellt, sondern mit Dr.TCP.
    Überlege mir auch Windows2000 zu installieren und ME runterzuschmeissen....
     
  8. jamiejoel

    jamiejoel ROM

    Registriert seit:
    7. März 2006
    Beiträge:
    5
    :guckstdu:

    Hallo,

    hat sich erledigt.
    Lösung:
    Alles runtergeschmissen von der Festplatte und Windows 2000 installiert (vorher ME).

    Läuft jetzt alles wie am Schnürchen...

    Grüsse
    Jamiejoel
     
  9. mr.b.

    mr.b. Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    2.463
    Freue mich, dass du den Mut dazu hattest für eine Neuinstallation. Allerdings kann ich den Fragestellern dieses kaum vermitteln und halte in solchen Fällen daher den Mund.
    Ist aber anders, wenn der Comp mit Malware befallen ist. Dann habe ich kein Mitleid, weil auch andere dadurch gefährdet werden können.
     
  10. weula

    weula Byte

    Registriert seit:
    15. September 2004
    Beiträge:
    11
    Bei mir kam in Office 2003 beim Senden einer Mail, mit einem 70kb grossem Worddokument in der Anlage, an web.de folgende FM:

    Fehler (0x800CCC0F) beim Ausführen der Aufgabe "WEB.DE - Nachrichten werden gesendet": "Die Serververbindung wurde unterbrochen. Wenn das Problem andauert, wenden Sie sich an Ihren Administrator oder den Internetdienstanbieter."

    Seltsamerweise ging das Senden über gmx.de problemlos und auch eine Mail ohne Anlage ging an web.de raus. Nur mit Anlage an web.de also ein Problem.

    Bei http://www.office-loesung.de/ftopic8243_0_0_asc_.php fand ich die
    Ursache:
    Mein Internet Security & Virenscanner von GDATA scannt und prüft die Mails vor dem Senden. Dazu ist auch ein Add-In in Outlook installiert worden.
    Lösung:
    - In Outlook das Add-In "G DATA AVK Mail" deaktiviert,
    - Outlook beendet,
    - Im Taskmanager nach Prozess OUTLOOK.EXE gesucht und noch beendet (das kommt vor, wenn Outlook die Oberfläche beendet, aber im Hintergrund mit einer Aufgabe nicht fertig wird, dann läuft der Prozess weiter).
    - Outlook neu gestartet und die Mail erneut gesendet und siehe da, sie ging raus.:)
    Web.de ist da wohl beim Annehmen von Mails etwas empfindlicher als gmx.de.

    Bei anderen Virenscannern heisst das Add-In natürlich anders, evtl. muss auch im Virenscanner noch der Mail-Check deaktiviert werden.
     
  11. mr.b.

    mr.b. Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    2.463
    Wie groß war die Anlage denn?
    Es gibt da erhebliche Begrenzungen hinsichtlich der Größe.
    Manche Mailprovider erlauben nur wenige MB.
    Du lässt doch wohl nicht den Virenscanner deine ausgehenden Mails scannen?!
    Jegliches Abscannen von Mails und der Maildatenbanken an sich ist schon ein Problem, das mit Mailverlust enden könnte.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen