Senden Programme Seriennummern zum Hersteller?

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von sjh2004, 20. September 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. sjh2004

    sjh2004 ROM

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    3
    Hi,
    ich wollte mal wissen, ob Programme wie Outlook, Windows XP und andere Programme von anderen Herstellern Seriennummern an den jeweiligen Hersteller schicken. Ich hab nämlich eine Menge Programme, von denen ich die Seriennummer nicht mehr habe und ich kein Geld für ne neue Ausgeben will. Im Aktuellen Heft sind ja verschiedene Links zu den Seiten mit den Seriennummern angegeben.

    Vielen Dank im Voraus
     
  2. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Es gibt Programme, die senden nicht nur die Seriennummer - O&O Defrag z.B. sucht, ob die Seriennummer korrekt ist und baut dann beim ersten Zugriff auf´s Internet eine Verbindung nach Hause auf. Bei falschen Seriennummern werden zumindest (!) Deine IP und Deine Mailadresse an den Hersteller gesendet !

    Da kann man bei dem bisschen, was MS abfragt durchaus gelassen bleiben ;)
     
  3. barny281263

    barny281263 Guest

    Und - kann´s da Probleme geben???
    Die IP-Adresse sagt doch nur dem Provider etwas und der darf die doch nicht weitergeben.
    Als Mailadresse - denkt man sich sonst was aus (DonaldDuck@web.de)
    Nur mal so weitergesponnen =;O)
     
  4. Yorgos

    Yorgos Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2003
    Beiträge:
    3.963
    nicht ganz richtig

    sinngemäß ausgedrückt........bei begründetem Verdacht einer strafbaren Handlung,muß der Provider der ermittelnden Behörde die
    Daten angeben.
     
  5. pcinfarkt

    pcinfarkt Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    19. August 2004
    Beiträge:
    4.096
    @ WWimmer,

    fand ich sehr erfischend. Aber denkst Du nicht, daß zu Deinem o.a. Zitat in einem MS - Arbeitskreis diskutiert wurde? Und ich glaube, daß das Wort "evtl." nicht durchsetzbar war. Immerhin haben wir es hier mit übereinanderliegenden "Ja" "Nein"-, "1" "0"-Schaltungen zu tun. Also, Vorsicht bei allen Betroffenen!
     
  6. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Nicht so ganz - bei der Installation willigst Du explizit in eine Datenübertragung ein. Gibst Du dann einen illegalen Schlüssel ein, durchsucht das Programm Deine Festplatte nach Deiner Mailadresse - und bei Outlook, Thunderbird oder was auch immer ist die richtige Adresse eingetragen - nicht die von Donald oder Dagobert ! ;)

    Merke: Nix von O&O Software illegal freischalten - sonst kommt bald unangenehme Post !
     
  7. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    Heise Online berichtet folgendes ....beim Service Pack 2 für Windows XP hat Microsoft eine Sperre eingebaut, die Raubkopierern das Leben schwer machen soll. Sie besteht in einem Abgleich des CD-Schlüssels, der bei der XP-Installation eingesetzt wurde, mit einer Liste von Schlüsseln, die als kompromittiert gelten. Steht der Installationsschlüssel darin, verweigert das Setup die Arbeit.

    Ein solcher Abgleich könnte demnächst bei jedem anderen Windows-Update ebenfalls fällig sein: Microsoft testet auf einer Seite des englischsprachigen Downloadcenters ein neues Überprüfungsverfahren......

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/51252

    Grüße
    Wolfgang
     
  8. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
  9. barny281263

    barny281263 Guest

    Wie will ein Software-Hersteller feststellen, dass es sich bei dem eingesetzten Schlüssel/Serien-Nr. nicht um die Originale handelt.
    Es gibt doch sogenannte "Key-Generatoren", die nach dem Zufallsprinzip Schlüssel erzeugen.
    Barny
    :cool:
     
  10. mschuetz

    mschuetz Kbyte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    267
    Datenbanken sind nicht nur zum Speichern von Daten da, vielmehr werden sie eingesetzt um die Daten abzufragen und auszuwerten.
    Dann bekommen eben beide (Maier und Müller) Post mit der Frage wessen Programm jetzt das legale ist
     
  11. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Wenn Du mal mit Google suchst, wirst Du ein paar Forenbeiträge finden, in denen sich User dazu äußern; illegalen Schlüssel genutzt und wenig später eine Mail an ihre korrekte Mailadresse bekommen.
    Inhalt: Die Möglichkeit das Programm zu erwerben (ich glaube, gegen leicht erhöhten Kaufpreis) oder Vertragsstrafe, u.U. auch Strafanzeige.

    Es scheint also durchaus gute Möglichkeiten zu geben, die Key-Generatoren zu überlisten...
     
  12. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Das bedeutet doch nur dass deine Firewall nichts taugt und von diesen Programmen getunnelt wurde so dass diese Daten übertragen konnten.
     
  13. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Dazu kann ich nichts sagen, war nicht mein PC - aber wenn eine Firewall die Daten nicht rauslässt, startet das Programm nicht... :D
     
  14. barny281263

    barny281263 Guest

    @Irish-Tiger
    Welches Programm denn ???
     
  15. barny281263

    barny281263 Guest

    @wwimmer
    Sehe ich eigentlich genauso.
    Nur die Software-Hersteller, zahlen so eine Geldstrafe für üblich aus der Portokassse.
     
  16. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Hättest oben genauer lesen sollen: "...bei der Installation willigst Du explizit in eine Datenübertragung ein..."
    Mit anderen Worten: Du hast der Datenübertragung ausdrücklich zugestimmt ! Ergo nix strafbares seitens der Firma.

    @ barny281263:

    O&O Defrag; der Hinweis auf die Datenübermittlung ist ein Teil der Lizenzbestimmungen, der Du zustimmen musst, damit sich das Programm (auch die Trial-Version!) installieren lässt.
     
  17. barny281263

    barny281263 Guest

    Das heisst also im Klartext;
    wenn ein Softwarehersteller meinen PC ausspioniert und evtl. feststellt (nur mal angenommen) ich habe illegale Schlüssel im Einsatz, kann er eigentlich dies nicht verwerten, da er mich eben ausspioniert hat und das Gericht solche Beweisführung nicht heranziehen kann/darf.
    Im Gegenzug könnte ich den softwarehersteller anzeigen, weil er mich eben ausspioniert hat - oder .... ?????
    Barny
     
  18. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    @barny281263]
    In diesem Fall ist das falsch:

    siehe mein Post #20 von 15:56 Uhr.
     
  19. barny281263

    barny281263 Guest

    Also doch illegal.
    Bleibt also nur eins die Software kaufen, nur wo nimmt man das viele Geld her.
    Solche Software (also ich meine Gute - kostet ja einen Haufen Kohle).
    Bleibt also wiederum nur eins, Bank-Über**** =;O)) um die Software legal kaufen zu können
    So´n Shiet
    Barny
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen