1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Serial Ata???

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von aljo86, 28. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. aljo86

    aljo86 Kbyte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    178
    Hi,

    hab ein Asus P4 PE. Bei diesem Board ist Serial Ata dabei. Was bringt eigentlich dieses Serial Ata und was ist es???
     
  2. HLange

    HLange Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    183
    Würde mich wirklich mal interessieren, welche Nachrichten bei Tomshardware Du genau meinst. Ich habe davon bisher jedenfalls noch nichts gehört.
    Ich kenne Tomshardware eigentlich als Seite mit gut recherchierten Berichten und vor allem: Es gibt auch mal andere interessante Computer-Themen als nur den Einheitsschnösel von anderen Seiten und Zeitschriften.

    Henning
     
  3. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    Berichten und/ oder Tests von Tomshardware schenke ich i.d.R. wenig Beachtung, weil diese nicht nur einmal gefaked waren und mittlerweile einschlägig dafür bekannt ist.

    Jedoch sind die Leistungen der neuen mit 10.000 U/Min. drehenden WD-Platte wirklich nicht von der Hand zu weisen, dass haben auch schon andere unabhängige Tests bewiesen.

    Andreas
     
  4. HLange

    HLange Kbyte

    Registriert seit:
    22. September 2000
    Beiträge:
    183
    Hallo!

    Schaut Euch mal diesen Bericht an:
    http://www.de.tomshardware.com/storage/20030430/index.html

    Demnach kann die dort gestestete S-ATA Festplatte schon fast mit SCSI konkurrieren, vom einfachen IDE ganz zu schweigen.

    Henning
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    da die Datentransferraten auch vom Motherboard bzw. Chipsatz abhängig sind, solltest du mal selbst messen, z.B. mit HD-Tach.

    Mit 2 unterschiedlichen Platten ein RAID aufzubauen, wie du es in einem anderen Thread vor hast, ist nicht gerade so doll.

    Die Platten sollten schon identisch sein, von der Grösse her. Dir gehen so 40 GB Platz bei 120er Platte verloren. Da dass RAID sich bei unterschiedlichen Plattengrössen, an der Grösse der kleinsten Platten orientiert.

    Andreas
     
  6. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Hallo Andreas,

    Kooperation von IBM mit Hitachi?
    Hitachi hat doch schlicht und einfach die Sparte von IBM mit allem Drum und Dran gekauft.
    Ob das relativ schlechte Image von IBM-HDs dadurch aufgebessert wir, mag ich zu bezweifeln (ich kauf mir jedenfalls keine).
    Im Übrigen ist hier wohl die D a u e r -Transferleistung, nicht der Peak, gemeint.
    Ich verstehe ohnehin nicht, warum HDs nicht mit einem größeren Cache ausgestattet werden.

    Gruß
    Ferdi
     
  7. aljo86

    aljo86 Kbyte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    178
    Hi,

    ich habe eine WD 800 JB und eine WD 1200 JB die jeweils auch 8MB Cache haben. Was erreichen die so an Übertragungsraten im Vergleich????
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    es handelt sich hierbei um Platten von IBM aus der 180 GXP Serie mit 120 GB bzw. 180 GB und mit 8 MB Cache. Die Platten liegen vom Preis her bei ca. 125 ? für die 120 GB und ca. 200 ? für 180 GB Platte jeweils mit 8 MB Cache.

    Eine Datentransferrate von ca. 55 MB im Stand alone Betrieb ist mittlerweile bei sehr schnellen Platten nichts ungewöhnliches mehr, zumindest nicht bei den Platten dieser Generation von IBM - übrigens sehr schnell, trotzdem wirklich leise und auch zuverlässig - kann bisher noch keinen Ausfall verzeichnen.
    Scheinbar macht sich die Kooperation mit Hitachi wirklich bezahlt.

    Andreas
    [Diese Nachricht wurde von AMDUser am 02.05.2003 | 23:59 geändert.]
     
  9. aljo86

    aljo86 Kbyte

    Registriert seit:
    10. April 2002
    Beiträge:
    178
    was sind das bitte für Platten????

    Also solche Geschwindigkeiten erreichen meiner Meinung nach nicht mal SCSI Platten.
     
  10. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    meine IDE-Platten, welche ich nicht im RAID angeschlossen habe, kommen auf durchschnittl. Datentransferraten (Lesen/ Schreiben gemittelt) auf weit über 55 MB/ Sec. Im RAID komme ich sogar mit identischen Platten je nach Dateigrösse auf bis zu 100 MB/Sec.

    Nach meinen mir aktuell vorliegenden Info}s sind S-ATA-Platten nicht in der Lage die 40 MB/Sec. Grenze zu "knacken".

    Andreas
     
  11. sneipa

    sneipa Byte

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    36
    Sorry !!!
    Das war eine Fehlinfo von mir. Die maximale Transferrate der Serial ATA Platten liegt im Moment doch noch unter denen, der IDE Konkurrenz.
    --> http://www.de.tomshardware.com/storage/20030303/serial-ata-13.html
    Der Vorteil von Serial ATA ist im wesentlichen die geringere Wärme, die von den Platten erzeugt wird und der geringere Geräuschpegel. Ich denke aber, dass die Datentransferrate in näherer Zukunft schnell wachsen wird, da es diesen Standard noch nicht lange gibtund wir hier noch am Anfang der Entwicklung stehen.

    Gruss
    sneipa
     
  12. Dario.

    Dario. Kbyte

    Registriert seit:
    25. April 2003
    Beiträge:
    209
    Hallo.
    Ups, welche Serial ATA Platte bringt denn bitte 60MB/s ?
    Wär ja schon ein großer Fortschritt, wo doch grad
    Festplatten meist das System merklich ausbremsen.

    Gruß Dario
     
  13. sneipa

    sneipa Byte

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    36
    Hi Leute !!

    Also die Festplatten momentaner Standarts wie UDMA 100 oder 133 haben eine maximale Lese- bzw Schreibgeschwindigkeit von ca. 40 - 45 MByte/s. Die des momentanen Serial ATA Standarts liegt bei ungefähr 60 MByte/s. Dieser soll aber in näherer Zukunft Werte von bis zu 150 MByte/s Datentransferrate und darüber liefern.

    Gruss sneipa

    http://www.de.tomshardware.com/storage/20030303/
     
  14. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    <Aber das mit den "angeblichen" 150 mb stimmt doch, oder ?> - ja
     
  15. DaKillaH

    DaKillaH Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    538
    Ich weiß. Aber das mit den "angeblichen" 150 mb stimmt doch, oder ?
     
  16. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Bisher schaffen die Platten ja noch nicht einmal die Leistung die gute UDMA 100/ 133 Platten bringen ....

    mal ganz zu schweigen vom RAID ...
     
  17. DaKillaH

    DaKillaH Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    21. Mai 2002
    Beiträge:
    538
    S-ATA wird der kommende Standard-Anschluß für Festplatten sein. Also der Nachfolger von IDE. Die Bandbreite ist wesentlich höher als bei den "primitiven" Flach-Kabeln; allerdings zur Zeit höchstens bei 150 MB/s glaub ich.

    mfg
    Martin
     
  18. OliW

    OliW Byte

    Registriert seit:
    1. März 2001
    Beiträge:
    12
    Es ist schneller und es gibt längere Kabel.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen