Server mit 1000 Dialer-Domains in Österreich entdeckt

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von profil, 22. Februar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. profil

    profil Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2001
    Beiträge:
    39
    Schön für die Mache des Tools, was jedoch nichts an der Tatsache ändert, dass das Surfen vollständig ausgebremst wird ! :heul:

    Der Aufbau aller Seiten ist plötzlich hakelig und langsam !

    Zudem kann das Programm nur mit dem IE verwendet werden , wer bitte Surft denn noch mit diesem Browser ? :confused:

    Wie bereits zum ersten PCWelt-Bericht gesagt: Finger weg, der Denkansatz ist grundsätzlich ok ... wenn er funzt (mit ALLEN Browsern und störungsfrei) !!!!

    Nicht zuletzt sei nochmals die Frechheit bemängelt, dass die so genannte Pro-Version 12 Teuro im Jahr kostet !
    :bse:
     
  2. fstrnad

    fstrnad Guest

    Wenn Du den IE nicht nutzt brauchst Du Dich auch über nichts aufregen. Der Grossteil der User arbeitet ja doch mit dem IE und ist zufrieden damit. Wenn Du FF benutzt dann freu Dich über das Superspielzeug, ich habs schon nach einer Stunde in den Müll geworfen.
     
  3. piXL

    piXL Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    225
    @fstrnad: Ohne hier jetzt gleich wieder eine Riesendiskussion für FF aufkommen zu lassen - weshalb hast du ihn denn gleich wieder in den Müll geworfen? Jeder, dem ich bislang FF ausführlicher vorgestellt habe, ist davon begeistert. Woran lag's?
     
  4. bsteppat

    bsteppat Byte

    Registriert seit:
    25. Mai 2004
    Beiträge:
    60
    Ich sehe keinen grundsaetzlichen Unterschied zwischen der Freeware- Version und der zu bezahlenden.
    Auch / schon die Freeware reicht voellig aus.

    BTW:
    "Leben" tut der Filter nur wenn die User SPAM, Dialer etc. auch tatsaechlich rueckmelden.
    Ohne diese notwendige Rueckmeldung nuetzt der ganze Filter, die Filtertechnik ueberhaupt nix.
    Also immer schoen Rueckmeldung geben ueber "seltsame" Funde in Google.

    Tschau
    Bern
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen