1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Serverumbau

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von burnout2000, 1. Februar 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. burnout2000

    burnout2000 Kbyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    251
    Guden Dach.

    Ein Freund von mir möchte sich Seinen PC zum Server umbauen und den dann auf den Dachboden stellen, damit er via WLan oder LAN auf den Server bzw. das Internet zugreifen will.
    Allerdeings möchte er nicht soviel Geld da reininvestieren.
    Und er will, dass der Server automatisch anschaltet sobald Zugriff vom LAN bzw. vom Internet auf Ihn stattfindet.

    Sein PC ist bis jetzt mit einem P3-700 ausgerüstet. Ausserdem hat er 1GB RAM. Die Festplatte hat glaub ich 80GB.

    Ich hab ihm vorgeschlagen ein SATA Raid mit 300GB im Mirror Betrieb einzubauen. Sowie sich einen W-LAN Router zu kaufen und eine Netzwerkkarte die WakeOnLan bietet.

    Oder was meint Ihr?
    Habt Ihr auch ne Idee wie das mit dem Anschalten funktioniert, wenn Zugriff ausm Inet auf den Server erfolgt?


    Vielen Dank im Vorraus.
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    einen Server schaltet man nicht aus... dann ist es kein Server mehr
    Für Server gilt 24/7/365 .. Noch Fragen, Kienzle? Ja, Hauser! :)

    Und wenn der Dachboden im Sommer zu heiss wird dann verreckt der Server !
     
  3. burnout2000

    burnout2000 Kbyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    251
    ich hab Ihm auch geseagt dass man einen Server nicht abschaltet. Aber er will ihn nicht die ganze Zeit anlassen (Stromkosten.... kein Plan).
     
  4. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.487
    Das mit den Platten würde ich ganz schnell vergessen - wozu Ausfallsicherheit, wenn der Rechner eh nur gelegentlich läuft. Für das Vorhaben scheint mir ein WLAN-Router mit USB-Schnittstelle für externe Festplatten bzw. Drucker die bessere Wahl als ein Server.
     
  5. burnout2000

    burnout2000 Kbyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    251
    Das mit dem RAID war nur ein Sicheriheitsaspekt, der meines erachtens nie verkehrt ist.
    Vielleicht sogar noch n print server, damit er zum drucken nicht jedes mal den Laptop an den Drucker stöpseln muss
     
  6. CgM-RyDa

    CgM-RyDa ROM

    Registriert seit:
    1. Februar 2006
    Beiträge:
    5
    Also das mit dem W-LAN würd ich ihm abraten da W-Lan in meinen augen nochnicht so ausgereift ist das man damit einen Server betreiben sollte... also wäre mir persönlich auch viel zu unsicher bei nem Server... aber naja Jedem das seine xD
     
  7. Necromanca

    Necromanca Megabyte

    Registriert seit:
    8. August 2000
    Beiträge:
    1.731
    Wie schon da steht, der Sinn eines Servers ist Dienste bereitzustellen und zwar IMMER, man schaltet einen Server nur aus, wenn man ihn in einen anderen Raum umziehen muß oder weil man ihn technisch verändern will.

    Wenn Dein Freund Bedenken wegen des Stromverbrauchs hat, dann sollte er das Thema Server ganz schnell vergessen.

    Ich finde schon mal die Idee bei einem Dateizugriff am Server erst mal den Bootvorgang abwarten zu müssen geradezu abartig.

    Ins Internet kommt man auch ohne Server und seine Dateien sollte er aus Kostengründen besser weiterhin auf einem normalen PC speichern. Wenn er die Daten dann noch regelmässig sichert ist alles im grünen Bereich. Im privaten Umfeld braucht auch niemand ein RAID 1, schon gar nicht mit den blöden S-ATA Platten die dauernd ausfallen. Wenn schon RAID, dann mit einem SCSI-RAID Controller und robusten SCSI Festplatten. Da sind die gängigen Größen aber um 72 GB pro Platte dafür liegen die Drehzahlen mit mindestens 10.000 oder 15.000 rpm weit höher als im IDE/SATA Bereich.
     
  8. Michi0815

    Michi0815 Guest

    Registriert seit:
    7. Januar 2004
    Beiträge:
    3.429
    wenn es nur um einen "fileserver" geht dann muss es nicht ein ganzer pc sein. ein externes festplattengehäuse mit lan anschluss kostet nicht die welt und man kann via ftp und samba drauf zugreifen.
    stromverbrauch: ein paar watt
     
  9. Parantapa

    Parantapa Byte

    Registriert seit:
    26. Januar 2006
    Beiträge:
    91
    hmm die einzige kostengünstige variante um den rechner im netz hochzufahren, wäre wake on lan. dazu müssen aber mehrere bedinungen erfüllt sein: netzwerkkarte und motherboard müssen das unterstützen...somit fällt der plan wohl ins wasser :( .ob dies auch über inet funzt, bin ich jetzt nicht sicher, glaube aber eher nicht.

    http://www.rrze.uni-erlangen.de/ausbildung/auszubildende/WakeonLAN.pdf

    dann wäre ein genauerer beschrieb, was dein freund mit dem server genau machen will nicht schlecht. evt. gäbs ja andere lösungen :bet:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen