Service Pack installieren ?

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von stroppel, 19. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. stroppel

    stroppel Kbyte

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    358
    Hallo Forum,

    mir wurde gesagt ich soll auf meinen Rechner das Servica Pack intallieren. Es sei wichtig weil Anti-Viren Programme und weiter Software sicherer läuft. Dies kann ich nicht beurteilen. Mein Rechner läuft sehr stabil und auch der Norton AV incl. Firewall bereiten keine Probleme.

    Ich habe bedenken ein Service Pack zu installieren. Warum soll ich das machen wenn alles prima läuft ? Ist es notwendig immer alle Updates zu installieren ?

    Danke für die Hilfe.

    Martin
     
  2. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Hallo mhkowski.

    Naja. Ich würde das mal so sehen - so völlig "offline" scheint
    er ja nicht zu sein. Zumindest hat er ja anscheinend zeitweise
    Zugriff auf das Netz.

    Sonst hätte er diese Frage wohl kaum hier platziert. Die Antworten muß er sich (oder evtl. ein Bekannter/Freund) ja irgendwo abholen.
    Sonst wäre das in der Tat sinnlos.

    Aber mal was anderes: Das mit den Online-Verweisen war auch in
    dem Kontext gemeint, falls er mal einen Zugang bekommen sollte.
    Und das war auch im Zusammenhang mit dem Nutzen von SP-1
    gemeint.

    Das hatte ich auch so in meinem Posting geschrieben, wie weiter vorne nachzulesen.

    Gruß
    Robert
     
  3. mhkowski

    mhkowski Byte

    Registriert seit:
    27. März 2003
    Beiträge:
    15
    Na toll, gibst da einem User, der nachweislich nicht am Netz haengt den Tipp, sich die Infos ueber SP1 CD uebers Netz zu laden. Sagt mal, denkt ihr auch mal zeitweise oder tut das der PC auch schon fuer euch??? Ne schnelle Grafik-Karte ersetzt noch nicht das "Real-Brain".
    Dieser User wollte einfach und simpel erklaert wissen, ob und wie er den SP1 nun braucht, oder nicht. Was zurueck kommt ist viel Geschwalle und wenig Nutzen fuer den Anfragenden. Die Tipps "Abschalten der Firewall", "Beibehalten der AV-Software" waren o.k., der Rest leider nicht.
     
  4. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Ich lese mir gerade diesen Thread durch (aktuell 16:48 Uhr bei mir).

    Hmm...

    Wenn Du nicht unbedingt ein Problem hast mit Deinem Rechner
    kannst Du es auch erst mal sein lassen, das Service-Pack 1
    aufzuspielen.

    Generell ist es aber nicht total verkehrt ein Update aufzuspielen.
    Es geht ja nicht nur um Sicherheitsprobleme bei dem XP-Update.
    Eine Funktion die auch offline nützlich ist, wäre z.B. die neu hinzugekommene Unterstützung von USB 2.0 beim SP 1 von WinXP.

    Dann könntest Du auch neuere USB 2.0-Geräte mit der vollen
    Geschwindigkeit betreiben (vorausgesetzt natürlich Du hast die
    entsprechende Hardware-Unterstützung).

    Mit jedem Update verschwinden bei Microsoft auch ein paar mehr
    Programm-Inkompatibilitäten, bzw. man wird gewarnt beim Starten
    gewisser "älterer" Applikationen das es evtl. zu Problemen beim
    Betrieb kommen könnte. z.B. warnt XP (auch ohne SP-1) das man
    nicht alle Funktionen von MS Encarta 2001 nutzen kann, wenn man
    es unter Windows XP startet. Beim SP-1 sind hier auch neue Kompatibilitäts-Fixes dazugekommen.

    Aber wie gesagt: Hast Du soweit keine Probleme ist es nicht unbedingt notwendig hier vorzubeugen. Überlegenswert wäre
    es aber z.B. unter dem Aspekt, das Microsoft für XP so schnell
    kein "großes" Service-Pack mehr herausbringt.

    Vor Mitte 2004 (oder gar noch später) wird in der Hinsicht nichts mehr passieren. Du müßtest also nicht befürchten, nach dem Update in einem viertel Jahr noch mal ran zu müssen.

    Was Deine Firewall angeht: Das ist nur was für Online-Rechner,
    das kannst Du guten Gewissens abschalten. Den Virenscanner
    würde ich aber anlassen. Disketten und gebrannte CD-ROMs
    wirst Du auch Du wohl benutzen. Und bei Wechseldatenträgern
    wäre ich mir der Viren-Unbedenklichkeit nie sicher.

    Ich kann Deine PC-Kenntnisse nicht genau einordnen, darüber
    hast Du nicht genug geschrieben. Was ich Dir aber sagen kann: Wenn Du Dir das nicht zutraust und bei Dir konkret kein Handlungszwang (durch irgendwelche PC-Probleme) besteht,
    dann kannst Du es auch sein lassen. Insbesondere auch deswegen,
    weil Dein Rechner "offline" ist.

    Sollte sich das aber mal ändern, würde ich allerdings klar dazu
    plädieren, dein XP auf SP-1 Niveau zu hieven. Du mußt dabei bedenken, das die Leute die sich z.B. den Blaster-Wurm eingefangen haben dafür NICHT unbedingt vorher auf "unsicheren" Internet-Seiten gewesen sein müssen. Das war für viele reiner
    Zufall, das der Wurm gerade jene IP-Adresse auswählte mit der
    manche gerade online waren. Der Rest lief dann ohne deren Zutun
    praktisch automatisch ab.

    Tja, mehr kann ich Dir dazu so auch nicht sagen. Meine Meinung:
    Ich bin Updates grundsätzlich positiv aufgeschlossen, aber nicht
    um jeden Preis. Wenn alles soweit gut läuft, kann man es auch sein lassen. Oder mal alternativ: Ich würde das SP-1 schon mal
    in die Windows-XP CD integrieren (sprich: eine neue CD mit "eingebautem" SP-1 kreieren. Anleitungen dazu gibt es im Netz).

    Die Installation allerdings würde ich mir dann für die nächste komplette Neueinruchtung Deines PCs aufheben. Also: Wenn man sowieso schon dabei ist, dann kann es ja nicht schaden. Ich hoffe Du verstehst was ich damit sagen will. Für den Anfang lass aber alles so.

    Gruß
    Robert
     
  5. autum

    autum Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    330
    in Deinem Fall (und nur in Deinem Fall) halte ich das eher für eine Glaubens- als für eine Überlebensfrage.
    Gruß autum
     
  6. stroppel

    stroppel Kbyte

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    358
    Die Aussage Never change a running system dürfte in diesem Fall zutreffen. Bezüglich der Firewall habt ihr natürlich Recht ich werde sie entfernen.
    Ich hätte wohl meine Eingangsfrage konkreter Formulieren sollen. Wenn ich es also richtig verstehe kann ich den Rechner ohne Service Pack laufen lassen auch wenn es empfehlenswert ist die Updates zu installieren. Ich habe hier im Forum nachgefragt, weil ich einen Leserbrief gelesen haben in dem ein User berichtet hat, dass er seit der Installation diverser Updates Probleme mit der Stabilität hat.
     
  7. Jörn Stadelmann

    Jörn Stadelmann Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. April 2001
    Beiträge:
    4.450
    Wenn der Rechner in keinerlei Netzwerk ist, kannst du die Firewall ausknipsen.
    Bei Service-Packs und Bugfixes kannst du dann gezielt wählen, ob damit ein bestehendes Problem behoben wird.

    J3x

    PS:
    Die Antwort von Yogibier hast du durch deine unvollständige Fragestellung selbst provoziert - Niemand geht davon aus, das wenn du die Frage in einem Forum stellst, das der betreffende Rechner keinen Anschluß an die Aussenwelt hat, 99,9% der User hier hätten wohl ähnliches geschrieben - mich eingeschlossen.

     
  8. autum

    autum Kbyte

    Registriert seit:
    17. Dezember 2002
    Beiträge:
    330
    Bei einem Stand-alone-Rechner, der niemals mit anderen Rechnern verbunden wird, ist eine Firewall sinnlos und Ressourcenverschwendung und kann daher abgeschaltet und eventuell deinstalliert werden.
    Anmerkung am Rande: Die sicherste Firewall, die ich kenne ;-): http://jenner.rz.tu-ilmenau.de/~traenk/scissors.htm

    Eine AV-Software kann allerdings unter Umständen sinnvoll sein.

    Wenn Du keine Funktionen vermisst und es auch sonst keine Probleme gibt (Abstürze...), würde ich mir Updates genau überlegen. Was sollte noch besser werden? Und eine "Gefahr für andere" stellt ein solcher Rechner auch nicht da.
    Update als Selbstzweck könnte in diesem Fall für Probleme sorgen, die man ohne garnicht hätte.
    Never change a running system.
    Um nicht missverstanden zu werden, diese Empfehlung gilt nur für diesen eng umgrenzten Fall.
    Gruß autum
     
  9. stroppel

    stroppel Kbyte

    Registriert seit:
    13. Januar 2003
    Beiträge:
    358
    Ich fühle mich nicht als Verbreiter irgendwelcher Würmer oder Viren zumahl ich den Rechner ständig mit den Antiviren-Updates aktualisere. Diese lade ich mir von hier (Arbeitsplatz) auf den Memory Stick und aktuallisiere damit den Rechner zu Hause.

    Deinen Unmut kann ich nicht nachvollziehen, da ich zu Hause kein Modem habe und der Rechner noch nicht am Netz war. Ja es gibt noch Menschen die einen Rechner besitzten, ohne Zugriff aufs Internet zu haben. So viel zum Thame Schlüssel und offene Tür. Die Firewall und das AV Programm hat mir der Händler beim Kauf auf sein Anraten hin installiert.

    Zudem habe ich schon ganz andere Meinungen wie die deinige gehört. Anscheinend ist es nicht immer sinnvoll Service Packs zu intstallieren. Aber das möchte ich hier im Forum herausfinden.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen