1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Set unter W2k, Variablen indizieren

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von lefg, 17. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. lefg

    lefg Halbes Megabyte

    Hallo Allerseits,
    bei NT/W2k usw. gibt es eine Erweiterung des Set-Befehls. Damit ist es möglich Teile von Variablen zu indizieren und in eine andere Variable zu übertragen.
    Beispiel:

    set string=ABCD
    set substring=%string:~1,2%
    echo %substring%

    Die Ausgabe mit Echo ergibt BC.
    Die "1" hinter der Tilde gibt den Offset an, den Abstand des Zeichens vom Stringanfang. Die "2" bewirkt die Menge der indizierten Zeichen, die in den Substring übertragen werden.

    Die Bearbeitung sieht so aus:

    C:\>set string=ABCD
    C:\>set substring=BC
    C:\>echo BC
    BC

    Diese Funktion halte ich für sehr nützlich. Sie ist in den Anmeldescripten meiner Domänen nicht mehr wegzudenken.

    Leider müssen anscheinend zur Indizierung Zahlen eingesetzt werden.
    Mit Variablen nach folgenden Muster könnte ein steuerbarer Zeiger zur Zeichenkettenbearbeitung bestehen:

    set /a o=1
    set /a l=2
    set string=ABCD
    set substring=%string:~%o%,%l%%
    echo %substring%

    Das funktioniert aber leider nicht so. Hat jemand Kenntnis darüber oder eine Idee?
    Vielen Dank für die Aufmerksamkeit, allen einen schönen Tag.
    Mit freundlichem Gruß
    Edgar Lefgrün
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen