1. Liebe Forumsgemeinde,

    aufgrund der Bestimmungen, die sich aus der DSGVO ergeben, müssten umfangreiche Anpassungen am Forum vorgenommen werden, die sich für uns nicht wirtschaftlich abbilden lassen. Daher haben wir uns entschlossen, das Forum in seiner aktuellen Form zu archivieren und online bereit zu stellen, jedoch keine Neuanmeldungen oder neuen Kommentare mehr zuzulassen. So ist sichergestellt, dass das gesammelte Wissen nicht verloren geht, und wir die Seite dennoch DSGVO-konform zur Verfügung stellen können.
    Dies wird in den nächsten Tagen umgesetzt.

    Ich danke allen, die sich in den letzten Jahren für Hilfesuchende und auch für das Forum selbst engagiert haben. Ich bin weiterhin für euch erreichbar unter tti(bei)pcwelt.de.
    Information ausblenden

Shredder unter DOS

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von Buc, 10. Dezember 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Buc

    Buc ROM

    Leider finde ich nirgends mehr einen Freeware-Shredder, der mit DOS als Betriebssystem zufrieden ist. Weiss jemand Rat?:heul:
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Type löscht keine Dateien, logo. ABer es sorgt dafür, daß Daten gespeichert werden. Und wenn man den Type-Befehl lange genug anwendet, werden auch die HD-Bereiche beschrieben, auf denen zuvor die vorab gelöschte -also seit alter DOS-Sitte "als gelöscht gespeicherte"- Datei abgelegt war.

    Was Du jetzt mit "Quelle" meinst, hat sich mir leider nicht erschlossen.

    Es bleibt mein Fazit: Kazhars Vorschlag funktioniert. (Kostenlos und ohne DFÜ-Verbindung !)

    MfG Raberti
     
  3. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Womit immer noch nicht klar ist, warum Du, Kukkuck, Kazhars Lösungsvorschlag mit Anführungszeichen als untauglich bezeichnest.

    Wird eine Datei gelöscht, zB mit DEL
    dann eine sehr große Datei erzeugt, ggf sogar die ganze Partition vollgedudelt, indem man eine einzelne Datei bis zum Gehtnichtmehr aufbläht, diese sehr große Datei dann auch anschließend gelöscht, dann sind die Ursprungsdaten weder mit Bordmitteln noch mit frei zugänglicher Spezialsoftware wieder herstellbar. Spezialisten könnten ggf. noch was machen, aber das geht nur mit viel Zeit- und Personalaufwand, ich denke da an Einsenden der HD an Ontrack.

    Oder willst Du, Kukkuck, da widersprechen?

    MfG Raberti
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen