Shutting down interface eth0

Dieses Thema im Forum "Linux-Distributionen" wurde erstellt von He.Fe., 29. Dezember 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. He.Fe.

    He.Fe. Kbyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    135
    hallo,
    ich nutze mandrake 8.1, eine DSL-Verbindung über t-online und die t-online netzwerkkarte welche als Realtek RTL 8159 (oder so ähnlich) erkannt wird.
    immer wenn ich versuche linux neuzustarten bzw. herunterzufahren kommt die meldung "shutting down interface eth0" und das system hängt sich auf!

    was bedeutet denn diese meldung und was kann ich tun, damit sich mein pc ordnungsgemäß herunterfährt?

    mfg
    he.fe.
     
  2. He.Fe.

    He.Fe. Kbyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    135
    um das problem zu lösen, musst du vor dem herunterfahren folgenden befehl in einer consolo (z.B. shell) eingeben:

    ifdown eth0

    jetzt müsste er ohne probs runterfahren!

    mfg
    he.fe.
     
  3. larsVOMmars

    larsVOMmars Byte

    Registriert seit:
    15. Oktober 2001
    Beiträge:
    34
    hallo,
    ich habe das gleiche problem wie du. unter suse hatte alles einwandfrei funktioniert. gibt es vielleicht doch jemand der bei diesem prob. helfen könnte?

    danke
     
  4. krskrt

    krskrt Byte

    Registriert seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    92
    Genau, Die Unterverzeichnisse legt er selbst an.
     
  5. He.Fe.

    He.Fe. Kbyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    135
    also meine ganzen daten und so installiert er auf /, also das ganze linux mandrake wird auf / installiert!

    mfg
    he.fe.
     
  6. krskrt

    krskrt Byte

    Registriert seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    92
    Vielleicht doch.
    Wir haben uns ja in einem anderen Forumsbereich über Mountpoints unterhalten. Das kann natürlich auch sein, wenn du die Datenpart. usw. auf /home gemountet hast und nicht in das Wurzelverzeichnis /
    Versuche mal die Mountpionts zu ändern. Bei SuSE gibts einen Partitioner, bei Mandrake weis ichs nich. Aber es kann sein, das er /home ehre umountet also aushängt als / und dadurch nicht mehr auf die erforderlichen Daten zugreifen kann
     
  7. He.Fe.

    He.Fe. Kbyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    135
    ok, trotzdem dankeschön für die mühe!

    mfg
    he.fe.
     
  8. krskrt

    krskrt Byte

    Registriert seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    92
    Da kann ich dir nicht weiterhelfen. Aber da gibt es richtige Linux- Foren, wo sich fachleute aushelfen ....
     
  9. He.Fe.

    He.Fe. Kbyte

    Registriert seit:
    12. November 2001
    Beiträge:
    135
    jo, dass da versucht wird die netzwerkkarte herunterzufahren dachte ich mir schon, jedoch würd ich gerne wissen warum der sich dann aufhängt!?

    wenn ich versuche einen reboot durchzuführen kommt das selbe!

    mfg
    he.fe.
     
  10. krskrt

    krskrt Byte

    Registriert seit:
    14. September 2001
    Beiträge:
    92
    Ich kenn mich mit Mandrake nicht aus. Aber das beschriebene Signal besagt, das deine Netzwerkkarte (eth0) runtergefahren/ deaktiviert wird. Was passiert eigentlich, wenn du einen Reboot versuchst? Bei Linux (SuSE) erscheint keine besondere Ausschrift wie bei Win9x
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen