1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Sicherheit im Netz

Dieses Thema im Forum "Heimnetz und WLAN" wurde erstellt von Döskopp, 26. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Döskopp

    Döskopp Kbyte

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    169
    Einerseits ein Angebot, den eigenen Rechner (+ Firewall) durchzuchecken, andererseits mit Bitte um Ergänzung durch URLs und kurzen Text.

    Mit Bitte an die MODs: Statt verschieben (ein Sicherheitsforum sehe ich nicht) wären FollowUps bei Browser, DSL, Viren IMHO sinnvoller?!


    Wo kann ich meinen Rechner scannen lassen?

    Es gibt einige frei zugängliche Scanner. U.a.:

    http://webscan.security-check.ch/
    scant den Anfragenden, ist leicht verständlich und durchaus gehoben.

    http://check.lfd.niedersachsen.de/start.php
    'Ihr Rechner antwortet nicht'... *MUHAHA* unsichtbare Dösköppe...

    http://www.linux-sec.net/Audit/nmap.test.gwif.html
    basiert auf nmap und man kann in Grenzen eigene Optionen angeben.

    http://mirror.ping.de:8888/#portscan
    bietet nmaps TCP-, SYN- und NULL-Scan.

    http://www.securityspace.com/sspace/index.html
    Unter "Free Trial Audit" gibts einen sehr umfangreichen Scan gegen E-Mail-Adresse einmal gratis.

    https://freescan.qualys.com/
    scant beliebige IP-Adressen gegen E-Mail-Adresse, verschweigt in der kostenlosen Version allerdings Details über gefundene schwere Sicherheitslücken.


    Meine (pers.) Favoriten

    http://scan.sygate.com/
    http://grc.com/intro.htm -> ShieldsUP!
     
  2. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Was den Symantec-Link anbetrifft, würde ich vorsichtig sein. Die Voraussetzung für einen solchen Scan ist die Installation eines Active-X-Komponente, die den zugriff auf den gescannten Rechner erlaubt. Es hat in letzter Zeit Fälle von Exploits gegeben, wo genau Schwächen dieser Active-X-Komponenten von Dritten über speziell präparierte Web-Sites ausgenutzt worden sind. Man sollte also nicht das Einfallstor selbst schaffen, gegen das man sich ja gerade wappnen will.
     
  3. Fluw

    Fluw Byte

    Registriert seit:
    27. April 2004
    Beiträge:
    39
    Wenn er denn wieder mal richtig funzt:
    www.port-scan.de
    TCP , UDP , Finger , Trojaner... - ist echt gut , hat im Moment Sponsorenprobleme.
    Oder noch
    http://security.symantec.com/de
    Scant nach Sicherheitslöchern und Viren/Trojanern.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen