Sicherheits-Experten: Mehr Viren-Autoren sollen hängen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von it-praktikant, 11. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. ThadMiller

    ThadMiller Guest

    Registriert seit:
    9. Januar 2001
    Beiträge:
    396
    "Beeindruckt zeigten sich die Fachleute allerdings von der Geschwindigkeit, mit der der 18-Jährige Sasser-Vater geschnappt wurde. Rund eine Woche nach dem erstmaligen Auftauchen von Sasser saß dessen Schöpfer auch schon in Polizei-Gewahrsam."

    :muhaha:

    Er wurde Verpfiffen. Sie hatte also seinen Namen, Anschrift, Schuhgröße....

    Bin jetzt verdammt stolz auf unsere Männchen in grün !!!

    :bet:

    gruß
    Thad
     
  2. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    "Zudem fehle ein international gültiges Cyberrecht. Was soll zum Beispiel passieren, wenn ein deutscher Malware-Programmierer einen Wurm von einem geenterten Computer in Russland aus verbreitet und damit weltweit Schaden anrichtet? Welche Behörden sind dann zuständig?"

    Ähem, wer erzählt den so etwas? Die juristischen Fachkompetenzen auf den Gängen der PC-Welt-Redaktion? ;)

    Lest euch mal die §§3, 9 StGB durch. Außerdem könnt ihr mal in betreff der Stichworte BGH und NSDAP-AO hierzu ein "Grundsatzurteil" lesen.
     
  3. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    Aus journalistischer Sicht, ist der Titel zu der Meldung mehr als fragwürdig:

    - der Titel ("hängen" = Todesstrafe) ist in keiner Weise durch Fakten im Artikel gedeckt. Wer fordert die Todesstrafe?

    - der Titel ist damit ein mehr als schlechter "Gag" eines Autors, der sein journalistisches Handwerk entweder nicht erlernt hat oder nicht wirklich ernst nimmt.

    Dass im Titel persönliche Wünsche des Autors transportiert werden, nehme ich ich nicht an.......oder doch?


    salve
     
  4. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    Hallo,

    wie ein amerikanischer Anwalt im Prozess gegen Schering sagte: "als Zeichen, dass kein Hersteller ungestraft seinen Scheiß (eng. shit) auf den Markt werfen kann."

    "Es reicht halt nicht, dass Software funktioniert, sondern sie muss auch sicher sein" sind die Worte eines Microsoft Product Managers.

    Aber warum zur Hölle haben denn die ganzen Viren, Würmer und Trojaner dann überhaupt solch große Chancen sich so schnell zu verbreiten und so ein imensen Schaden anrichten zu können?

    Da helfen nur harte Strafen, damit keine "unsafe software" mehr auf den Markt kommt.

    Ciao it.
     
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    So isses.

    Dem Holländer, der seine Strafakte per Internet publiziert hat, kann man die Seite auch nicht dicht machen, obwohl das Ganze auch für hartgesottene Strafrechtler keine leichte Kost ist.

    Auswüchse wird es immer geben.
    Evtl wär ja noch eine internationale Übereinkunft möglich, die die schlimmsten Auswüchse bekämpfen hilft, aber jeden blöden Beleidigungs-P*ps da verfolgen wollen? Auch über Ozeane hinweg? Unsinn!

    MfG Raberti
     
  6. Gast

    Gast Guest

    @ RaBerti1

    Jo, das ist die uralte Diskussion um das I-Net als rechtsfreien Raum. Die einen halten eine internationale Angleichung der Normen für unabdingbar, um kriminelle Machenschaften auch im Netz wirksam verfolgen zu können. Die anderen beharren auf dem "freien Medium". Können wir hier nicht ausdiskutieren.
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Na denn! Wenns so wäre, dann hätten die Programmierer ka**-brauner Seiten auf amerikanischen Servern ja absolut nichts mehr in D zu suchen: Die Inhalte sind auch in D abrufbar, also ist auch D Tatort, also auch Strafbarkeit hier.

    Nein, irgendwie ist das mit den Reglementierungen abzulehnen. Das Internet ist ein freies Medium, und wenn es denn so sein sollte, daß auf den offiziellen Seiten überall einer mit der großen Kasparklatsche lauert, dann wird es Zeit, sich was anderes zu suchen, wie wärs mit Internet per Funk?

    Sobald da einer anfängt, Regeln durchsetzen zu wollen, geht es doch schon los mit der Frage, warum der denn überhaupt dazu berechtigt sein soll und nicht gleichzeitig auch Lieschen Müller.

    Und welcher Kontrolleur kontrolliert die Kontrolleure?

    MfG Raberti
     
  8. Gast

    Gast Guest

    Zeus hat einfach die (rhetorische) Frage nicht verstanden. Dass sich jemand nach deutschem Strafrecht strafbar macht, wenn er von Deutschland aus über einen Server in Russland einen Wurm verbreitet ist keine besonders tiefschürfende juristische Erkenntnis.

    Aber bis es soweit ist, muß erstmal bis zu einer Anklage ermittelt werden. Die Zuständigkeit der deutschen Ermittlungsbehörden endet an der deutschen Grenze. Der russische Staatsanwalt wird jedoch nicht ermitteln, wenn die Tat in Russland nicht strafbar ist. Und wenn doch, dann läßt die Zusammenarbeit zu wünschen übrig. Daher ist der Ruf nach einem internationalen "Cyberrecht" mehr als begründet.
     
  9. bigandre

    bigandre Byte

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    57
  10. Zeus

    Zeus Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    19. Dezember 2000
    Beiträge:
    568
    Dann habt ihr geschlampt und seid des Konjunktivs nicht mächtig. ;) Ich kann wenigstens zwei Sätze im zitierten Absatz identifizieren, die im Indikativ verfaßt worden sind, und eingedenk des voranstehenden "Konjunktivs" sich gerade als schlüssig darauf aufbauende Frage darstellen.
     
  11. hcdirscherl

    hcdirscherl Administrator

    Registriert seit:
    13. Dezember 2000
    Beiträge:
    708
    Unsere Meinung tut hier nichts zur Sache. Wir beschreiben nur die Ansichten von Sicherheits-Experten nach der Verhaftung des Sasser-Autors. Das bringen wir sprachlich durch die Verwendung der indirekten Rede und durch Anführungszeichen bei Zitaten deutlich zum Ausdruck.

    MfG
    Hans-Christian Dirscherl
    Redakteur PC-WELT
     
  12. Plinius

    Plinius Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    18. Oktober 2001
    Beiträge:
    2.811
    Das war Sarkastisch oder Ironisch gemeint...schonmal Zeitung gelesen? Da liest man solche Titel jeden Tag.


    Stell dir vor, ich lese nicht nur, ich mache sogar Zeitung. Und das schon lange und täglich.........:D



    salve
     
  13. cf11

    cf11 Kbyte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    149
    Ich kann mich Plinius nur anschliessen. Ich halte eigentlich sehr viel von der Pc-Welt und lese auch oft die News.

    Diese Schlagzeile ist wirklich alles tieftest BILD-Niveau. Das Wort "hängen" kommt im gesamten Bericht nicht vor. Woher weiss also der Redakteur, dass die Sicherheitsexperten mehr Viren-Autoren "hängen" wollen.

    Also 6 setzen oder zur BILD wechseln!!!
     
  14. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Nö, kein Mörder, sondern nur ein Anstifter. Also mindestens genauso schlimm.

    Und die aus der Fußballberichterstattung sattsam bekannten Sprachverirrungen müssen nun wirklich nicht überall hin übernommen werden.

    Nachtrag:

    Welches Käseblatt liest Du denn regelmäßig? Das mit den vier Buchstaben, über das Klaus Staeck das schöne Plakat
    "Bild bellt bald blind bald blöd" gemacht hat?

    MfG Raberti
     
  15. -CG-MCLAINE

    -CG-MCLAINE Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    221
    Jaja...just my 2 cent!

    Gruß
    MC LAINE
     
  16. bitumen

    bitumen Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.952
    in solchen fällen gilt die Linux/GNU Regel #2:

    "Think before you type"

    MfG, bitumen
     
  17. -CG-MCLAINE

    -CG-MCLAINE Kbyte

    Registriert seit:
    20. September 2002
    Beiträge:
    221
    Das war Sarkastisch oder Ironisch gemeint...schonmal Zeitung gelesen? Da liest man solche Titel jeden Tag.

    Wenn ich sage: "Tod allen Raubkopierern!" bin ich doch auch kein "Mörder", oder?!

    Gruß
    MC LAINE
     
  18. samot

    samot Byte

    Registriert seit:
    30. August 2000
    Beiträge:
    103
    Nunja, MS läßt aber keine Kellertür unversperrt (dann würde ich die Kritik ja noch verstehen), sondern irgendwo in dem großen Gebäudekomplex "Windows" fehlt ein Ziegelstein. Die Virenautoren finden dank intensiver Suche diese winzige Lücke, stellen fest, daß da was "interessantes" dahinter ist, sprich daß sie die Lücke gut ausnutzen können und schreiben dann ihre entsprechenden Malewareprogramme (auf das Beispiel bezogen nehmen sie z.B. einen Feuerwehrschlauch und setzen den Raum hinter der Lücke unter Wasser :D).

    mfg

    Thomas
     
  19. Warhold

    Warhold Kbyte

    Registriert seit:
    9. August 2000
    Beiträge:
    140
    Ah ja, schon klar. Geh schlafen. :rolleyes:
     
  20. it-praktikant

    it-praktikant Megabyte

    Registriert seit:
    5. August 2002
    Beiträge:
    1.176
    "Das gute alte Mittelalter. Hände abhacken und Schluß ist mit dem anfassen einer Tastatur."

    Dann wärst du ja einer der ersten, nicht wegen Viren, aber wegen dieser verwässerter Selbstkritik!

    Nacht it.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen