Sicherheitslücke in Mozilla und Firefox

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Guckyno1, 8. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Guckyno1

    Guckyno1 Byte

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    26
    @PC-Welt: Warum weist Ihr nicht schon in der Überschrift darauf hin, daß die Lücke nur die Versionen von Mozilla <1.7 bzw. Firefox <0.9 betrifft? Z.B.: Lücke in älteren Browsern der Mozilla-Foundation entdeckt ? Stattdessen bringt Ihr diese Message erst als letzten Satz der Meldung ...:aua:
    Das ist für mich "Bild"-Zeitungs-Niveau ... und darüber solltet Ihr doch erhaben sein - oder?
     
  2. Guybrush

    Guybrush Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    461
    Da es bei PCW ja mittlerweile zum "standard" gehört unter jedem IE sicherheitslücken Bericht einen Hinweis zu setzen den Brwoser nach Mozilla/firefox zu wechseln, müsste mnan jetzt konsequenter weise raten zum IE zu wechseln.

    Ich hole das hiermiet nach:

    Mozilla und Firefox sind gemein gefährlich wegen der sicherheitslücke! Wir empfehlen den Anwendern zum Internet Explorer zu wechseln.
     
  3. franke243

    franke243 Byte

    Registriert seit:
    7. November 2003
    Beiträge:
    106


    Es ist dem Nutzer wenig geholfen, wenn PC-Welt praktisch eine Warnung herausgibt, dass eine Sicherheitslücke besteht und ab einer bestimmten Version behoben ist.
    Ich habe mich gerade mit dem Fiirefox PCWelt-Edition angefreundet und frage mich jetzt, besteht auch für diese Version die Sicherheitslücke?
    Ein entsprechender Hinweis an die Leser und Nutzer wäre sehr hilfreich gewesen.
    Vielleicht wird das ja noch nachgeholt.
    :mad:
     
  4. cf11

    cf11 Kbyte

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    149
    ups da fühlt sich ja einer ganz schön auf den Schlips getreten.

    Hoffentlich verbreitet sich der Firefox nicht so stark (hab ihn auch) damit sich nicht die hacker drüber her machen.
     
  5. rzwo

    rzwo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    336
    Mit dieser Einstellung glaubt man sich in einer trügerischen Sicherheit.
    Entweder es gibt Sicherheitslücken oder es gibt keine.
    Nur darauf zu hoffen dass sie nicht gefunden werden, weil "sich nicht alle Hacker darüber her machen", macht die Software -egal welche - auch nicht sicherer.

    Je mehr man sucht, um so grösser ist die Wahrscheinlichkeit eine vorhandene Lücke auch zu finden und diese auch zu schliessen.

    Am besten ist es natürlich, wenn alle suchen und keiner was findet...
    ... spätestens das Klingeln des Weckers holt einen dann aber aus der Traumwelt zurück.



     
  6. Hugo Egon Maure

    Hugo Egon Maure Byte

    Registriert seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    90
    Wenn man unbedingt irgendwo eindringen will, schaft man es auch.:vader:
     
  7. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    @rzwo

    Die Betrachtungsweise von c11 ist schon logisch : Sicherheitslücken, die nicht entdeckt werden, können zunächst mal keine Gefahr darstellen. Ein Browser, der für Hacker und Cracker nicht attraktiv genug ist, weil sein Verbreitungsgrad zu gering ist, kann durchaus mehr Sicherheitslücken aufweisen als ein weitverbreiteter, bei dem trotz relativ weniger Sicherheitlücken die Hacker jede kleine Schwachstelle gnadenlos offenlegen. In dieser Betrachtungsweise ergibt sich dann die paradoxe Konsequenz, dass der fehlerhaftere Browser der sicherere ist.

     
  8. rzwo

    rzwo Kbyte

    Registriert seit:
    12. Oktober 2001
    Beiträge:
    336
    Dem kann ich so nicht zustimmen.
    Der fehlerhafte Browser kann nicht sicherer sein, er scheint nur sicherer.
    Ist aber nicht Gesetz, nur meine Meinung. :-)


     
  9. Guybrush

    Guybrush Kbyte

    Registriert seit:
    18. Mai 2000
    Beiträge:
    461
    Da es bei PCW ja mittlerweile zum "standard" gehört unter jedem IE sicherheitslücken Bericht einen Hinweis zu setzen den Browser nach Mozilla/Firefox zu wechseln, müsste man jetzt konsequenterweise raten zum IE zu wechseln.

    Ich hole das hiermit nach:

    Mozilla und Firefox sind gemein gefährlich wegen der sicherheitslücke! Wir empfehlen den Anwendern dringend zum Internet Explorer zu wechseln.
     
  10. tribun66

    tribun66 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    219
    @ Guybrush

    In wie viele Threads willst Du denn Deinen oberflächlichen Beitrag noch reinposten?
    Das Deine "Argumentation" (die Anführungsstriche haben schon ihren Grund) alles andere als schlüssig ist hast Du sicher nach einer Nacht drüber schlafen selber schon bemerkt.
     
  11. irish-tiger

    irish-tiger Megabyte

    Registriert seit:
    27. August 2003
    Beiträge:
    1.170
    Um diesem Thread einfach mal die Schärfe zu nehmen:

    Es gibt seit heute morgen die Firefox-Version 0.9.2 (deutsch), in der diese Sicherheitslücke gefixt wurde. Download z.B. hier http://firefox.stw.uni-duisburg.de/windows.php

    Zwei Tage nach Bekanntwerden der Lücke - sollte MS sich mal ein Beispiel dran nehmen...

    Gruß,

    irish-tiger.
     
  12. tribun66

    tribun66 Kbyte

    Registriert seit:
    27. Mai 2003
    Beiträge:
    219
    Wer sich nicht unbedingt das komplette Firefox 0.9.2 runterladen möchte kann sein altes auch hier patchen.
    Das gleiche gilt für Mozilla und Thunderbird.

    MfG - der Tribun.
     
  13. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.472
    Warum nicht gleich LYNX als Alternative...

    Gruss, Matthias
     
  14. Megapain

    Megapain Kbyte

    Registriert seit:
    10. Juli 2002
    Beiträge:
    182
    Schneller surfen als mit Lynx geht wirklich nicht.
    Wenn für Grafiken wenigstens das alt-Attribut gesetzt würde...

    Aber das scheint in der Masse von Frontpage-Hobbyfricklern keiner zu wissen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen