Sicherheitsprojekt Kinofilm: Wie Kopien verhindert werden sollen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von levi75, 13. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. levi75

    levi75 Byte

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    29
    Das ist doch so lächerlich. Was nutzt das ganze mit dem Stückeln und schwarz-weiss und Timecodes usw. Wenn am Tag der Kinopremiere einer mit der Cam im Kino sitzt und drei Stunden nach der Aufführung der Film im Internet zum download steht? Meiner Ansicht nach ist das hier nur der klägliche Versuch eine Fassade von Sicherheit und Abschreckung aufzubauen. Das ist doch alles quatsch, und dem Typ der den Film downloadet ist das letztendlich egal ob er den Film ein Tag vor der Aufführung sieht oder ein Tag danach. Oh je...was dieser Artikel bewirken soll ist mir schleierhaft.
     
  2. Gothie

    Gothie Kbyte

    Registriert seit:
    18. April 2005
    Beiträge:
    274
    Sers.

    Abschreckung, wie jede andere News die solch eine Meldung beinhalten. Viele werden sich jetzt sagen jetzt erst recht, und machen nichtsdestotrotz weiter.

    Gothie
     
  3. TheKey84

    TheKey84 Kbyte

    Registriert seit:
    29. Oktober 2004
    Beiträge:
    187
    Aha, schön für die Sicherheit des Films, aber ich möchte wetten, dass die Qualität der Übersetzungen dadurch ganz schön abnimmt. Am Ende bleiben die Besucher dann wegen der schlechten Synchronisation aus, und es wird auf die "Raub-"kopierer geschoben.
     
  4. Krieg

    Krieg Byte

    Registriert seit:
    26. Februar 2004
    Beiträge:
    33
    wer ins Kino geht und sagenhafte Preise bezahlt sollte auch die DVD günstiger bekommen, ganz einfach. Und schon sind es wieder weinger Piraten.
    MFG
     
  5. sg69

    sg69 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. August 2003
    Beiträge:
    977
    Die Steigerung von Dumm ist: Filmindustrie

    Zitat: Millionenschäden wären die Folge: Kinobesucher bleiben aus, der DVD-Verkauf lahmt und in Videotheken werden Blockbuster zu Ladenhütern.

    So kann mein sein eigenes Versagen (Ausbleiben der Kinobesucher wegen SCHROTT(!!!)-Filmen) doch gut vor seinen Bossen rechtfertigen... und Nieten in Nadelstreifen leben in einer eigenen Welt und glauben ALLES.

    Für wie WICHTIG halten sich diese Versager eigendlich. Als würde es hier um ein Staatsgeheimnis gehen :aua:

    Allein bei den Kopierschutzmechanismen und Geheimhaltungaktionen hätte die Filmindustrie MILLIONEN sparen können. Aber nachher heisst es wieder: Das Internet ist Schuld am Umsatzrückgang...
     
  6. dkramm

    dkramm Byte

    Registriert seit:
    21. November 2001
    Beiträge:
    29
    So was in der Art gibts doch grade auch bei Star Wars, oder?

    Und ich denke mal das hauptproblem sind die zu guten Kopien die kursieren. Mal ehrlich, will man sich einen Bombastischen Film wie Star Wars wirklich zuerst auf seinem normalen TV und nur in Stereo ansehen?
     
  7. levi75

    levi75 Byte

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    29
    Was ich auch eine grosse Schweinerei finde ist das z.b. Kinderschänder bei Verurteilung 10 Jahre bekommen, vielleicht bei guter Führung nach 5 Jahren wieder rauskommen,je nach psychiatrischem Gutachten, und einer der Musik aus dem Internet runterlädt bis zu fünf Jahren Haft bekommen kann.Das muss man sich mal durch den Kopf gehen lassen! Wer entscheidet über Gerechtigkeit und Vernunft-das Geld! Ich finde die ganze Musik- und Filmindustrie sind alles Halsabschneider und Geldgeil. :aua:
     
  8. orange

    orange Guest

    Mahlzeit,
    mal ehrlich - Kino is schon geil.
    Meiner Meinung nach wird das Verlustpotential aus Raubkopien total überbewertet. Aber geh mal mit Familie in die Kinopaläste - da wirste arm alleine schon vom Ticketkauf, ich red noch net von Popkorn usw... da kann man schon mal auf dumme Ideen kommen.
    Krieg sein Vorschlag gefällt mir, so ne Art Rabattmarken auf DVDs, wenn ich den Film im Kino gesehen hab. Nur davon wird die Filmindustrie auch nix halten, sind ja verschenkte Dollars/Euros. Denn wenn ein Film im Kino richtig gut war, kaufe ich mir die DVD gerade erst recht weil ich im Kino war. Und dann will ich auch keine Raubkopie mit durchlaufenden Schatten am Unterrand, SVCD oder Divx aus ner Tauschbörse. Das war mal interessant vor 5 Jahren oder so, als Filme auf 2-4 CDs noch was neues waren.
    In diesem Sinne - wir sehen uns - im KINO:laola:
    Gruß Ulf
     
  9. SYS49152

    SYS49152 ROM

    Registriert seit:
    11. April 2002
    Beiträge:
    5
    Hi Folx,

    letztlich ist festzuhalten, dass unser aller geschätzte Filmindustrie enorme DEFENSIVE Strategien aufwendet, um Raubkopien zu unterbinden. Sehr lobenswert --> :bet:
    ABER!!!! Die Musikbranche hat uns doch schon bewiesen, wozu das führt: Da wurden Tauschbörsen geschlossen, nur um neuen, in den Startlöchern sitzenden Auftrieb zu geben. Da wurden einzelne User verklagt und zu Strafen verdonnert, um Abschreckung zu bewirken. Was hat's bewirkt? Damit brachte sich eine ganze Branche mal eben in Ungnade (mangelndes Vertrauen, Imageverluste); allein die Schutzmechanismen auf Musik-CDs, die legal erworben nicht abgespielt werden konnten...
    Und dann kam Apple, baute ne Downloadplattform auf, schmiss ergänzend den IPod auf den Markt und das Geschäft florierte... WARUM? Weil das Angebot stimmte: Hardwareplattform, Riesenangebot an Dateien, akzeptable Preise. Das Beispiel zeigt zudem, dass User durchaus gewillt sind, ZU ZAHLEN!!!!
    Also, liebe Filmbranche, lernt aus den Fehlern eurer Musikkollegen. Mit einer INTERNETAKTIVEN STRATEGIE werdet ihr mit Sicherheit mehr Erfolg haben, als mit atombombenfesten Sicherungen der Filmrollen.
    Darüberhinaus freu ich mich schon enorm auf KRIEG DER WELTEN - im Kino :cool:
     
  10. ReinerK

    ReinerK Byte

    Registriert seit:
    6. September 2001
    Beiträge:
    103
    Und sowas schaust Du Dir an , oder holst es aus dem Internet ?
    Das ist doch dieser Schrott der angeboten wird gar nicht wert.
    Und wie es so richtig heißt : (Film)Industrie..da wird am Band produziert, ob Scheiße oder Qualität spielt keine große Rolle mehr...
    Kohle muss reinkommen.
    Und je mehr dieser Meldungen über neue Kopierschutzmechanismen
    verbreitet werden, desto mehr Herausforderungen gibt es für die Raubkopierer...kleiner Exkurs in die Vergangenheit :
    Ach wie fälschungssicher ist doch der Euro, na und die Münzen erst....ha ha ha.
     
  11. jeeva_k

    jeeva_k Kbyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2004
    Beiträge:
    173
    Ja, heute sind die Filme eh alle gleich, ich schau mir am liebsten Zeichentrickfilme, die haben's nicht nötig, dass alles real ist, über die Fantasie kann ich immer noch gut lachen. Homer der die Welt durch einen Knopfdruck zerstört, oder Meggie, wie sie Mr. Burns erschiesst hahaha .... und stecke es auch ein, wenn mir einer sagt dass ich kindisch sei!

    Mal ehrlich zu den anfängen von realen Bildern war es faszinierend, Matrix und so... aber nun kennen wir schon alles, es fehlt an Innovationen, 3D Filme, Interaktive Filme, das ist die Zukunft, die Bilder mit Special Effects sind für uns alle langweilig, meist ist nur etwa 10 Minuten des Films interessant.

    Aber dank ATI & Nvidia können wir bald selber in Echtzeit einen Film spielen, dass wird cool .... :jump:
     
  12. Marcelo

    Marcelo Kbyte

    Registriert seit:
    3. Juli 2002
    Beiträge:
    128
    @jeeva_k: Bist du kindisch! :D
     
  13. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Der Preis beim Kino stört mich nicht. Man geht ja nicht jeden Tag ins Kino und es soll halt ein Event sein. Für mich sind abgefilmte Filme aus dem Netz keine Alternative. Völliger Mumpitz - einen Haufen Geld in die Heimkinoanlage investieren und seinen Augen solchen Schrott anzutun. Da habe ich kein Problem mit, sämtliche Offerten aus dem Bekanntenkreis abzulehnen.
     
  14. -el

    -el Byte

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    28
    Ist aber schon faszinierend.
    Früher hieß es, es sei unmöglich, einen Film gleichzeitig auf der ganzen Welt zu zeigen.
    Jetzt machen sie es einfach. (Von Raubkopien wird in dem Zusammenhang zwar gejammert, aber Mundpropaganda kickt dank Mobiltelefon und SMS heute viel schneller schlechte Filme aus dem Kino als früher.)
    Nun müssen nur noch die DVD-Regionalcodes entfallen - und natürlich die vor den Filmen geschalteten Kundenbeschimpfungen.
     
  15. levi75

    levi75 Byte

    Registriert seit:
    9. Juni 2005
    Beiträge:
    29
    Ob ich mir sowas anguck? Mit ner Cam, :D Nee... Dann schon lieber ein DVDrip.Ha Ha.
     
  16. Sadman

    Sadman Byte

    Registriert seit:
    14. Februar 2003
    Beiträge:
    109
    Hallo zusammen,

    meiner Meinung nach ist die Ära der Filmkopien so langsam (wirklich SEHR langsam) am abklingen.

    Mich persönlich langweilt dieses Thema schon seit einiger Zeit. Wenn ich mir vorstelle, was man sich mit so einem illegalen Download antut :dumm:

    1. Es dauert ewig und drei Tage, bis der Film gedownloadet ist (im Schnitt ca. 3 Tage, im schlimmsten Fall aber wirklich auch eine Woche)

    2. In dieser Zeit sollte man auch die PC-Abnutzung bedenken: Festplatte läuft durch, Stromkosten...etc.

    3. Und wenn der Film dann unten ist, was hat man? Wenn's gut gelaufen ist hat man kein ****o erwischt und es ist tatsächlich der gewünschte Film; aber in was für einer Qualität? INDISKUTABEL GRAUSAM!!!

    Und dafür hat man sich auf den Film so gefreut? Nene, einen sehnlichst erwarteten Film sollte man wirklich im Kino anschauen oder zumindest auf DVD, ansonsten tut einem sowas in der Seele weh.

    Auf der anderen Seite gebe ich jedem irgendwo recht, der sich aufgrund der Kosten zu Tauschbörsen hingezogen fühlt. Ich war neulich mit meiner Frau seit wirklich langer Zeit mal wieder im Kino. Zusammen mit Cola und Popcorn (ist ja wirklich nichts besonderes) sind wir mal locker so auf die Schnelle ca. 20 € losgeworden! :eek:

    JA HALLOOO!!!!!!!! GEHT'S NOCH?? Das sind fast 40 DM!! (ich weiß, ich weiß, die DM ist Geschichte, aber nur so wird deutlich, was man da ausgegeben hat. Beim Euro erscheint alles so günstig, weil die Zahlen so klein sind. Bei 20 € fühlt man sich wie bei 20 Mark).

    Also liebe Filmindustrie, in dem Fall gehe ich wirklich nur noch max. 2-3mal / Jahr in's Kino, ansonsten warte ich auf die DVD.

    Früher war ich leidenschaftlicher Kinogänger, 2-3mal im Monat. Aber mit solchen Preisen vergeigt Ihr es Euch selber. Und da sind eben nicht die Tauschbörsen dran schuld. Hättet Ihr nicht die Preise so unverschämt hochgezogen, würden auch heute noch viele Leute Ihr Hobby pflegen.

    Bis denne...
     
  17. Krieg

    Krieg Byte

    Registriert seit:
    26. Februar 2004
    Beiträge:
    33
    Moin, fakt ist an technik wie tauschbörsen, torrents etc. kommen die um kurz oder lang nicht hin, dass wird nie sterben. Meine Idee finde ich wäre ein Guter anfang,meinetwegen auch günstigere Tickets auf downloads o.ä. Nur wenn die auf ihren Preise sitzen wie ein Huhn, da müssen die eben die Situation hin nehmen. Wir kaufen das zeug also sollte der preis an den käufer angepasst sein, ist er das nicht werden größere Verluste duch Filesharing eingefahren. Das weiß jeder der auch nicht studiert hat ;-)

    Langsam wird es zeit zur revolte Beispiel DVD sprit oder ähnliches.
    NANU warum kaufen die Leute nichts mehr???
    Wir haben doch schon alles billiger in Thailand bauen lassen aber Moment die Manager verdienen ja dies Jahr mehr verdammt.
    Ei weia was haben wir da gemacht? Im eigenen Land ham viele nichts zu fressen und der gewinnfaktor on der produktion im ausland wird an die manager durchgereicht.
    Die Politiker müsste ruhig sein wenn die über ein konzern meckern sagen die:"eh Keule du kriegst 5678 € jeden monat von uns, die sind zum klappe halten"

    FUCK OFF mit diesem Scheiß hier.
     
  18. piXL

    piXL Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    225
    Denke, dass das Kino sicherlich in gewisser Weise seine Wirkung verloren hat. Gründe hierfür sind wohl sicher:
    - Preise (8 Euro für 2 Stunden Film und jede Menge Werbung?!)
    - mangelhaftes Kino (zumindest bei uns am Ort - zwar neu gebaut, aber auf billig halt)
    - DVDs/TVs

    Zwischenzeitlich kommen die Blockbuster doch schon recht zeitig auf DVD raus - selbst im Fernsehen sind sie relativ früh zu sehen. Und wer hatte zu Hause schon früher einen Bildschirm mit mehr als 1 Meter Diagonale und THX-zertifizierter Anlage :confused:

    Heute boomt die Homevision-Industrie wie nie zuvor. Das liegt an der guten Wiedergabemöglichkeit eines Films über DVD. Und ich sage mir z. B. oft, dass der Film (z. B. Sahara) sicher ganz nett ist, aber dafür warte ich dann doch lieber noch ein Weilchen und leihe ich mir die DVD aus (soll's ja auch bald bei McD für 'nen Euro/Tag geben!).
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen