Sicherheitsstudie: Davor zittern Unternehmen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cheff, 14. Juni 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cheff

    cheff Megabyte

    Entweder hab ich das Rechnen verlernt, oder wir kommen auf auf über 100% der Firmen, was irgendwie einer Unlogik entspricht.
     
  2. hcdirscherl

    hcdirscherl Administrator

    Es waren Mehrfachnennungen möglich.
     
  3. rolley

    rolley Kbyte

    . . . wenn man bedenkt, wer/was an "Flachpfeifen & Dünnbrettbohrern" sich "System-Administrator" titelt . . . :aua:
     
  4. deoroller

    deoroller Wandelndes Forum

    Die Möglichkeit der Mehfachnennungen ist aber nicht immer sinnvoll. Eigenhändige Updates und automatisierte passt irgendwie nicht zusammen. Voll krass könnte man auch bei der Frage: "Sind sie männlich oder weiblich?" Mehrfachnennungen zulassen. :p
     
  5. thoddy

    thoddy Byte

    Abgesehen von den Mehrfachnennungen, sollte es im Sinne des Unternehmers sein, die EDV zu schützen.
    Updates oder gar korrekte Datensicherungen in vielen kleineren und mittelständischen Unternehmen unüblich, oder gar nicht richtig vorgesehen.
    "Wozu??? Unsere Systeme laufen doch!" bekomme ich beruflich öfters zu hören. Meist nach einem Crash oder Befall mit Viren, Würmern und Trojanern. Und dann soll noch 'ne Versicherung für die Dummheit zahlen
    Aber es nicht meine Aufgabe den System-Administrator oder den Hardware-Lieferanten zu ersetzen. :) Sondern nur unsere Branchensoftware zu betreuen.
    ...von den "Lieferanten" ganz zu schweigen... :aua:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen