Sicherungskopien von Auslagerungsdatei??

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von bluedan, 20. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bluedan

    bluedan ROM

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    1
    Habe kürzlich XP installiert. Bald meldete sich aber eine Sprechblase, die mangelnden Speicher auf der Partition (7GB insgesamt) bemängelte. Eigentlich sollten da nach XP installation nur 2GB fehlen, oder? Dann habe ich große Systemfiles ohne weitere Endungsangabe im Systemordner entdeckt, die sich natürlich nicht löschen lassen - naja wenn man in DOS bootet geht\'s schon, aber dann war ein erneutes Drüberinstallieren nötig, weil XP mit dem Hochfahren nie aufhören wollte...
    Mir ist aufgefallen, daß alle bis auf eines exakt die Größe der von Windoze empfohlenen und eingerichteten Auslagerungsdatei= virtueller Speicher entsprachen: 256MB (mein RAM) + 0.5*RAM-Größe =384MB !!
    Ein paar überflüssige Dateien, die ich von der vorigen w98 Installation übernommen hatte, habe ich dann gelöscht und siehe da: der frei gewordene Speicher wurde sofort wieder geschluckt.
    BTW: Scan Disk ok, Norton Utils ok.
    Über gpedit.msc (START->ausführen) habe ich dann den Eintrag "Sicherung des Virtuellen Speichers beim Herunterfahren abschalten" aktiviert.
    Seitdem ist Ruhe, wenn ich auf der Partition was lösche, bleibt der Speichergewinn auch.
    Aber wie zum Henker werde ich diese ominösen Dateien los, die da heißen: S;Y;3;4;6;7;8 dabei hat 6 nur 301 MB.
    Hat irgendjemand auch nur die leiseste Idee, wie ich diese Geschwüre loswerde und wieso die da hinkommen??
    Hilfe sei gedankt...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen