1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Signalqualität für Betrieb von zwei Monitoren

Dieses Thema im Forum "Grafikkarten & Monitore" wurde erstellt von Kartoffelbrei, 28. April 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kartoffelbrei

    Kartoffelbrei Byte

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    24
    Hi,

    habe schon wieder ein Problem. Hat jemand Erfahrungen mit dem Anschluss von 2 Montioren (beide CRT, 1x mit Adapter) an ein Graka.
    Ich habe die Information erhalten, dass die Radeon-karten sehr häufig Probleme machen und so ein schlechtes Bild liefern.
    Geforce Karten (i.B. die MSI 5700 Ultra) hätten da eine bessere Signalstärke und kämen weit besser damit klar.
    Ich weiß das eine 9800Pro mehr Power hat, aber es sollten def. 2 MOnitore in guter Qualität unterstützt werden.

    Danke,
    Gruß
    K.
     
  2. Kartoffelbrei

    Kartoffelbrei Byte

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    24
    Die Sapphire- Karten haben leider keinen DVI-VGA Adapter dabei, den ich unbedingt brauche um die zwei CRT MOnitore unterzubringen! Die Karte (Atlantis 9800Pro) habe ich mir auch augeguckt und muss mich jetzt leider umorientieren.
    Die 9800 Pro von Powercolor hat den Adapter, aber da bin ich mir hinsichtl. Qualität nicht sicher!
     
  3. Kartoffelbrei

    Kartoffelbrei Byte

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    24
    Mal von den Matrox Karten abgesehen: Gibt es Unterschiede zw. Gforce und ATI Chips hinsichtlich dem 2 Monitore Problem, bzw. CAD Anwendungen?
    Würde eine MSI 5700Ultra ausreichen, um aktuelle Spiele zu zocken, ist sie vielleicht darüber hinaus sogar noch leiser?
     
  4. Kartoffelbrei

    Kartoffelbrei Byte

    Registriert seit:
    18. April 2004
    Beiträge:
    24
    Ja, ich weiß es eigentlich. Hauptzweck der Karte sind zwar nicht Spiele, aber sie sollten doch fürs gelegentlich zocken laufen. Außerdem sollen CAD-Anwendungen auf dem Rechner laufen.

    Und die Matrox sind leider sehr teuer oder haben nur 64MB RAM!
    Gibt's da nicht ein Kompromiss?
     
  5. Gast

    Gast Guest

    Hi !

    Wenn?s Dir um die Signalqualität geht, kommst Du eigentlich an Matrox nicht vorbei. Ich habe ständig 2 Monitore an meiner G450 und egal wie ich sie anschließe: beide mit identisch guter Qualität und gleich hohen Frequenzen ! Sind halt keine Gamer-Karten ...

    Infos:

    http://www.matrox.com/mga/deutsch/products/home.cfm
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Ob da nun ein Nvidea- oder ATI-Chip drauf ist, interessiert die Signalqualität eigentlich herzlich wenig (die RAMDAC-Frequenzen sind inzwischen bei 400MHz angelangt, von daher gints also keine Einschränkungen). Dafür ist in erster Linie der Grafikkartenhersteller verantwortlich. Es dürfte also von beiden Seiten Karten mit guter und schlechter Signalqualität geben.
    Ich hatte sogar mal eine Matrox-Karte mit ziemlich unscharfem Bild, da war sogar meine Voodoo3 schärfer.

    Ich kann jedenfalls Sapphire als Hersteller empfehlen, hab hier auf meinem 17"-Monitor momentan 1280x960er Auflösung und noch keine Augen- oder Kopfschmerzen.

    In einem der letzten c't-Tests, die ich gelesen habe sind die Sapphire auch meßwerttechnisch gut weggekommen (Signal sah eben nach Sinus-Kurve aus und nicht wie ein Rechteck...)

    ATI-Karten dürften in Punkto Lautstärke die bessere Wahl sein, meine 9600 ist sogar passiv gekühlt (bringt allerdings auch nicht so übermäßig viel 3D-Leistung).

    Gruß, MagicEye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen