Simultanübersetzer für freie Vorträge vorgestellt

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von andideasmoe, 28. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Das wäre doch mal was. Wäre meinerseits so gut wie gekauft. Ist halt nur brutal, dass mit dieser Erfindung ein ganzer Berufszweig ausgerottet wird. Nur doof, wenn man sich solange überhaupt mit Fremdsprachen abgemüht hat. ;)
     
  2. kalweit

    kalweit Hüter der Glaskugel

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    31.467
    Ich glaube nicht, dass das Gerät einen praktischen Nutzen hat. Wenn ja, wären die meisten KI-Probleme auf einen Schlag gelöst. Was bei 1:1 Übersetzungen raus kommt, kann man täglich in diversen Gebrauchsanweisungen bewundern.
     
  3. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Abwarten und das Ergebnis anschauen. Nichts ist unmöglich, frei nach Toyota.
     
  4. omueller

    omueller Guest

    das erinnert mich irgendwie an StarTrek mit Universal-Übersetzer..

    *zukunft
     
  5. dragon_MF

    dragon_MF Megabyte

    Registriert seit:
    17. August 2001
    Beiträge:
    1.109
    der Ansatz mit den Muskeln und Kehle ist ja interessant.
    D.h. eine Spracherkennung im herkömmlichen Sinne, findet gar nicht mehr statt... 0_0
    Ich würd auch sagen: StarTrek, ich komme!
     
  6. wss

    wss Byte

    Registriert seit:
    5. Dezember 2000
    Beiträge:
    20
    Man bedenke die Kosten welche im EU Parlament in Brüssel nur schon durch die Übersetzer gespart werden könnten. Da gehen unmengen von Kosten nur für die "on the fly" Übersetzer drauf und mit der Osterweiterung kommen noch mehr dazu.

    Bin Schweizer, mir kann das ja (noch) egal sein ;)

    Grüsse
    Wss
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen