Sinus 1054 DSL Verbindung MODEM WLAN parallel möglich???

Dieses Thema im Forum "Internet: DSL, Kabel, UMTS, LTE" wurde erstellt von newUser_Roman, 16. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. newUser_Roman

    newUser_Roman ROM

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    6
    hallo

    ich habe mir heute den oben genannten Router mit integriertem DSL Modem geholt. Er soll mit dem Modem meinen Desktop PC online halten. Gleichzeitig möchte ich über das WLAN aber mit meinem Notebook surfen.

    Doch das funktioniert nicht. Ich hatte schon mal einen seperaten Router mit einem DSL Modem. Damit ging es.

    Ich kann wohl mit dem Modem ins Netz, dann aber nicht mit dem Notebook ins WLAN. Zwar wird das Netz erkannt und auch eine Verbindung hergestellt. Es baut sich aber keine Seite auf.

    Wenn ich das Modem rausziehe und nur WLAN mache, dann kann ich auch mit meinem Notebook surfen.

    Aber das muss doch auch beides gehen? Irgendwie hängt das wohl mit den Benutzerdaten zusammen.

    Wer kann mir da weiter helfen?

    Auch die Konfiguration des Routers funktioniert immer. Der Seitenaufbau dauert da extrem langen. Benutzerdaten Kennung usw. stimmen 100%.
     
  2. dnalor1968

    dnalor1968 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    23. Februar 2004
    Beiträge:
    20.365
    Wo hast Du Deine Benutzerdaten?
    Im Router?
     
  3. Suruga

    Suruga Guest

    Hiho, ich hätte den gleichen Router und er läuft sogar prima drahtlos mit Mac und PC
    Am PC hängt allerdings ein Kabel

    Konfiguration:
    Als erstes legst du dir einen Zettel und eine Stift bereit. Und vergißt erstmal die T-Online Software.
    Der WLAN-Adapter muß eingesteckt,und die Software installiert sein. Unter Win XP muß manchmal der der interne WLAN-Manager ausgeschaltet werden, wenn die herstellersoftware benutz wird. ( Ich weiß nur nicht wo der zu finden ist, ich sitze am Mac) In der Netzwerkonfiguration muß eine neue Netwerkverbindung erstellt werden mit dem WLAN-Adapter.

    Wir machen einen Ausflug zur Kommandozeile. keine Panik, geht ganz einfach.

    Start/Ausführen gefolgt von der Eingabe des Befehls " cmd.exe " mit Enter bestätigen.

    In dem neuen schwarzen Fenster den Befehl " ipconfig /all " eingeben. jeweils ohne Anführungszeichen

    Die gesuchte Kennung ist dann in der Zeile Physikalische Adresse zu finden. Es werden Zwei zu finden sein. AUFSCHREIBEN

    http://www.tippscout.de/img_get.php...=macadresse.png

    Den Router hast du ja schon in Gang bekommen. das ist schonmal gut. Möglicherweise befindet sich sogar OnlineControl auf dem Rechner. Dann brauchst du nur auf Konfigurator klicken und hast den Anmeldebildschirm der Routersoftware im Browserfenster.
    Ansonsten mach ein Browserfenster auf und Tipp in die Adresszeile: 192.168.2.1 ein . Bestätige mit "ENTER" und du solltest auch dort ankommen.
    Passwort eingeben. Wenn du es noch nicht geändert hast, ist es viermal die Null.

    Im nächsten Fenster, kannst du auswählen, ob du den Assistenten benutzen möchtes, oder direkt zu den entscheidenden Bereichen vordringen möchtest.

    nimm erstmal den Assistenten. ( Schritt für Schritt)

    Im ersten Fenster soll man das Passwort ändern.
    Das ist sehr zu empfehlen. in meiner Nachbarschaft gibt es mehere WLAN-Netze und noch zwei Sinus-Router. Alle beide sind noch mit dem Werkspasswort versehen.

    Wenn es schon geändert ist, auf > OK & weiter< klicken. wenn nicht erst ändern.

    Das nächste Fenster enthält die Providerauswahl. Auswählen und weiterklicken. Im nächsten Fenster die Zugangsdaten eingeben und weiterklicken.

    Danach kommen wir zur Verschlüsselung und zum Zettel.

    WEP-Verschlüsselung einschalten, Verschlüsselung auf 128-bit setzen. das Schlüsselwort aktivieren und ein Schlüsselwort eingeben. Am Besten wirre Zahlen und Buchstabenkombinationen. AUFSCHREIBEN

    Zu WPA- Verschlüsselung komme ich später.

    Im nächsten Fenster wartet die MAC Filtertabelle auf dich. das hat nichts mit einem Apple Rechner zu tun, sonder mit der Identifikationsnummer deiner Netzwerkkarte ( bzw. deines WLAN-Adapters)

    Die Mac- Filterliste einschalten und die am Anfang ermittelte Nummer eingeben.

    OK & weiter. damit bist da erstmal durch.

    Im WLAN Manager des Adapters müßen jetz die selben Einstellungen für die Verschlüsselung vorgenommen werden. Und dann sollte die erste Verbindung möglich sein.
    Das Kabel kannst du bis hierhin dran lassen.

    jetz kommt der Moment, wo der Elefant das Wasser läßt. Kabel raus. möglicherweise einmal neu booten und dann sollte OnlineControl eine Verbindung aufbauen können.
    Wird die kleine Kugel rot, wird Alles gut.

    jetzt Browser öffnen und erstmal kontakt zum Router suchen.

    192.168.2.1 eintippen etc... kommt der Anmeldebildschirm, hast du schonmal Kontakt zum Router.
    jetzt sollte Der Weg frei sein ins Netz
    Zur Sicherheit:

    Mit der MAC Filtertabelle hast du dem Router gesagt, das nur diese Netzwerkarte mit ihm "reden" darf.

    die WEP-Verschlüsselung mit 128-bit ist besser als gar nichts. Erstaunlicherweise funktioniert die WPA-Verschlüsselung nicht mit allen Geräten der T-com, obwohl sie zusammen ausgeliefert werden. Testen sollte man die Verschlüsselung mit WPA auf jeden Fall.
    Für diesen Fall, sollte man die Kabelverbindung auch
    konfiguriert haben, Sonst muß man den Router reseten und fängt wieder von Vorne an. ( MAC-Adresse eingeben.)

    Mit dem Dienst für drahtlose Netzwerke von XP, soll die WPA-Verschlüsselung funktionieren. Dann müßte aber das Herstellertool deaktiviert werden.

    Richte dir am Besten einen Internetaccount auf dem Rechner ein, also einen Benutzer mit eingeschränkten Rechten, der surfen darf und sonst nichts.

    Damit bist du schon auf dem richtigen Weg. dann kann man einige Dienste abschalten. Das geht ganz unkompliziert mit dem Tool von Dingens.org

    Antivirensoftware installieren und auf dem neuesten Stand halten. Eine Software Firewall auf dem Rechner ist nicht mehr nötig, man kann sie aber auch als Kontrolle für ausgehende Verbindungen drauf lassen. Der Router hat eine Firewall.

    solange der Rechner nicht in einem Netzwerk steckt, braucht man kein Laufwerk für den Zugriff freigeben.
    Eine Kontrolle kann nicht Schaden.

    Die SSID des WLAN-Netzwerks kann im Router geändert werden. (Unter Netzwerk / Wireless) Und in der Netzwerkverbindung auf dem rechner auch (bzw. Im WLAN-Manager)
    das ist der Name des Netzwerks.
    Und wenn alles läuft kann man die SSID auch noch verstecken. dann kann keiner dieses WLAN-Netz sehen.
    Wenn du unsicher bist, wegen der Namensänderung, dann versteck das Netz nur.

    Es gibt immer Wege eine Sicherheitssperre zu durchbrechen. Aber mann kann es dem potentiellen Angreifer schwer machen.
     
  4. newUser_Roman

    newUser_Roman ROM

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    6
    hallo

    ja die habe ich in der Konfiguration eingegeben. Dann gehts auch. Aber dann komme ich mit dem Modem nicht mehr ins Netz.
     
  5. Suruga

    Suruga Guest

    Wie jetzt Modem????

    der Router Sinus t-1054 WLAN hat ein integriertes DSL Modem. Mehr braucht man nicht.

    Anschluß einen Rechners ohne WLAN >>> Mit einem Netzwerkabel

    Anschluß eines Rechner mit WLAN >>> wahlweise mit einem internen oder externen WLAN-Adapter.

    Router konfigurieren, Netzwerk in den Rechner konfigurieren und los.
    Mehrer Rechner mit Kabel am Router anschließen geht über einen Switch.
    Per WLAN kommen bis zu vier Rechner gleichzeitig ins Netz, zusammen mit Rechner am Netzwerkabel.
    So eine Konfiguration habe ich letzte woche installiert, läuft prima.

    Nur der Router braucht die Zugangsdaten für den Provider, das ist wichtig, die Rechner brauchen nur den Anschluß an den Router.
     
  6. newUser_Roman

    newUser_Roman ROM

    Registriert seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    6
    hallo

    also bevor ich deine Lösung ausprobiere. Ich sitze hier am Desktop PC und bin dort online mit dem DSL Router. Und zwar über das integrierte DSL Modem.

    Ich wähle mich mit meinen Benutzerdaten ein und kann surfen.
    Wenn ich jetzt gleichzeitig online bleiben will und mit meinem Notebook über das WLAN ins Internet erkennt das Notebook zwar das WLAN und verbindet mich auch. Es wird mir aber keine Seite angezeigt im Internetexplorer.
    Die Konfiguration des Routers über WLAN ist aber auch extrem zeitaufwändig.
    Der Seitenaufbau dauert extrem lange.
     
  7. Suruga

    Suruga Guest

    Nochmal, die Benutzerdaten werden im Router gespeichert und der Router wählt sich ein.
    Die Rechner, egal ob LAN oder WLAN, bauen eine Netzwerkverbindung zum Router auf.

    Meine Rechner werden schon beim Starten verbunden. das ist auch kein alter Schamanentrick sondern gängige Praxis.
     
  8. imaetz70

    imaetz70 Byte

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    18
    Genau so iost es. Wenn du dich mit dem PC ins Netz einwählst und online bist, dann kannst das mit dem Laptop nicht mehr, denn der wählt sich auch nochmal mit deinen benutzerdaten ein und das geht natürlich nicht, da du nur eine Lizens hast. Es sei denn du willst zweimal zahlen.

    Somit, wie schon mein Vorredner gesagt, tippst du deine benutzerdaten in die Konfiguration deines Routers Sinus 1054 DSL ein und lässt den die verbindung herstellen. Deine beiden Rechner (PC und Laptop) stellst in den Internetoptionen um auf "keine Verbindung wählen" den nun greifen sie über den Router, der sich ins Internet eingewählt hat, zu und bekommen ihre Internet seiten.

    Der Router vergibt intern deinem PC und deinem Laptop jeweils eine IP-Adresse und diese interne IP legt er auf die IP vom Provider um. Somit hast du eine offizielle IP deines Anbieters und mehrere IP's durch den Router für deine Rechner, sonst würde er sie ja nicht zu ordnen können. Nur so kannst mit vielen Rechnern gleichzeitig ins Internet gehen..
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen