1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Sinus 154 DSL Basic SE Frage

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Golf1000, 22. Dezember 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Golf1000

    Golf1000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    370
    Hallo,

    Ich bekomme demnächst den Sinus 154 DSL Basic SE Router von der T-Com.
    Jetzt hab ich mal ne Frage:
    Ich habe 2 Notebooks und einen Festen PC. Ist es möglich den festen PC mit Kabel an den Router anzuschließen? Möchte nämlich nicht für jeden PC ne Karte bzw USB Stick kaufen!!

    Dann noch eine Frage:

    Ist es möglich diesen Router als HUB zu benutzen? Also das ich diesen Router an meinem vorhanden (Sitecom 202) anschließe?


    Danke für eure antworten.
     
  2. dvierjahn

    dvierjahn Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    181
    Einen Rechner kann man per Netzwerkkabel anschließen. Das Gerät hat aber auch das notwendige DSL-Modem eingebaut. Es wird mit Kabeln ausgeliefert, so daß man dieses Gerät direkt mit dem Splitter verbinden muß. Einen Switch kann man nicht dazwischenschalten. Da passen die Stecker nicht.

    Frohe Weihnachten

    Dieter
     
  3. Golf1000

    Golf1000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    370
    Also, ich meinte das so:

    Router Beschreibung

    So gehts auch nicht? Weil bei der Produkt Beschreibung steht "Anschluss für PC/Switsch,Hub".
     
  4. dvierjahn

    dvierjahn Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    181
    Dann müsstest Du das Sinus 154 SE TDSL Basic als Acess Point betreiben. Ob das geht, weiß ich nicht. Ich selbst habe es nicht, aber bei einem Bekannten eingerichtet.
    Das Gerät hat ein DSL-Modem eingebaut. Es ist warscheinlich einfacher, wenn du die Reihenfolge der beiden Router änderst, den Sinis 154 SE an den Splitter anschließen und hier die Zugangsdaten für T-Online speichern und Dein Sitecom dann an den im Sinus vorhandenen Netzwerkanschluß anschließt. Dann muß warscheinlich der Sitecom anders eingestellt werden.
    Der Sinus verlangt beim Einrichten die Zugangsdaten von T-Online. Dein Sitecom müßte die schon gespeichert haben. Wenn nun zwei Geräte hintereinandergeschaltet sind, und beide die Zugangsdaten von T-Online haben, kann es eigentlich nicht funktionieren.
    Es wird vermutlich nur so gehen, daß du Dein altes DSL-Modem außer Betrieb nimmst, den Sinus als Modem und WLAN anschließt und den Sitecom an den Netzwerkanschluß des Sinus hängst und den Sitecom so einstellst, daß er ohne Zugangsdaten die Verbindung herstellt, weil die ja schon im Sinus drinn sind.

    Dieter
     
  5. CaptainPicard

    CaptainPicard Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.279
    So, ich habe mir mal das handbuch vom Sitecom durchgesehen. Die einzige Möglichkeit ist, wenn du einen LAN-Port als Uplink konfigurieren kannst, ihn als Switch zu nutzen. Der Sinus MUSS mit dem WAN-Port direkt an den Splitter. Außerdem machen 2 Ruoter hintereinander eigentlich keinen Sinn.
    Deine Konfiguration laut Bild wird nicht funktionieren.
     
  6. Golf1000

    Golf1000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    370
    Hallo,

    Ersteinmal Danke für eure hilfe.
    Wenn ich den Sinus zuerst an den Splitter anschließe, dann bringts mir irgentwie nichts, weil ich kaum glaube, das sich ein USB W-Lan Stick durch 2 Beton Wände "frisst"!
    Unten im Keller steht der ganze DSL Kram, mein Notebook steht 2 Etagen höher. Deshalb wollte ich den Sinus halt hier in meinem Zimmer an ein Netzwerkkabel anschlie0en, welches auf dem Keller kommt. Dann könnte ich mit W-Lan Surfen. Versteht ihr was ich meine?

    Der Sinus hat ja nur einen Netzwerkanschluss. kann ich an diesen ein normalen HUB anschließen? Müsste dann 2 PC´s mit Netzwerkkabel betreiben!??!
     
  7. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Du kannst an den Sinus einen normalen Hub/Switch anschließen, um von dem aus weiter zu verzweigen.
     
  8. dvierjahn

    dvierjahn Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    181
    Es kann durchaus sein, daß der USB W-Lan Stick die beiden Betonwände überwindet. Ich kann hier Signale von einem Nachbarn aus der 3. Etage empfangen und ich wohne im Erdgeschoß. Unser Haus ist ein Plattenbau aus Stahlbeton. Bei den USB-Teilen kommt es auch auf den Standort an. Da man meist ein Verlängerungskabel dafür hat, kann man etwas variieren, um den besten Standort zu ermitteln.

    Dieter
     
  9. Golf1000

    Golf1000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    370
    Gibt es denn in der Reichweite der USB Sticks unterschiede?
     
  10. dvierjahn

    dvierjahn Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    181
    Ich habe USB Sticks von Netgear und die sind in der Reichweite ganz ordentlich.
    Bei einem Laptop habe ich eine Wirless PC Card von Netgear. Sie zeigt Verbindungsstärke "Gut" an. Wechsle ich die Karte gegen eine D-Link habe ich nur noch eine befriedigende Verbindungsstärke, obwohl das Laptop an der gleichen Stelle steht. Da gibt es durchaus Unterschiede.
    Netgear hat noch den Vorteil, daß man sich die Treibersoftware in deutscher Sprache herunterladen kann. Das kann beim Einrichten sehr hilfreich sein. Allerdings sind die Geräte von Netgaer etwas teurer als andere.

    Dieter
     
  11. Golf1000

    Golf1000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    370
    Aber wenn ich mein Notebook mit einer PC Carte betreiben will, dann muss das Note doch von Werk aus WLan unterstützen, oder? Meins ist nämlich nicht Wlan vorbereitet.
    Hab von Wlan nicht soviel Ahnung, deshalb frage ich.
     
  12. dvierjahn

    dvierjahn Kbyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    181
    Mit der W-LAN PC Card wird das Notebook W-Lan-fähig. Diese Karten sind extra für solche Notebooks entwickelt worden, die von Hause aus kein W-LAN haben. Es wird Treibersoftware mitgeliefert, die Du installieren mußt. Meist ist dann ein Neustart des Rechnerns nötig und wenn Du dann die PC-Card einsteckst wird sie automatisch erkannt. Nun muß einmalig die Verbindung mit dem entsprechenden W-LAN Router eingerichtet werden und ab sofort wird dann beim Starten des Notebooks bzw. beim Einstecken der PC-Card die Verbindung mit dem Router automatisch hergestellt.
    Wenn im Router die Zugangsdaten richtig eingegeben sind, kannst Du dann problemlos im Internet surfen.

    Frohe Weihnachten

    Dieter
     
  13. Golf1000

    Golf1000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    370
    Was würdet ihr mir denn persönlich emphehlen? W-LAN PC Card oder nen W-Lan USB Stick? Sind die Reichweiten unterschiedlich?

    Was heißt das eigentlich genau, wenn ein Notebook von Werk aus W-Lan tauglich ist?

    Frohe Weihnachten
     
  14. CaptainPicard

    CaptainPicard Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.279
    Das bedeutet nichts weiter, als daß das Notebook schon eine WLAN-Karte und Antennen eingebaut hat. Das gibt's z.B. mit dem Centrino-Chipsatz, der das an sich schon kann, oder als interne Nachrüstkarte, wie z.B. beim Dell Latitude C400, wo die Antennen ebenso serienmäßig an Board sind.
     
  15. Golf1000

    Golf1000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    370
    Gut. ich glaube jetzt weiß ich bescheid.
    Und wie siehts mit der reichweite allgemein aus. Welche von beiden kann denn über eine weitere Reichweite empfangen?
     
  16. CaptainPicard

    CaptainPicard Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    7. Dezember 2003
    Beiträge:
    4.279
    Die Antwort darauf hat Max schon gepostet.
     
  17. Golf1000

    Golf1000 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Januar 2004
    Beiträge:
    370
    Könnt ihr mir denn nen guten USB Stick empfehlen?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen