SMS zerstört sich nach 40 Sekunden

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von cheff, 13. Dezember 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. cheff

    cheff Megabyte

    Mission Impossible lässt grüßen.
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Hihi...

    Ich könnte wetten, daß die Nachrichtendienste da schon rechtzeitig einen Riegel davorschieben oder eben aus purer Angst, irgendwas zu verpassen, schon rein prophylaktisch alles Greifbare spiegeln.

    MfG Raberti
     
  3. unix_user

    unix_user Kbyte

    SMS = Short Message Service = Kurzmitteilungs-Dienst

    Wenn ich der kurzmitteilungs-zentrale ihren dienst "SMS" zerstöre, dann könnte die ziemlich sauer auf mich werden...
     
  4. bmaehr

    bmaehr Byte

    yessssssssssssss
     
  5. Chacky

    Chacky Megabyte


    jup, wobei es da nur 5 Sekunden waren :D

    *
    :bahnhof:
    wozu, denn wenn ich etwas wichtiges zu sagen habe, dann doch nicht mit einer SMS.

    Der jenige muss schon vor mir stehen oder ein Telefon sollte es mindestens sein.

    Und wegen so einer selfdestruction message fast das dreifache zahlen,......:baeh:
     
  6. gyniko-onkel

    gyniko-onkel Halbes Megabyte

    Wie lange bleiben denn die Absenderdaten gespeichert? Ich meine Absender, Datum Uhrzeit... Mein Gedanke: Das wär doch was richtig geiles für unsere allseits beliebten Stalker, wenn wirklich alles weg ist, jeder Beweis. Stellt euch mal vor, da bekommt eine Frau bei der Arbeit eine SMS, "...dein Haus brennt!", und die weiss, ihre Kinder sind da. Was würde ein normaler Mensch machen? Richtig, Feuerwehr alarmieren. Und die Kosten für den Fehlalarm trägt wer wohl? Also ich finde, etwas von der SMS muss übrig bleiben...
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen