SMTP-Server im OE 6 geändert

Dieses Thema im Forum "Mail-Programme" wurde erstellt von keramaikos, 5. März 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. keramaikos

    keramaikos ROM

    Registriert seit:
    5. März 2003
    Beiträge:
    1
    -ausrangierte

    Kiste und ne Linux-Soft. Soweit so gut bis der Tag kam, als ich mir die Zeit nahm den Mail-Spams zu Leibe zu rücken.
    Nun habe ich den SpamKiller v4.0 von McAfee aufgezogen und soweit so gut. Dann ereignete sich, daß ich auf einmal keine

    Mails, die grundsätzlich außerhalb meines ISP (<> otenet.gr) liegen, nicht mehr senden konnte -Serverfehler: 550,

    Fehlernummer: 0x800CCC79.

    Nach einer gewissen Wartezeit, mal 1, 10 Minuten, dann mal 2 und sogar 6 Stunden, ging es plötzlich wieder. Manchmal

    nicht wenn McAfee Spams zurücksendete usw.
    Das einzige Beständige an diesem Geschäft, herauszufinden was dann wohl die Ursache ist, war die Unbeständigkeit -was ich

    meine ist, daß verschiedene Verhalten und Analysen stets ein anderes Bild ergaben.

    Dann das Geschütz: Netzwerkmonitor... das brachte endlich Licht.
    Aus meiner SMTP-ServerAdresse: >mailgate.otenet.gr< wurde >terpesi.otenet.gr< und außerdem wurden die Ports: 25 und 1058

    (25, 1080 sind richtig) benutzt -ich sendete zuerst mit 1058 worauf mein ISP wieder mit 1058 antwortet was falsch ist

    -meine ich zumindest.

    Auf der Suche wo dann wohl das > terpesi< (1) herkommt... in meinem Posteingang (Posteingang.dbx) wurde ich bei einer

    Mail fündig. Diese Mail stammt von einem Bekannten, der sich schon des öfteren die neusten Viren eingehandelt hatte und

    das kommt dann auch mit dem Beginn dieser Aufgabe hin.

    So, dann habe ich meine SMTP-ServerAdresse im OutlookExpress von > mailgate.otenet.gr< auf >mailsrv.otenet.gr< gesetzt

    -mailsrv ist bei meinem ISP undokumentiert aber der Netzwerkmonitor... und alles läuft setzt man mailgate ein, dann is

    halt wieder nix.

    Für weiterführende Info\'s... Danke
    Günter Ruske

    (1)terpesi, aus dem Altgriechischen: herzerquickend, Ergötzung, Belustigung, Freude, Genuß usw.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen