So finden Sie das richtige Navigationssystem

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von piXL, 16. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. piXL

    piXL Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    225
    Cool - der Bericht zeigt voll auf, was man bisher über Navigationssysteme noch nicht wusste, aber unbedingt wissen sollte :cool:

    Immerhin hat mir das Bild zu den Navigationssystemen per Handy weitergeholfen. Es stammt von http://www.66.com und scheint tatsächlich (nach Herstellerangaben) ein brauchbares System für SonyEricsson UIQ Smartphones zu sein. Aber wenn ich den Preis von 299 Euro (nur Deutschland) bzw. 399 Euro (Westeuropa) anschau, dann kaufe ich eben doch lieber beim Discounter einen neuen PDA mit integrierter GPS-Antenne und Software etc. - ist inclusive Hardware günstiger!
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Und da gibts ja auch noch reichlich Möglichkeiten.
    ADAC-Routenplaner für 39,90
    Marco-Polo-Großer Reiseplaner für 29,90
    RoadScout (immerhin mit Sprachausgabe, aber leider nicht ganz taufrischem Kartenmaterial) -je nach Ausgabe- irgendwas bis 100€

    Das einzige Problem ist: Wo laß ich das Notebook während der Fahrt? Beifahrersitz? Auf den Knien des Beifahrers? Unter dem Sitz mit externem 7"-Mini-Bildschirm?

    Immerhin: Was ein Notebook leistet, ist bekannt. Wie man mit den Fummel-Eingabedingern eines PDA umgeht, ist wohl weitgehend noch unbekannt. Ein Notebook taugt also auch für viele andere Einsatzzwecke, PDA und Co sind da nach meiner Meinung sehr eingeschränkt. Und die og Karten lassen sich sehr leicht und für wenig Geld auf einen neueren Stand bringen.

    MfG Raberti
     
  3. piXL

    piXL Kbyte

    Registriert seit:
    17. April 2002
    Beiträge:
    225
    ...und man kann noch ein bisschen Need4Speed zocken, während man im Stau steht :)

    Gibt's eigentlich schon ein Add-on für ein "normales" Lenkrad, damit dieses sich für o. g. Zweck als Gamer-Lenkrad umfunktionieren läßt??? :cool:
     
  4. johanl

    johanl ROM

    Registriert seit:
    19. März 2007
    Beiträge:
    4
    Also da greife ich lieber auf ein mobiles Navigationsgerät zurück. Schon alleine die sichere Unterbringung des Notebooks im Auto bereitet mir Kopfschmerzen, von der Ergonomie ganz zu schweigen.
     
  5. johan23

    johan23 ROM

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    2
    Ein mobiles Navigationssytem ist auch kein Allheilmittel! Du darfst nicht vergessen, daß ein mobiles Navigationssystem niemals den Bedienkomfort und die Diebstahlsicherheit eines werksseitigen Festeinbaus besitzen wird.
     
  6. EBehrmann

    EBehrmann Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    5.702
    Bedienkomfort, mag sein. Diebstahlsicherheit, da ist das mobile Gerät in meiner Westentasche wohl sicherer, als das eingebaute Gerät im unbeaufsichtigten Wagen.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen