Software spielt Werbung in Online-Spiele ein

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Gaia-Mind, 12. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. jacen_solo

    jacen_solo Byte

    Registriert seit:
    26. Februar 2003
    Beiträge:
    28
    als bezahlung statt geld find ich das okay momentan spiel ich ja nur games die keine monatlichen kosten verursachen

    besonders wenns einigermassen in spiel passt reklamewände auch von der stimmung

    interessant auch vielleicht für serverbetreiber
    ich zock laienhaft bei einem tactial ops clan mit dessen server 24/7 online is
    wär nicht schlecht paar reklamewände fürn clan eigenwerbung vorstellung der member und wichtig etwas kohle für erhalt u neukauf des servers
    dual cpu scsi geräte mit 1ghz ram im serverraum des providers sind ja nicht grade billig

    private serverbetreiber können so über produkplacement was verdienen
    spielehersteller können herstellungskosten senken u verluste durch raubkopien ausgleichen
    spieler wirds nerven aber wenn gut gemacht wird der spielspaß wenig getrübt
    gefahr könnte IMHO von ****s die so ihre meinung verbreiten kommen
    weiß nicht wies funzt aber stells mir in etwa so vor
    private server synchronisieren wöchentlich 10 min neue webung vom hersteller
    die client saugen das wie costum maps datenmenge für dsl kabel kein problem oder
    die werbung nimmt man dann als hintergrund wie grafiti auf häusern wahr zb bei nem time square level könnte man vielleicht sogar bewegte bilder auf der grossen leinwand sehen)
    serverbetreiber können sich auf freien wänden sponsoren suchen oder von hersteller vermitteln lassen

    cool wär das durch kampf kurzfristig collateral schäden an der werbung entstehen (brand löcher)
    u das ganze im so im spiel eingebaut wird das manbei manchen wernungswänden campen kann:)


    mfg
    jacen
     
  2. Gaia-Mind

    Gaia-Mind Byte

    Registriert seit:
    27. April 2002
    Beiträge:
    61
    Währe ja mal interessant zu wissen, ob die monatlichen Gebühren für Online Games dann sinken, oder ganz weg fallen, wenn die Spiele werbefinanziert werden.
    Obwohl sich da der User besser entscheiden sollte, ob er das will.
    Also ich zocke Final Fantasy 11 online, und zahle da 12,95 Dollar im Monat. Wenn in der Stadt Bastok jetzt Coca Cola Fahnen wehen würden, und ich dafür umsonst spielen darf...weiß nicht, ob mich das stören würde...
    Wenn es stört kann ja dann den Betrag zahlen, und spielt dann ohne Werbung...
    Naja, war nur mal so gedacht...
    dumdidum....
    Gruß
    Andreas
     
  3. bastians

    bastians Byte

    Registriert seit:
    15. Juni 2001
    Beiträge:
    12

    Überleg mal:

    Werden die werbenden Firmen 13$ + X mehr Gewinn pro Monat und pro Spieler in der Kasse haben?

    Glaub ich wohl kaum.

    Pro Spiel wird da wohl relativ wenig drin sein (denk nur mal an die Kinowerbung: ab 5 ? pro Tag), in der Masse der Spiel wird das aber schon was ausmachen...
     
  4. ODO

    ODO Megabyte

    Registriert seit:
    14. September 2000
    Beiträge:
    1.053

    --------------------------------------------------------
    ...nicht die PC-Branche , würde ich sagen, sondern die "Werbeindustrie" , welche wahrscheinlich auch im Leitartikel mit "INDUSTRIE" gemeint war,-wird immer dreister und versucht abzuzocken wo es noch möglich ist...schließlich leben wir ja in einer ach so schönen Demokratie und freien Marktwirtschaft,-wo nicht die Masse der Bürger was zu sagen hat ( aber zum Abzocken ,-dank der Masse - gut genug ist ) , sondern die Werbe-INDUSTRIE ....
    Nichts gegen "Normale" Werbung,-aber was hier schleichend geschieht , grenzt schon an Psychoterror und Freiheitsberaubung.
    Man sollte sich einmal bei Werbestrategen und Werbepsychologen ( ich habs getan und war "gebügelt" ) in einigen Tagungen und Besprechungen vor einer Produkt-Neueinführung,- einladen lassen und "dabeisein" ......
    Nie mehr....mit welcher "Verachtung" dort die zukünftige Zielgruppe betitelt wird,-und welche Primitivität dort herrscht,-man meint gerade , man befinde sich in einem Irrenhaus....bei vielen aktuellen Werbeclips im TV und allen anderen Medien fällt es doch auf, daß die Werbung schon kaum noch primitiver sein kann und anscheinend von total bekifften, oder offenkundig schizophrenen "Machern" kreiert worden sein muss.
    ...und Unsummen von ?URO werden da für einen nur kleinen Minuten- Clip regelrecht "verbraten",-was muss dann der Superlange Clip von "STORCK" im TV erst mal kosten ?


    MfG ODO
     
  5. FLCL

    FLCL Kbyte

    Registriert seit:
    2. Juli 2002
    Beiträge:
    145
    über was reg ihr euch auf?

    Wenn man auf DIESEN Thread geht, kommt mir doch nen S&D Entgegen der von SpyBot geblockt werden will.

    Denkt Ihr echt ihr werted nicht schon ausgewertet?

    Gegen Werbung hab ich nix, bei LFS z.B: gibts ja sogar Skinpacks in dennen man dann echte Werbung sieht.
     
  6. JeCran

    JeCran ROM

    Registriert seit:
    6. Februar 2001
    Beiträge:
    3
    Ich kann mir gar nicht vorstellen, dass dies überhaupt rechtlich in Deutschland durchzusetzen ist.
    Erstens wird bei der beschriebenen Technik ein Datentransfer zur Aktualisierung der Werbeeinblendungen durchgeführt. Da wir in Deutschland keine kostenlosen Internetzugänge haben, geht dies eindeutig zu Lasten der bezahlenden User und nicht der werbenden Firmen. Ich glaube nicht, daß das so überhaupt zu diesem speziellen Zweck erlaubt ist. Immerhin handelt es sich nicht um einfache Werbebanner in einem Browser, sondern um einen Datenstream zu einem (bezahlten) Onlinespiel...

    Zweitens sind hier klar Datensammler am Werk, man kann ermitteln wie lange eine Werbeeinblendung vom Spieler zu sehen ist. Da ist doch schon das Datenschutzgesetz vor, ohne meine Einwilligung geht da gar nichts. Natürlich würde diese mit dem Kauf des Spiels verknüpft, das ist mir klar, aber dann muß das auf der Spielepackung ersichtlich sein und wer kauft dann noch so ein Spiel bei dem auf der Packung steht: "Sie verpflichten sich mit dem Kauf dieses Spiels einer Datensammlung zu Werbezwecken, welche über das Internet verschickt werden und die Kosten zu Ihren Lasten gehen, zuzustimmen!"

    Meine persönliche Meinung... die haben sie doch nicht mehr alle, Werbung in Spielen gibts schon lange, aber diese jetzt noch über das Internet in Spiele einzubauen für die ich schon eine monatliche Gebühr bezahle finde ich das Allerletzte, und das ist noch harmlos ausgedrückt.
     
  7. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Für die Marketing-Strategen ist es doch lukrativer, regelmäßig den Eingang kleinerer Beträge auf dem Firmenkonto feststellen zu können, als einmal einen größeren Betrag zu bekommen. Und wenn dann noch Rückmeldungen über das Konsumentenverhalten kommen, dann ist das doch höchst willkommen.

    Schickt diese Pfeifen in die Wüste!

    Wer son Dreck auf den PC laden läßt und gleichzeitig noch sowas wie XP-AntiSpy oder AdAware benutzt, ist offenkundig schizophren und gehört in die geschlossene Abteilung.

    MfG Raberti
     
  8. Gaia-Mind

    Gaia-Mind Byte

    Registriert seit:
    27. April 2002
    Beiträge:
    61
    Aber währe das nicht auch ein enormes Zugpferd, wenn ein Spiel wie Lineage II oder Final Fantasy 11 mit dem Slogan "Keine monatliche Grundgebühr, da Werbefinanziert" werben würde? Man kauft also nur das Hauptspiel und kann dann ohne weitere kosten (Internetgebühren nicht mitgerechtnet...) spielen. Hätten die doch ruck-zuck viel mehr Spieler. Die monatliche Gebühr ist doch neben dem Zeitfaktor genau das, was viele davon abhält ein online RPG zu spielen. Mehr Spieler heißt es wird interessanter für die Firmen, die werben wollen, ergo verdienen die Softwarehersteller wie Square-Enix viel mehr an den Werbeverträgen als an den armen Spielern...
    Finde ich interessant diesen Gedanken mal weiterzuspinnen...
    Gruß
    Andreas
     
  9. No Aloha

    No Aloha Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    724
    Ich glaube kaum, daß dadurch irgendwas billiger für den Nutzer wird. Mit der Werbung soll doch Geld verdient werden, warum sollten die Unternehmen sonst solchen Aufwand betreiben wollen.
     
  10. LordSim

    LordSim Byte

    Registriert seit:
    19. März 2003
    Beiträge:
    71
    Auch darf man nicht vergessen, daß das ganze einzubauen Geld kostet - von den Lizenzgebühren gar nicht zu reden. Also wird das ganze teurer - ist ja auch aufwendiger...

    Wenn man dagegen Gratis in's Inet käme und Gratis zocken kann habe ich nix dagegen.
     
  11. brand10

    brand10 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2001
    Beiträge:
    354
    Mit dem kleinen Unterschied, daß der Flyer im Briefkasten einer jeweiligen Firma keine Daten von meinem PC überträgt und mich auch kein Geld kostet. Ich schmeiss das Ding in den Müll und dann is gut.

    Bei dem Werbemüll in Spielen ist es eine Sauerrei. Es entsteht Traffic der für Modemspieler sicher net unerheblich ist. Längere Ladezeit --> höhere Kosten.

    Für Tarife mit Volumenbeschränkung auch nicht das wahre, da man sich die paar Kilobyte (auch wenns nicht viel ist) sicher sparen will.
     
  12. MHJ

    MHJ Byte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    108
    Ich habe in keinem Beitrag des Forums gelesen, das Werbung im REAL-Life jemanden aufregt, nur in der Cyber-Welt wäre diese inakzeptabel...

    Im Endeffekt wäre das doch nichts anderes als eine Angleichung.

    Warum regt ihr euch nicht auf, das man ständig Plakate von der ollen Feldbusch etc. in der Stadt sieht oder so? :rolleyes:

    Mich nervt auch die Werbung, die ich jeden Tag im Briefkasten vorfinde, egal ob da nun ein Schild dran ist, bitte keine einzuwerfen, oder nicht, da backen sich die Postboten 'n Ei drauf. Alternativ ist ja genug Werbeschrott als Flyer etc. IN den Zeitungen, was das Gesetz umgeht und sie landen somit trotzdem im Briefkasten.

    Will sagen: Ist doch ladde ob's in Games real-life-bezogene Werbung in Zukunft gibt :aua:

    Der Aspekt, das die Games dann billiger würden, halte ich angesichts der oben beschriebenen Tatsache übrigens für unrealistisch. Die wollen den Gamern das (zum gleichen Preis) einfach ZUMUTEN :D
     
  13. DSB

    DSB Byte

    Registriert seit:
    7. April 2003
    Beiträge:
    28
    also ich zahle gerne 40 euro für nen gutes game (wie wc3) aber wenn ich dann noch online gehen muß (nur um das mal weiter zu spinnen die idee) um mir die aktuelle werbung runterzuladen und mein game für weitere 8 spielstunden zu aktivieren...

    wer wundert sich wenn farlight als moderne märtyrer vergöttert werden?

    ok wenn ich umsonst wow und linage2 zocken kann hab ich nix gegen wehende cocacola flaggen in den städten, aber bitte liebe hersteller überlegt euch mal was ihr da macht *athmosphäre zu grabe tragt*

    Gruß DSB
     
  14. sAcKrAttE 2ooo

    sAcKrAttE 2ooo Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    1. August 2002
    Beiträge:
    933
    also wenn die werbung so ganz diskret reinkommt wie eben plakatwände am rand (die ja sonst bei fussball oder formel 1 spielen auch da sind) und dafür das onlinegamen kostenlos wird bin ich voll dafür. im artikel steht ja das nur vorhandene plätze genutzt werden, nicht das da mitten am bildshcirm auf einmal die werbung rumspringt und man nix mehr vom spiel sieht. adware is ja ganz okay, bei spyware hört der spaß auf.

    mfg Sr2k
     
  15. Gaia-Mind

    Gaia-Mind Byte

    Registriert seit:
    27. April 2002
    Beiträge:
    61
    Naja, stimmt schon. War ja auch nur so'n Gedanke von mir. Bin nämlich armer BaföG-ampfangender Student, und wenn ich dann umsonst quasi online zocken könnte, würde ich vielleicht auch die Werbung in kauf nehmen...
    Gruß
    Andreas
     
  16. No Aloha

    No Aloha Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    14. August 2003
    Beiträge:
    724
    könnte man noch ergänzen: ... und die Schuld dafür den P2P Usern in die Schuhe schieben werden.
     
  17. brand10

    brand10 Kbyte

    Registriert seit:
    2. Februar 2001
    Beiträge:
    354
    Die Idee dieser Technik ist wohl das dreisteste was ich bisher gehört habe. Ohne das ich es will wird etwas auf meinen PC geladen, damit es mir beim spielen auf den Sack geht.

    Dem nicht genug, werden auch noch Daten von meinem PC aus übermittelt damit irgendwer diese auswerten kann. Ich demgegenüber habe aber keine Möglichkeit zu Kontrollieren WAS genau dabei übertragen wird.

    Sollte sich diese Technik etablieren, so werde ich persönlich sämtliche Spiele von Atari, Ubisoft und Vivendi Boykottieren,. Dabei werde ich sicher nicht der einzige sein was dazu führt, daß mir diese Firmen später wieder über Einbrüche in deren Verkaufszahlen, die Ohren vollheulen werden.

    Die PC Branche wird immer Kranker. Nicht zu fassen :aua:
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen