Sony DSC-F828

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 10. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Dr_Abuse

    Dr_Abuse Byte

    Registriert seit:
    11. November 2003
    Beiträge:
    36
    ... und sowas schimpft sich dann Testbericht... absolut wertlos!
     
  2. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Testwert 74,6%

    Aha. Wie mißt man bei einer Digitalkamera den Wirkungsgrad? Böse Frage: Ist das ein Maß, inwieweit meine Zeitgenossen beeindruckt sind, wenn sie mich mit dem Ding sehen?

    Nein, Erklärungen aus der Rubrik "Wie wir testen" helfen mir da nicht weiter. Wirkungsgrad ist doch ein Quotient aus Output und Input....

    ... und wie kann es zu einem Bestwert von 100,5% kommen? Perpetuum mobile?

    MfG Raberti
     
  3. CT-Leser

    CT-Leser ROM

    Registriert seit:
    26. Februar 2004
    Beiträge:
    1
    Hallo,

    ich stimme Dr_Abuse zu.
    Dies ist kein Testbericht sondern eine einfache Beschreibung der Kamera.
    Zu einem Test gehört z.B. ein Hinweis auf die gute Bedienung und die hervorragende Bildschärfe. Genauso aber der Hinweis auf Farbsäume bei Kontrasten, sowie das höher Rauschen.

    Das Fazit darf die Redaktion aber selber ziehen, genauso wie jeder andere auch.

    Als Lesetipp wäre die akt. ct zu nennen.
    So könnte ein kurzer Testbericht aussehen, wenn man sich etwas Mühe gibt.

    Schönen Tag noch
     
  4. angelshelter

    angelshelter Kbyte

    Registriert seit:
    27. November 2002
    Beiträge:
    458
    Jetzt habe ich doch das vergessen zu schreiben, warum ich eigentlich geantwortet habe.
    Wenn ich mir eine Kamera oder etwas ähnliches kaufe, schaue ich im Internet oder kaufe mir, wie z. B. bei der Sony DSC F828, eine Zeitschrift, die sich für ein Thema spezalisiert haben. PC-Welt hat sich für PC und Anschluss-Hardware spezialisiert.
    Für mich ist dieser "Testbericht" eher ein kurzer Erfahrungsbericht eines Benutzer.
     
  5. angelshelter

    angelshelter Kbyte

    Registriert seit:
    27. November 2002
    Beiträge:
    458
    Hallo, da sind glaube ich zwei Streithähne aufeinander getroffen.

    Ich habe mir die Kamera gekauft. I
    ch habe bis jetzt immer scharfe Bilder gehabt, Verzeichnungen im Weitwinkelbereich sind mir noch nicht aufgefallen.
    Ich mache aber auch selten Bilder im Weitwinkelbereich.
    Was ich festgestellt habe, ist, dass die DSC F828 ab und zu einen leichten Blaustich hat - meine ich jedenfalls.
    Was mir am besten gefällt, ist einmal die Lichtstärke des Objektives und zum zweiten habe ich noch nie einen schnelleren Autofocus bei einer Digitalkamera erlebt.
    :p
     
  6. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Hallo,

    wieso bitte ist der Test wertlos? Alle unsere Testergebnisse stehen im gleichnamigen Absatz mit dem jeweiligen Bestwert zum Vergleichen. Einen Gesamteindruck über die Kamera liefert das Testurteil. Die wichtigsten technischen Daten gibt's auch. Leider können wir aus Platzgründen die Tests nicht auführlicher gestalten.

    MfG,
    Verena Ottmann
    PC-WELT
     
  7. Grobi29

    Grobi29 ROM

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    2
    ich kenne mich nicht sehr gut damit aus.....:-)

    fand es nur schade das man ne kamera schlecht macht und sachen behauptet die nicht den tatsachen entsprechen.

    denn der Artikel ging um die F828 und die kann wie gesagt nicht nur den memory-stick und des weiteren kann die Kamera die RAW dateien....wo du behauptet hattest sie könnte das nicht!

    und welchen fokus meinst du??? manuell oder automatisch?

    automatischer fokus ist einfach klasse bei der F828 und wenn ich mit dem standart Akku der Kamera über 200min knipsen kann und zwar ohne sie zwischen durch auszuschalten bin ich zufrieden.

    bei der E-10 fand ich den fokus etwas langsam aber sonst ging es . Nur die E-10 war ja auch nicht umsonst marktführend in der kameraklasse ohne wechselobjetiv....und sie wird doch noch heute von vielen profis sehr gerne genommen also so schlecht kann sie nicht sein....;-)


    was meinste mit "online-fotografieren"...?


    PS: ich bin mit der F828 sehr zufrieden und möchte sie nicht mehr tauschen....
     
  8. o.-m.l.

    o.-m.l. ROM

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    2
    Sorry, so hervorragend sind die Akkus leider nicht von Sony
    Ich kenne genug Kunden die nicht zufrieden mit den akkus sind.
    RAW Dateien lassen sich zwar gut Bearbeiten mit Photoshop aber auch nur mit neueren Versionen ansonsten hat man starken Qualitätsverlust


    dann ist die Focuseinstellung genauso schlecht wie bei einer E 10

    Wenn du dich damit so gut auskennst, kann man mit dieser Kamera ?online? fotografieren?
     
  9. angelshelter

    angelshelter Kbyte

    Registriert seit:
    27. November 2002
    Beiträge:
    458
     
  10. Grobi29

    Grobi29 ROM

    Registriert seit:
    14. April 2004
    Beiträge:
    2
    Zitat "was heisst schon großen zoom, den digitalen kann man schon mal nicht mitrechnen.

    da kaufe ich mir lieber eine Fuji s2 mit wechselbaren objektiven
    oder direkt nikon.
    eine die raw daten aufzeichnen kann.

    finde es schade das sony immer auf eigene systeme baut, wie den memory-chip und die akkus.
    Ist doch nur ne abzockerei der kunden da die teile viel zu teuer sind.
    "

    erstens hat die kamera einen 7fach OPTISCHEN Zoom...also kann man schon sagen das der zoom groß ist.

    zu den RAW-Daten......bei der F828 kann man die RAW daten weiter verarbeiten...unteranderem im Photoshop!!

    Memory-chip....die F828 kann auch mit der CF-karte bestückt werden oder mit der Microdrive.

    was die Akkus angeht...gibs inzwischen schon ne menge Hersteller die Ihre eigenen Akkupacks benutzen....und der Akku von Sony ist hervorragend.

    also ...besser erst informieren...dann meckern.....:-)

    zum thema...testbericht...der ist wirklich etwa dürftig...aber wenigstens stehen die wichtigsten technischen daten drin.
    ;-)

    gruß Grobi29
     
  11. o.-m.l.

    o.-m.l. ROM

    Registriert seit:
    7. April 2004
    Beiträge:
    2
    was heisst schon großen zoom, den digitalen kann man schon mal nicht mitrechnen.

    da kaufe ich mir lieber eine Fuji s2 mit wechselbaren objektiven
    oder direkt nikon.
    eine die raw daten aufzeichnen kann.

    finde es schade das sony immer auf eigene systeme baut, wie den memory-chip und die akkus.
    Ist doch nur ne abzockerei der kunden da die teile viel zu teuer sind.
    kaum ein kunde schaut nach dem zubehör denn das ist zu teuer.

    schade sony

    zumindest haben sie bei den objektive nicht gespart und was gutes genommen.

    aber mehr auch nicht
     
  12. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Ich denke schon, dass das einen Hinweis auf die Bildqualität der Kamera gibt.

    Eine gute Bedienung liegt gerade bei solch höherklassigen Kameras sehr im Auge des Benutzers. Wir haben geschrieben, dass sie relativ schwer ist, aber viele Einstellmöglichkeiten hat. Das ist objektiv betrachtet.

    Mfg
    Verena Ottmann
    PC-WELT
     
  13. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Hallo,

    Das nennt man auch bei uns Interpolation, nur ist es halt auch nur ein anderer Ausdruck dafür. Und mit der Komprimierung haben Sie natürlich recht. Nur entstehen bei der Komprimierung keine Wirkungsgradwerte von über 100%, sondern eben durch die Interpolation.

    Mit freundlichen Grüßen,

    Verena Ottmann
    PC-WELT
     
  14. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
  15. kida78

    kida78 Byte

    Registriert seit:
    7. Januar 2003
    Beiträge:
    33
    Das nennt man in fachkreisen Interpolation wenn etwas dazugerechnet wird! Desweiteren entstehen Artefakte nicht nur bei Interpolation sondern auch bei der kompriierung als JPG z.B.!

    GREETZ
    kida/TSU
     
  16. PC-WELT

    PC-WELT Redaktion

    Registriert seit:
    14. Februar 2001
    Beiträge:
    804
    Hallo,

    manche Kameras rechnen zusätzlich zu den vorhanderen Bildinfos noch Pixel hinzu. Wenn das eintritt, kann es zu einem Wirkungsgrad von über 100 Prozent kommen. Allerdings neigen Kameras mit über 100% Wirkungsgrad leicht zu Artefakten.

    Der Wirkungsgrad gibt an, wieviel Prozent der theoretisch möglichen Auflösung (Bruttodateigröße) eine Kamera wirklich für Bildinfos nutzt.

    Die Berechnung:
    Bruttodateigröße = Höhe x Breite x 3 (für 24 Bit RGB)

    Nettodateigröße = Bruttodateigröße x Wirkungsgrad x Wirkungsgrad

    MfG,
    Verena Ottmann
    PC-WELT
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen