1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

soundkarte mit verstärker

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von spaddelbasti, 18. März 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. spaddelbasti

    spaddelbasti Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    552
    hallo,
    gibt es soundkarten,an die man normale boxen anschließen kann,bzw.die dann einen vertsärker haben,da ich mit meinen pc
    gerne meine anlage erstezen würde
     
  2. Fiorina

    Fiorina Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2000
    Beiträge:
    159
    Ne Soundkarte mit Verstärker kenne ich nicht. Es gibt aber ne Verstärkerkarte von "Prel". Die wird einfach nur eingesteckt und vebunden (sehr einfach). Der Klang ist sehr gut (läuft bei mir seit einem Jahr und spart viel Strom). Einfach mal "Prel" in Google eingeben.
    Ein weiterer Vorteil: Du kannst die Verstärkerkarte später in einen neuen PC bzw. mit einer neuen Soundkarte weiterverwenden.
    Hier ein Link:
    http://www.hartware.de/review_441.html
     
  3. harrypotter1234

    harrypotter1234 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    559
    also mit 2*7watt kannst du deine musik anlage nicht ersetzen...
     
  4. ghost60

    ghost60 Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    6.265
  5. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Hi!

    Meine Uralt-IDE-Soundkarte "Mozart" hatte einen eingebauten Verstärker von 2x4Watt. Damals wurden die CD-Laufwerke auch noch nicht am IDE-Bus angeschlossen, sondern an der Soundkarte. Aber damals gabs ja die Brüllwürfel noch nicht. Die Dinger haben eigene Endstufen und sind vor allem eines: Magnetisch abgeschirmt. Das sind normale HiFi-Boxen leider nicht, dh: Kommen sie einem Röhrenmonitor zu nahe, lenken die Magneten die Strahlen ab und sorgen für Farbverfälschungen.

    Es sollte aber kein Problem sein, einen normalen HIFI-Verstärker an die Soundkarte anzuschließen. Einziges Problem könnte ein auftretendes Brummen werden, weil die Phasen im 220V-Netz zwischen PC und Verstärker nicht passen. Dagegen hilft ein Brummfilter von www.conrad.de oder www.reichelt.de ggf. auch von www.pearl.de

    Noch was:
    Soll wirklich das Computernetzteil auch noch die Kraft für den Betrieb der Stereoanlage aufbringen? Schon da erlaube ich mir Skepsis und plädiere eher für eine externe Lösung.

    MfG Raberti
     
  6. Fiorina

    Fiorina Kbyte

    Registriert seit:
    14. Juli 2000
    Beiträge:
    159
    Die Prel Karte ist laut genug!!!
     
  7. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.953
    Lautstärke allein kann man auch mit 1W erzeugen.
    Aber um den Magneten einer etwas größeren Box für ein ordentliches "Bummmmm" voll auszulenken, reicht das nicht ;)
     
  8. harrypotter1234

    harrypotter1234 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    559
    wenn du deinen pc ersetzen willst brauchst du mindestens 50Watt würd ich sagen, kannst dir ja z.B. aktiv boxen von B&O kaufen, die kannste anschrießen wenn die nen passenden anschluss haben...
     
  9. spaddelbasti

    spaddelbasti Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Januar 2006
    Beiträge:
    552
    ich hatte ma an nem notebook nen richtig dicken verstärker mit 70 watt boxen ,der wurde eingezogen und jetzt soll sowas her.
    aber wenns sowas nich gibt dann halt net
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen