SP2 für Windows XP kann Anwendungen lahm legen

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Dammpfwallze, 8. März 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Wurstverleih

    Wurstverleih Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    19
    Ich verstehe manche user hier wirklich nicht.

    Da bastelt ms windows xp, das hat mit verdammt vielen problemen zu kämpfen so das ständig sicherheitsupdates installiert werden müssen worüber sich verdammt viele user hier aufregen. Das ist ja noch verständlich.

    Aber, neben der tatsache das die ganzen kleinen updates viel zeit kosten und teilweise auch probleme mit sich bringen kommt noch die tatsache hinzu das es im grunde nur kleine flicken sind.

    Dann macht ms endlich was richtig, sie versuchen die buffer overruns zu verhindern und schon ist das geschrei groß weil manche programmier-tricks nicht mehr klappen, die allerdings angepasst werden können.

    Natürlich, so manche anwendung wird ihre probleme damit haben, die technik ist kein allheilmittel, aber es ist doch ohne zweifel der richtige weg den ms damit beschreitet.

    Oder will hier wirklich jemand behaupten das der erste schritt in die richtige richtung so ein großes problem ist? Wenn die anwendungen so weit sind kann man das sp2 installieren, man muss doch nicht am ersten tag das sp2 nutzen.

    So, nun könnt ihr mich erschlagen.
     
  2. unimatrix_512

    unimatrix_512 Byte

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    59
    "Microsoft hat Entwickler dazu aufgefordert, ihre Anwendungen gegen das Service Pack 2 (SP2) für Windows XP zu testen"

    Ja wie denn? Wo ist denn das Service Pack 2? Die Geschichte wird so enden, daß nachdem dieser Gottessegen via Windows-Update auf allen Kisten gelandet ist (also auch bei weniger großen Entwickerstudios, die nicht exklusiv vorher die Auswirkungen testen können), diverse Programme ihren Dienst versagen bzw. versagt bekommen.

    Toll.
     
  3. Dammpfwallze

    Dammpfwallze Megabyte

    Registriert seit:
    4. Juni 2002
    Beiträge:
    1.322
    Hallo

    Ja das war ja wieder mal typisch u. auch nicht anders zu erwarten. Probleme mit Anwendungen u. andere seltsame Erscheinungen bei Servicepack 3 bzw. 4 kennen wir doch schon von Win 2000.
    Langsam kommt es mir vor das vor lauter Sicherheitspatches u. Bugfixes die funktionsweise des eigentlichen Betriebssystems derart eingeschränkt ist, das es bald nicht mehr zu benutzen ist.

    Bei mir laufen 2 XP pro Rechner mit SP1 u. 1 Win 2000 Rechner mit SP2. Das ist aber auch schon alles. Seit dem ich keinerlei Updats u. Patches mehr aufgespielt habe laufen die Kisten ohne Probleme u. auch ohne Würmer, Viren u. Trojaner.
    Wer diesen ganzen Pach-Wahnsinn braucht von mir aus. Bei mir kommt dergleichen net mehr drauf.

    Gruss Mario
     
  4. Zaeggu256

    Zaeggu256 Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    9. Februar 2002
    Beiträge:
    986
    Ja Wurstverleih, da hast du vollkommen recht, dann lieber auf hinterhältige Software verzichten, und dafür sicherer sein!

    :dafür:
     
  5. MAE

    MAE Guest

    Wo liegt das Problem? Das Beta installieren und man kann schon mal vorab testen ob noch alles funzt.

    mfg
     
  6. unimatrix_512

    unimatrix_512 Byte

    Registriert seit:
    5. Dezember 2003
    Beiträge:
    59
    Die Entwickler bekommen eine SP2-Beta vom Januar 2004, veröffentlicht wird das SP Mitte des Jahres. Ich finde das also nicht so unwahrscheinlich, daß bis dahin weitere Inkompatibilitäten eingebaut werden.
     
  7. MHJ

    MHJ Byte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    108
    Ist eher unwahrscheinlich.
    Das SP2 wurde ja als BETA bereitsgestellt und alle Firmen können es zur Überarbeitung verwenden, so war das gemeint.
    In der Regel sind Updates von Programmen sehr schnell verfügbar.
     
  8. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Jepp!

    Hat eine große Ähnlichkeit mit dem Dreck, der uns per TCPA/Palladium/DRM noch erwartet: MS bestimmt, welche SW noch auf dem PC des Anwenders laufen darf.

    Herzlichen Glühstrumpf!

    MfG Raberti
     
  9. tuxmaniac

    tuxmaniac Byte

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    45
    Kann schon sein, aber die Bestrebungen hin zu einer restriktiven Politik durch MS sind doch unübersehbar, nicht erst jetzt mit der Debatte um das SP2. MS will führen und alle anderen sollen brav hinterherdackeln. Da bleibe ich lieber bei Open Source. Ich kann mir das weltweite Frustheulen nach Aufspielen des SP2 jetzt schon vorstellen.....
     
  10. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Dann dürfte der IE eigentlich gar nicht laufen. Mal im Ernst, selbst wenn Mozilla nicht läuft, nach einer Woche sind die soweit und er läuft wieder.

    Greg
     
  11. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    3. Sie einfach out of the box scheiße sind, die müssen erstmal konfiguriert werden.

    Greg
     
  12. cheff

    cheff Megabyte

    Registriert seit:
    14. Februar 2002
    Beiträge:
    1.297
    Ich sag dazu nur eines:
    M$ ist drauf und dran, dass ich das SP2 nicht aufspielen werde, sondern die Einzelpatchs aufspiele. Was kommt den als nächstes ? Wie wäre es mit nochmaliger aktivierung nachdem man das SP2 aufgespielt hat ?
     
  13. tuxmaniac

    tuxmaniac Byte

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    45
    Hmmm...... das könnte einen auf Ideen bringen... wenn jetzt einfach alle Browser mit Ausnahme des IE nicht mehr laufen würden, könnte MS doch endlich rechtfertigen, warum der IE im System integriert bleiben muss: es läuft ja nix anderes mehr mit Windows ab Version XP und das ist alleine Schuld der Fremdanbieter, weil deren Programmcode einfach unsicher ist :D
     
  14. McOber

    McOber Byte

    Registriert seit:
    29. Januar 2002
    Beiträge:
    94
    Ob dann Mozilla 1.6 auf Xp no laufen wird ?? :confused:
    Ich hoffe schon !!! :rolleyes:
    ansonsten sicherheit schön und gut.......
    aber lei wenn man sich selber drum kümmert und nit MS herumwursteln lässt ^_^ :D

    MFG
     
  15. tuxmaniac

    tuxmaniac Byte

    Registriert seit:
    3. März 2004
    Beiträge:
    45
    ... und weil man bei Windows auf einige Sicherheitsprinzipien verzichtet, nur um das System für jeden bedienbar zu machen. Die ganze Bequemlichkeit, sich zugunsten eines trügerischen Komforts nur nicht ins System reindenken zu müssen, öffnet dem ganzel Übel doch erst Tür und Tor. Fängt doch schon damit an, den einfachen User standardmäßig in den Rang des Administrators zu erheben, deshalb können ja im Netz eingefangene Seuchen auf dem System gleich schalten und walten, wie sie wollen.
     
  16. nogel

    nogel Byte

    Registriert seit:
    24. März 2002
    Beiträge:
    102
    die ms systeme sind einfach deshalb die am häufigsten gehackten weil
    1. sie am weitesten verbreitet sind
    2. ms die wohl am meisten gehasste software firma der welt ist
     
  17. Wurstverleih

    Wurstverleih Byte

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    19
    Du glaubst da wirklich dran?

    Wenn ich jetzt behaupte das die theorie vom prinzip her schon falsch ist?

    Begründe deine behauptung doch bitte mal kurz.
     
  18. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Wie gut kennst du dich mit Linux oder Unix aus?

    Die Verbreitung ist nun wirklich nicht der Grund, warum es so viele Schädlinge für Windows gibt.

    Greg
     
  19. MAE

    MAE Guest

    Glaubst du das was du behauptest? MS ist nicht leichter zu knacken als Linux oder der gleichen OS sondern nur das am meisten verbreitesten OS. Also hacken die meisten lieber an MS Produkten, den da ist ja die Zielgruppe höher.

    mfg
     
  20. svenuser

    svenuser Byte

    Registriert seit:
    31. Juli 2002
    Beiträge:
    53
    Soweit zum Thema Best Practises... *lol*
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen