SP2 mit RASPPPOE doch sicher?

Dieses Thema im Forum "Windows XP / Server 2003/2008 / Vista" wurde erstellt von Aschmunadai, 1. November 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Aschmunadai

    Aschmunadai Byte

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    95
    Mir ist der Gedanke gekommen daß WinXP mit dem SP2 u.U. doch sicher sein könnte wenn man den RASPPPOE-Treiber von R.Schlabbach nutzt. Die PC-Welt schreibt, die Datei- und Druckerfreigaben sind sichtbar auch wenn im Eigenschaftenfenster der LAN-Verbindung diese deaktiviert sind. Wenn ich das nun richtig verstanden habe sind diese Freigaben an den XP-eigenen DFÜ-Adapter gebunden.
    Mit den RASPPPOE-Treiber sind aber alle Freigaben deaktiviert, also z.B. auch TCP/IP Internetprotokoll, Qos-Paketplaner, Client für Microsoft-Netzwerke und auch Datei u- Druckerfreigaben und folglich sind also alle Ports dicht bis auf dieses PPP over Ethernet-Protocol.
    Ob das halt so funktioniert wie ich mir das vorstelle kann ich nicht sagen da mir das Hintergrundwissen fehlt aber ich denke es sind bestimmt einige hier die da besser Bescheid wissen.
    :wink:
     
  2. MCSE-MCT

    MCSE-MCT Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    876
    > Ob das halt so funktioniert wie ich mir das vorstelle ...
    http://www.grc.com/default.htm -> ShieldsUP! -> FileSharing

    => Your Internet port 139 does not appear to exist!
    => Unable to connect with NetBIOS to your computer.


    135 RPC Stealth
    139 NetBIOS Stealth
    445 MSFT DS Stealth


    Sollte ungefähr so aussehen...

    Statt og. "FileSharing" kann man auch andere Dinge checken.
     
  3. Aschmunadai

    Aschmunadai Byte

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    95
    Wenn man der Website glauben schenken darf ist mein Rechner unter W2K und RASPPPOE-Treiber dicht
     
  4. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    mein Rechner ist auch ohne RASPPPOE-Treiber dicht.

    mfg ossilotta
     
  5. MCSE-MCT

    MCSE-MCT Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    876
    Du Glücklicher.

    Ich habe mal gehört, dass man zum Härten einer FW einen Nessus / Ethereal anrennen lässt. Allerdings ist man mit den GRC / Sygate- Tests entschuldbar, wenn von "offenen Gurken" die Rede ist...
     
  6. MCSE-MCT

    MCSE-MCT Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    876
    Du solltest DANN aber auch erzählen, wie sich Sicherheit jenseits von Layer 2 BEI DIR realisiert. AFAIK sind PPPoE-Treiber NIE das eigentliche Problem?!
     
  7. franzkat

    franzkat CD-R 80

    Registriert seit:
    16. Juni 2002
    Beiträge:
    9.246
    Kann mir nicht vorstellen, dass das irgendwas mit dem PPPoE-Treiber zu tun hat. Für das von der PC-Welt entdeckte Sicherheitsloch gibt es einen Patch. Den sollte man installieren und dann ist gut.
     
  8. MCSE-MCT

    MCSE-MCT Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    5. Juli 2004
    Beiträge:
    876
    > ...mit dem PPPoE-Treiber zu tun hat...
    Mein reden.

    Ohne jemals von PCW entdeckte Sec-Holes gehört zu haben..., beginnt die Vorsicht auf Layer 3. Da aber vehement UND mit allem Wissen des Users.
     
  9. XP Fan

    XP Fan Megabyte

    Registriert seit:
    6. August 2002
    Beiträge:
    1.258
    jetzt müssen wir auch noch mal die Handbücher zu OSI rauskramen...
     
  10. Aschmunadai

    Aschmunadai Byte

    Registriert seit:
    29. August 2004
    Beiträge:
    95
    ...was auch immer das ist. :nixwissen

    Es war ja auch nur so ne Idee :(
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen