1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Spannung des Ahtlon XP 3000+ (400er FSB) reduzieren?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Gast, 18. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gast

    Gast Guest

    Wie weit kann ich die Spannung meines CPUs reduzieren ohne das ich nun mit abstürzen zu rechnen habe!

    jetzt kommt nicht mit ausprobieren... dafür hab ich leider nicht die zeit! :(

    habt ihr da erfahrungsberichte? sind 1,5V bzw 1,4 V drinne

    board: msi k7n2 delta ilsr
    cpu: ahtlon xp 3000+ barton (400mhz fsb)
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    ohne es wirklich länger auszuprobieren kommst du nicht umhin - leider.

    Es ist bei undervolten genauso wie bei übertakten, testen, testen, testen.

    1,4 V wird sicherlich nicht hinhauen, es sei denn du reduzierst die eigentliche Prozessorleistung um einiges. Auch 1,5 V glaube ich sind ein klein wenig unrealistisch. Irgendwo zwischen 1,550 V (wenn die überhaupt bei "volle Pulle" funktionieren) und 1,625 V wird wohl "das Mass der Dinge liegen".

    Mein 2700+XP @ 2640 MHz läuft z.B. mit Standard VCore bei dieser Taktung. Als 2700+XP kann ich ihn mit 1,575 V betreiben, darunter geht nix mehr.
     
  3. danhomer

    danhomer Byte

    Registriert seit:
    12. Mai 2004
    Beiträge:
    17
    @AMDUser is der Multi von deinem AMD 2700+ frei? Du hast VCore nur auf 1,550V? Welchen Fsb hast du?

    Mfg Danhomer
     
  4. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Jepp, die CPU ist Multi-free, der FSB und VCore werden lastabhängig von 100-220 MHz, bzw. von 1,4 - 1,65 V geregelt. Den Multi habe ich aber im BIOS fest gesetzt auf 12.

    Das ganze funktioniert relativ weitestgehend automatisch. Ist die CPU-Last länger als 20 Sekunden über 15% wird langsam hoch getaktet (ebenso auch VCore). Geht die CPU-Last schlagartig auf > 80% für 10 Sekunden geht der FSB sofort auf 220 MHz und VCore auf 1,65 V hoch. Dazwischen sind noch einmal 4 Näherungssstufen festgelegt, bei denen sowohl FSB als auch VCore definiert sind. Ansonsten bewegen sich FSB und VCore zwischen den jeweis definierten Näherungsstufen je nach gerade herrschender Last variabel.

    Das ganze funktioniert damit zumindest auf meinen 8RDA(3)+ hervorragend.
     
  5. Gast

    Gast Guest

    ach ja mit dem 8rdavcore.....

    das proggi hab ich auch, aber ich hab die 166 mhz grenze....

    was ich aber nun gesehen habe, ist, das mein board msi k7n2 delta ilsr einen jumper für den fsb hat! da steht:


    CPU FSB Frequency Jumper: J11

    This jumper is used to specify the CPU FSB frequency. Leave the jumper shoprt connected if a 133/166Mhz FSB CPU installed. if the CPU supports 100 Mht FSB, leave the jumper open connected. To use a 200 Mhz FSB CPU, set the jumper short connected and enter the BIOS to adjust the FSB Frequency

    kann es sein, das ich deswegen den fsb nicht regeln kann, weil er per jumper auf 133/166 gesetzt ist?

    ich kann den fsb nur immer von 200(bios) auf 166 bzw. von 166(bios) auf 133 regeln
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Das hat damit nichts zu tun, 8rdavcore holt sich lediglich den Multi aus dem BIOS, alles andere kannst du vollkommen flexibel über die Schieberegler einstellen und nachher abspeichern.
     
  7. Gast

    Gast Guest

    naja unter 166 gibts nen bluescreen... egal ob ich in 5 mhz schritten reduziere oder radikal!

    hab meinen vcore im bios nun auf 1,6V reduziert und bis jetzt is er noch stabil....

    die geschichte mit 8rdavcore.... da haste mir das schon mal erklärt... 5 tage ich ich getestet und probiert, aber da war nix zu machen... egal bei welchem fsb ich kann nur um 33 mhz variieren!

    das proggi ist net schlecht... wenns hinhauen würde, wärs echt richtig geil.... was soll ich mit 2100 mhz (real) wenn ich nur im inet surfe....
     
  8. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    8rdavcore wird vielleicht auch irgendwann einmal für die anderen dort genannten Boards 100%ig funktionieren - wenn die nForce2 Boards noch solange überleben. Der Trend geht ja nun immer mehr zum A64

    Einige Boardhersteller sind ja was die technischen Daten angehen, wirklich nicht auskunftsfreudig - zumal die Hersteller ja auch auf unterschiedliche Chips (mit unterschiedlichen techn. Daten setzen) und auch teils anders anbinden. Also muss man bei diesen Boards testen, testen und ist auf die Resultate/ Ergebnisse der User angewiesen. Mit dem NF7 von Abit sowie dem 8RDA(3) von Epox funzt das Progi einwandfrei.

    Ich stimme dir zu, dass man beim surfen im I-net nicht mit "volle Pulle" Prozi-Leistung arbeiten muss - mache ich ja auch so, selbst die 1200 MHz sind da eigentlich noch zuviel, aber ich komme net weiter runter.
     
  9. Gast

    Gast Guest

    jo... hat mich sowieso gewundert das die 64er zu lange gebraucht haben....

    3 ghz takt is doch wahnsinn... der cpu hat doch jetzt schon mehr heizleistung/fläche, als ne herdplatte!

    irgendwann stell ich das gas ab und wärm mir die füsse vorm cpu lüfter.... :D
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen