1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Spannungs Adapter

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Kruemel27, 26. April 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Servus zusammen.

    Kann ich gefahrlos für die restliche Hardware meine Lüfter zwischen der 12 V und 5 V Leitung anklemmen um auf 7 Volt zu kommen? Normalerweise doch ja. Oder?

    Wie muß ich mir einen Adapter zurecht löten um auf die öfters schonmal erwähnten 9 oder 9,5 Volt zu kommen so das das Tacho-Signal noch erhalten bleibt?

    Danke im vorraus.

    Stefan
     
  2. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Servus nochmal.

    Nach den Reaktionen hier zu urteilen geht die Lösung wohl bedenkenlos. Ist natürlich die aller aller billigste. Ein Stück Restkabel dürfte wohl jeder irgendwo herumfliegen haben.

    Über den Link von Ossilotta habe ich auch noch die anderen Lösungen gesehen. Am besten finde ich noch fast die Lösung via Z-Diode. Bei meinen 4 Gehäuselüftern reicht dasogar eine von 0,5 Watt bei weitem aus. Sind sogar noch 1-2 Lüfter mehr möglich.

    Und ein kleines Stück Kabel mit den passenden Laufwerkssteckern hat wohl jeder noch in der Schublade. Und bissel Schrumpfschlauch dürfte wohl auch noch aufzutreiben sein.

    Danke an alle :-)

    Stefan
     
  3. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    sorry,habs gerade erst gesehen,die LM317-Version wird da auch beschrieben,der NTC ist aber nicht erforderlich,es geht auch ohne
     
  4. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    ist möglich,logisch,aber nicht optimal,gehört zur "pfuschgruppe"
     
  5. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    genau,deshalb kleines Poti und ein bisschen Elektronik,ist meistens zuverlässiger und billiger....übrigens,optimal dafür geeignet ist ein LM317-220,kostet 27 cent.....regelt von 1,2-35 Volt
    [Diese Nachricht wurde von nordlicht3 am 26.04.2003 | 22:14 geändert.]
     
  6. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    Ein Poti allein ist eine schlechte Lösung,dann besser in Verbindung mit einem einstellbaren Spannungsregler-IC,oder einer kleinen Transistorschaltung
     
  7. nordlicht3

    nordlicht3 Megabyte

    Registriert seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.290
    ich würde keinen Lüfter zwischen die 12 und 5 Volt klemmen,da sowas nicht vorgesehen,und daher Pfusch ist.(sorry,auch wenn jetzt einige schreien"Es gibt extra Adapter dafür")Besser ist im Zweifel ein externes Netzteil,am besten einstellbar.Ein Netzteil mit ca 500mA-1A kostet nicht die Welt(handelsübliches Steckernetzteil)(Wir reden vom Gehäuselüfter)der Anschluß sollte für euch alle so erfahrenen Computeruser kein Problem sein.Selbst eine Tacholeitung ist da kein Problem,wenn minus der externen Spannung mit auf das Chassis geklemmt ist.

    [Diese Nachricht wurde von nordlicht3 am 26.04.2003 | 21:43 geändert.]
     
  8. ossilotta

    ossilotta Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    1. Juli 2001
    Beiträge:
    8.646
    hallo kruemel27,

    ist ohne probleme möglich. ich praktiziere dies schon seit monaten so.
    anleitung siehe hier:
    http://www.low-noise.de/web/artikel/luefter1

    nach unten scrollen, dann hast du die auswahl von 5 volt bis 12 volt

    mfg ossilotta
     
  9. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Sicher, es ist nicht die optimale Lösung aber recht preiswert und einfach. Die Potis müssen einiges aushalten, das muß natürlich beachtet werden.
     
  10. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Bei mir läuft die beschriebene 7V-Lösung problemlos, muß aber nicht immer der Fall sein.
    8,7V dürften theoretisch aus 12-3.3V machbar sein, aber das habe ich bisher noch nirgendwo in Aktion gesehen, daher keine Gewähr...
    Am besten kommst Du immer noch mit einem festen oder einstellbaren (poti) Widerstand in der Leitung, bzw. Temperaturregelung.
    Gruß, Andreas
    [Diese Nachricht wurde von magiceye04 am 26.04.2003 | 21:49 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen