1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Spannungsabfall im Netzteil

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Smiley3, 12. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Smiley3

    Smiley3 ROM

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    3
    Hallo zusammen.
    Ich habe mir ein neues Netzteil zugelegt: Antec 400W, 3.3V 28A, 5V 40A, 12V 18A.
    Das ganze hängt über ein 20-Pin-ATX-Kabel an einem Epox 4G4A+. Bis dahin lief alles prima.
    Als ich jetzt insgesamt vier Lüfter (Enermax 0.23A, 2,76 Watt) angeschlossen habe, ist der Rechner plötzlich ausgegangen, teilweise nicht mehr angelaufen, teilweise eine Zeitlang gelaufen, dann wieder ausgegangen. Die Lüfter hängen über Adapter (drei auf vier-Pin) jeweils zwei parallel an den vierpoligen Stromanschlüssen.
    Habe dann mit Motherboardmonitor die Spannungswerte angeschaut, und siehe da, die 3.3V-Leitung hat nur 2.46v Spannung. Allerdings auch ohne Lüfter...
    Deutet das eher auf einen Netzteilfehler oder auf einen Motherboardfehler hin? Das Stromkabel zum Motherboard ist richtig drin und wird auch nicht warm. Ich habe leider auch kein Meßgerät, wenn ich aber eines organisieren würde, was müsste, bzw. könnte ich dann sinnvollerweise messen?
    Danke für alle Antworten.
     
  2. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    keine Ahnung, was hast du denn Für einen Prozessor?

    Zitat: ( vom Oben genannten Link)

    65 Watt Spitzenleistung fordert beispielsweise eine Pentium 4 CPU mit 1,7GHz, so daß besondere Zusatzstecker eingeführt worden sind, damit die erforderliche Leistung übertragen werden kann.<B> Bei allen Pentium-4-Mainboards von Shuttle ist die Nutzung dieser beiden Anschlüsse zwingend erforderlich. </B>

    ATX12V
    Der vierpolige +12V Power-Anschluß ist neu im ATX-Design und wird hauptsächlich zur Erzeugung der CPU-Kernspannung herangezogen, da die dort benötigte hohe Leistung bei 12V weniger Strom bedingt als bei 5V oder 3,3V. Maßgebend ist die ATX12V-Spezifikation.

    Zitat Ende

    Es könnte möglich sein, wenn du diesen Stecker nicht anschließt , daß dann die 3,3V überlastet sind und die Spannung zusammenbricht.
     
  3. Smiley3

    Smiley3 ROM

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    3
    Ja. ich habe die Lüfter an die Stromanschlüsse für die Laufwerke angeschlossen.
    Was mir noch aufgefallen ist: Mein Netzteil hat zwar die zwei zusätzlichen Stecker für P4-Boards (4-pol- ATX12V und AUX-Power-Connector), mein Motherboard aber keine Eingänge dafür. Könnte es damit zusammenhängen?
     
  4. Smiley3

    Smiley3 ROM

    Registriert seit:
    12. September 2002
    Beiträge:
    3
    Der einzige Lüfter der am Motherboard hängt, ist der Prozessorlüfter mit 0.21A. Auch der Wechsel auf einen anderen Stromkreis brachte leider nichts. Ich probier jetzt mal ein anderes Netzteil.
     
  5. Magier75

    Magier75 Megabyte

    Registriert seit:
    6. März 2002
    Beiträge:
    1.576
    Du hast also die Lüfter über ein Y - Stecker an die Strom - anschlüsse für die Laufwerke ( Festplatte & CD -Rom) angeschlossen? richtig?
    Also wird der Spannungsabfall der 3,3 V nichts mit den Lüftern zu tun haben.

    Ist auf dem Netzteil oder beim MoBo - Handbuch eine Beschreibung über die Anschlußbelegung des NT - Steckers?
    wenn ja, gut. sonst mußt du testen oder bei google mal suchen, ob du irgendwo eine Farb - Belegung für den Stecker am Netzteil findest. (Siehe Unten)

    Solltest du zu keinem ergebnis kommen, würde ich mir bei deinem Händler ein Ersatz - Netzteil ausleihen und dieses Testen.
    Bricht die Spannung dann wieder zusammen &gt; MoBO def.
    Wenn nicht, NT def &gt; Garantie?

    Habe noch ein wenig gesucht ( Hat zwar lange gedauert, bin aber fündig geworden:)

    Steckerbelegung von dem 20 Pol. ATX Netzteil:
    http://www.spacewalker.com/german/faq/netzteil.htm#hd003

    Bei dem Link auf "ATX-Netzteil-Anschluß" Klicken, dann kommst du direkt zu dem Anschlußbild. Die 3,3 V sind auf Pin 1&2 sowie Masse auf Pin3.
    Oder hast du beim Lüfteranschluß den 4-Pol. ATX12V - Stecker (Beschreibeung siehe auch den Link) verwendet, sodas dei Prozi jetzt nicht mehr genug Strom bekommt?

    [Diese Nachricht wurde von Magier75 am 12.09.2002 | 04:19 geändert.]
     
  6. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Hallo,
    das Mobo kann sicher nix dafür. Du hast ja die Lüfter direkt am NT angeschlossen.
    Für das Mobo gilt als Faustformel: Keine Lüfter mit mehr als 0,5A/12V anschließen = Ende von Spannungsregler.
    Das hast du ja nicht getan (oder doch?).
    Schließ mal das NT an einem anderen Stromkreis an. Tritt das Prob weiterhin auf, probier mal ein anders NT.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen