1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Spannungsschwankung

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von buott, 28. Juni 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. buott

    buott Kbyte

    Registriert seit:
    11. April 2001
    Beiträge:
    259
    Hi,
    musste feststellen, dass beim öffnen/schliessen eines Progamms irgendein Lüfter (Gehäuselüfter???) hörbar mit der Drehzahl abfällt. (Für eine oder ein paar Sekunden)Der Drehzahlabfall ist nicht gravierend, aber durchaus hörbar. Fazit: Duch Stromverbrauch für irgendwelche Hardware (Prozessor, Festplatte) bricht die Spannung zusammen; in welchem Masse auch immer (eher geringfügig).
    Nun die Frage:
    Geht dass mit rechten Dingen zu??? Sonst laufen ja keine leistungshungrigen Applikationen.
    Danke
    Buott
     
  2. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Kann ja auch so sein, dass das Netzteil in dem Moment leistungsmässig hochschaltet.

    Da fällt mir gerade noch etwas ein:Bei meiner Nichte habe ich ähnliches Phänomen gehabt, mit einem K6-2 mit 550 Mhz. Das Netzteil selber hatte keinerlei Macke gehabt, hatte es gegen ein etwas stärkeres Probehalber ausgetauscht und da war es anschl. weg. Netzteil wieder zurück getauscht und der Rechner läuft seit einem Jahr immer noch mit ein und dem gleichen Netzteil fast tag für Tag um die 3-4 Std.

    Dürfte demnach nicht besorgnis erregend sein - ohne Gewähr.
     
  3. buott

    buott Kbyte

    Registriert seit:
    11. April 2001
    Beiträge:
    259
    nem Drehspulinstrument gemessen und sehe keinerlei Schwankungen. Aber müsste ich wohl mit \'nem Oszi protokollieiren um Schwankungen im Zehntelsekundenbereich festzustellen.
    Buott
     
  4. buott

    buott Kbyte

    Registriert seit:
    11. April 2001
    Beiträge:
    259
    ich mess jetzt mal; Ergebnisse in ca 1/4 Std
    Buott
     
  5. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    solange es nicht zu Systemabstürzen oder ähnlichem kommt, nicht. Ist nur "der dezente Hinweis dass dein Netzteil ziemlich ausgereizt" ist. Entweder von der Gesamtleistung her an Watt, oder halt von Spannung Volt her.

    Poste doch mal noch ein paar Angaben wie z.B. Hersteller und Leistungen des Netzteils ( A auf der 3,3 V u. A auf der 5 V Leitung), sowie Prozessor, LW, Grafikkarte, etc.

    Dann können wir mehr sagen.

    Andreas
     
  6. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.987
    Hi!
    Leg Dir mal MotherBoardMonitor zu, das Tool protokolliert die Spannungen und so kannst Du evtl. Einbrüche erkennen.
    Bei meinem 235W-Netzteil schwankt die 5V-Leitung z.B. zwischen 5.10V bei Leerlauf bis 4.88V (hoffnungslos übertaktete CPU auf Vollast).
    Schwankungen auf 5V können sich auch auf die 12V-Leitung auswirken, an der ja normalerweise die Lüfter hängen.
    Evtl. ist es auch nur ein geregelter Lüfter, z.B. im Netzteil?
    Gruß, Magiceye
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen