1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Sparwunder PC für 298? von Chip

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von RTInformatik, 4. Februar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RTInformatik

    RTInformatik Byte

    Registriert seit:
    11. Januar 2003
    Beiträge:
    64
    Hallo zusammen,

    hat jemand von Euch schon den Artikel "Sparwunder PC für unter 300,-?" aus der aktuellen Chip (3/03) gelesen?

    Mich würde Eure Meinung zu solchen SUPERBILLIG Systemen interessieren.

    Macht sowas Sinn?

    Meine persönliche Meinung zu solchen Angeboten ist immernoch das es sich hier um groben Unfug handelt, denn ein solches System ist tatsächlich nur für Office Applikationen und Surfen zu gebrauchen. Alles andere fällt flach.
    Da wird natürlic Argumentiert das es sich um einen Einsteiger PC handelt, aber wie wir ja alle wissen kommt der Appetit beim Essen und ich kann mir lebhaft vorstellen welche Entäusschung es ein muss, sich gerade einen neuen PC gekauft zu haben den man nach wenigen Wochen wegschmeissen kann weil die Leistung nicht reicht. Da hat man dann 300,- ? ausgegeben, und kann nicht mal gescheit aufrüsten weil die Kiste ja mit VIA Proz. und SD-RAM arbeitet. Der Aufwand aus solch einen System einen anständigen PC zu machen ist doch viel zu gross.

    Schreibt mir Eure Meinung zum Thema, vielleicht bin ich ja auf dem Holzweg und es gibt tatsächlich einen Markt für solche PC}s.

    Gruß
    Berater
     
  2. RTInformatik

    RTInformatik Byte

    Registriert seit:
    11. Januar 2003
    Beiträge:
    64
    Hallo Carlux,

    stell Dir mal vor, ich hatte auch einen C64. Das muss so 1984 gewesen sein. Aber das war schon mein zweiter Compi, denn 1982 hatte ich schon einen Texas Instruments (TI994A) Schwärm, Nostalgie:-)
    Das heisst, ich bin wohl doch nicht so jung wie Du dachtes. He?
    Ich kann}s ja ruhig sagen, ich werde dieses Jahr auch schon 35 (Scheisse ich bin alt).
    Seit etwa meinen 12 Lebensjahr beschäftige ich mich schon mit den Kisten, damit war ich in meiner Generation wohl einer der ersten.
    Im übrigen bezog sich mein ursprüngliches Posting nicht darauf das ich der meinung wäre das Menschen über 50 sich nicht auch in die PC Welt einarbeiten könnten, sondern die Tatsache das es doch eher die Ausnahme ist. Leider, denn so mancher Mensch ü50 wäre mit sicherheit weit ausgelichener wenn er sich am Wochenende statt vor die Glotze mal an den rechner setzen würde.

    Gruß
    Berater
     
  3. carlux

    carlux Megabyte

    Registriert seit:
    18. April 2000
    Beiträge:
    1.105
    Ach was. Bin 47.
    "Nach gut drei Monaten war mein alter Herr (damls schon über 50!)...".
    Hast du schon mal mit einem C64 o.ä. gearbeitet?
    Ich denke, von deinen Söhnen wird einst hier im Forum stehen:
    "Erst wollte unser Dad den Local-Self-Beamer nicht. Heute führt er die Aufsicht über den Zentral-Beamer der Stadt ".
    ;)

    Gruß
    carlux
     
  4. RTInformatik

    RTInformatik Byte

    Registriert seit:
    11. Januar 2003
    Beiträge:
    64
    Hi AMDUser,

    OK, Du sagst das Du auch schon Billig Systeme mit Duron CPU verkauft hast. Sowas habe ich natürlich auch schon angeboten, muss aber sagen das sich die Akzeptanz doch sehr in Grenzen hält. Von 15% kann bei mir keine Rede sein.

    Wobei die Sache mit dem Duron auf billig Board ja auch schon in Richtung "richtiger" PC geht, denn auf einem Duron Board kannst Du meistens auch nen Athlon verbauen, was die Aufrüstmöglichkeiten schon mal deutlich erhöht, für den Fall das irgendwann mal mehr gefordert wird.

    Aber mit VIA Proz hat man doch völlig verschissen wenn es darum geht.

    Als Indikator sehe ich dabei auch irgenwie meinen Vater. Der hatte bis vor ca. 3,5 Jahern absolut nichts mit Computern am Hut. Gut in der Firma hat er an einem gearbeitet, aber zu Hause am PC sitzen? Never!

    Nun begab es sich das er auch mal seine Steuereklährung am PC machen wollte, und auch ins Internet wollte, weil das in der Firma nicht ging. Also sollte ein PC angeschafft werden. Mein Vater wollte unbedingt ein Superbillig Teil, weil das ja für ihn reicht. Ich habe ihm schon damals davon abgeraten, aber er hat sich dann doch von Snogard mit nem IBM Cyrix PC für kleines Geld über den Tisch ziehen lassen. (Über den Tisch ziehen lassen bezieht sich nicht auf die Leistung sondern auf andere zugesicherte Eigenschaften die nicht vorhanden waren. Aber das ist ein anderes Thema. :-( )

    Nach gut drei Monaten war mein alter Herr (damls schon über 50!)dann aber schon mächtig unzufrieden mit seinem PC. Denn da fanden sich auf Zeitschriften CD}s (Das es sowas gibt wusste er bis dahin gar nicht) tolle Programme die er ausprobieren wollte.

    Es stellte sich schnell heraus das Aufrüsten nur sehr bedingt möglich war und auch unwirtschaftlich. Also, alten PC mit riesen Verlust an nen armen Studenten verscherbelt und neuen gekauft.
    Dann aber nach meinen Vorgaben. Das Teil war dann auch mehr als Doppelt so teuer, hat Ihm aber gute drei Jahre treue Dienste geleistet.

    Nach und nach entwickelte sich mein Dad zum echten Crack (Wer hätte das gedacht?) Heute macht der Mann Videobearbeitung, Photoberabeitung, Digital Fotografie, Gaming, Musik etc. und natürlich seine Steuererklährung am PC. Und das ganz schön gut.
    Heute sitzt der man an einem XP2400+ System mit 512MB etc. und allem Schnickschnak (Hat er natürlich alles von mir) und ist Glücklich.

    Also ein gutes Beispiel wie auch bei einem älteren Semester noch der PC Virus um sich greifen kann.

    Aber, sicher sehe ich auch ein das es im Office Umfeld Einsatzmöglichkeiten vör Billig PC}s gibt. Nur bitte nicht mit VIA Proz.

    Gruß
    Berater
     
  5. Froggie

    Froggie Kbyte

    Registriert seit:
    30. April 2002
    Beiträge:
    242
    s schon gesagt ) und im betreffenden Artikel steht\'s auch drin: einen 1300er Duron rein ( kleiner Aufpreis beim Board und Kühler ) macht ca. 70€ Aufpreis und der Durchschnittsuser hat genug Power.

    Gruß...
     
  6. AMDUser

    AMDUser Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    11.958
    Hallo,

    unterschätz} diesen Marktbereich nicht. Der Anteil an diesen "Billig"-PC}s beträgt ungefähr 15% (bei mir zumindest) bei den Privatanwendern und wird häufig gerade von Einsteigern oder für einen Dritt-PC genutzt.
    Wobei bei mir kein C3 Prozi von VIA sondern i.d.R. ein Duron auf einem "Billig"-Board zum Einsatz kommt. I.d.R. kosten solche Systeme dann aber auch um die 400 evtl. 450 ? je nach sonstiger Ausstattung.

    Andreas
     
  7. timpus

    timpus Byte

    Registriert seit:
    28. August 2002
    Beiträge:
    45
    Ich hab zwar den Artikel von Chip nicht gelesen, aber ich kenne einige Leute denen so ein PC ausreichen würde. Es gibt Leute die nur Office und Internet machen. Ich weiß von Leuten denen reicht ein 133Mhz Rechenr aus.
    Ich denke für Firmen ist das auch nicht uninteressant, wo die Leute nur Briefe schreiben oder im Internet was suchen. Da reicht solch ein Pc aus und man sollte einen vernünftigen Monitor kaufen.
    Für Anfänger ist wahrscheinlich dann nichts, weil sie irgendwo was lesen es ausprobieren wollen und es dann nicht klappt.
    Aber Leute was sie wollen sind sie gut. Oder als zweit Rechner, bei Familien ist sowas auch zu denken, wenn Vater oder Mutter nur manchmal den Rechner für "anspruchsvolle" Aufgaben brauchen und sonst nur Office etc. machen und die Kinder spielen wollen. Dann arbeiten die Eltern am zweit Rechner.
    So gibts kein Streit!!!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen