1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Speicher durch Netzteil zerstört?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von kamen123, 25. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. kamen123

    kamen123 Byte

    Registriert seit:
    4. November 2002
    Beiträge:
    82
    Hi Leutz,
    also,es fing alles ca. vor einer Woche an.Ich war am Abend am PC.Nichts besonderes gemacht,gesurft und so.Als ich dann am nächsten Tag den PC einschalten wollte,fuhr der PC zwar hoch(hörte man,so wie immer) doch es kamm nichts auf dem Bildschirm.Nur eine Nachricht:Video error und irgendwas mit H- bzw. Z-size.Ich dachte naturlich erst mal an die Grafikkarte.Neue Radeon 9500 128 MB ausgebaut und alte Geforce 2Ti wieder rein.Und es tat sich wieder nichts.Dann dachte ich,liegts bestimmt am Netzteil(hatte ein wirklich schwaches Vorher drin).Also bin ich zu meinem üblichen Computertypen gegangen,der hat mir ein Stärkeres eingebaut,und Windows 2000 Pro runtergeschmissen und Win XP Pro drauf gemacht.Dann hat er mir etwas gesagt,was ich eigentlich nicht glauben konnte:Er sagte mir,dass der 256MB Speicherriegel total zerstört sei und ob ich daran rumgespielt habe.Ich hatte ihn aber nie übertaktet bzw. je ausgebaut.Also,was denkt ihr:Woran kann es gelegen haben.Kann es wegen dem zu Schwachen Netzteil zu Spannungsschwankungen gekommen sein?Auf jeden fall lief der Speicher nicht mehr,egal ín welche Speicherbank er den Riegel gesteckt hat oder mit dem neuen Netzteil.

    Altes System:
    Amd Athlon XP 1600+
    256 MB Ram(ob NoName oder Markensp. kann ich nicht sagen)
    Ati Radeon 9500 128 MB--> 9700 Pro
    60 GB Festplatte(Hersteller:Kein Plan)
    Msi K7T266 Pro2
    Direct X 9.0a
    Alle neusten treiber für Mainboard-Chipsatz,Grafikkarte ...

    mfg
    Gary
    [Diese Nachricht wurde von kamen123 am 25.06.2003 | 21:37 geändert.]
     
  2. kamen123

    kamen123 Byte

    Registriert seit:
    4. November 2002
    Beiträge:
    82
    Das wird es wohl gewesen sein.Aber einfach so über Nacht?
    Da waren bestimmt die kleinen grünen Männchen dran.Jetzt läuft ja wieder alles,nur schade um den Speicher,wollte eigentlich 768MB:-(

    mfg
    Gary
     
  3. ifelcon

    ifelcon Guest

    Registriert seit:
    8. September 2000
    Beiträge:
    546
    War das vorher ein Nonamemodul?
    Es kann durchaus sein, daß das Netzteil nicht schuld war, sondern der Speicher über Nacht defekt wurde. Ich hatte auch schon mal so einen Vorfall.(Ich hatte den Rechner ordnungsgemäß ausgeschaltet und am nächsten Tag kamen beim Start erst nur noch Fehlermeldungen und schließlich bekam ich 128MB weniger RAM beim Start angezeigt. Nachdem ich das Nonamemodul entfernt hatte, lief wieder alles)
     
  4. kamen123

    kamen123 Byte

    Registriert seit:
    4. November 2002
    Beiträge:
    82
    Ja,jetzt sind zwei Origional Infineon 256 MB Speicheriegel drin.
     
  5. chrissg321

    chrissg321 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    8. September 2002
    Beiträge:
    4.598
    Hast du schon neuen Speicher reingesteckt?
     
  6. megatrend

    megatrend Guest

    Hallo,

    Hm, ich zweifle ein bisschen, dass das Netzteil daran schuld ist (man kann es zwar nicht ganz ausschliessen. Die Speichermodule werden vom Motherboard versorgt (welches die Spannung vom Netzteil in 2,5 Volt umwandelt). 2,5 Volt liefert das Netzteil nämlich nicht.

    Gruss,

    Karl
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen