1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Speicher weniger aggressiv takten. Wie einstellen?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Stingray_tm, 16. Mai 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Ich habe zwei 512MB Riegel von Kingston. Da mein System leider etwas instabil läuft (alle paar Tage friert das System komplett ein) und ich schon das Netzteil getauscht habe (ohne Erfolg), und die Temperaturen auch in Ordnung sind wollte ich nun mal probieren, den Speicher zu entlasten.

    Kann mir einer sagen, was ich an folgenden Werten (Autodetect im Bios) ändern sollte?

    CAS Latency: 3
    Min RAS active Time: 8T
    RAS to CAS delay: 3T
    Row recharge Time: 3T
    Row Cycle Time: 11T
    Row Refresh cyc time: 14T
    Read to write time: 5T
    Write Recovery time: 3T
    1T/2T Memory Timing: 2T
     
  2. FlipFlop2005

    FlipFlop2005 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    9. September 2005
    Beiträge:
    10.725
    die laufen schon sehr langsam, da kannst du nicht mehr viel ändern, du kannst die Spannung mal um 0,1V erhöhen
     
  3. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Was sind denn Default-Spannungswerte für DDR400-Ram? Im Bios ist hier Auto eingestellt und ich weiß nicht, welcher der zur Verfügung stehenden Werte das dann ist.
     
  4. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    2,6V
    -Lückenfüll-
     
  5. Eljot

    Eljot Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    11. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.307
    Eine andere Möglichkeit:
    Falls du im BIOS die Taktfrequenz des RAM manuell einstellen kannst, reduziere mal die 200 MHz ggf. bis auf 166 MHz. Das macht den PC u.U. aber etwas langsamer.
    Gruß Eljot
     
  6. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Ich habe mal in Bezug auf das Problem weiter gegoogelt und bin auf einige Forumseinträge gestoßen, wo die Leute der Meinung sind, daß bei dem Asus A8N-SLI Premium, das ich habe, die Default 2.6V für den Speicher Probleme machen können. Ich werde heute mal auf 2.7V upgraden, sollte Markenspeicher ja hoffentlich abkönnen...

    Mal abgesehen davon, gibt es sehr negative Meinungen zu dem Motherboard...

    Wenn die Erhöhung der Voltzahl nichts bringt, werde ich wohl das MB tauschen...
     
  7. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Bin jetzt auf 2.7v und das Ding ist mir zumindest nicht explodiert?
    Die von Kingston angegebenen Werte sind 2.6v.

    Mal schauen, wann mir das System um die Ohren fliegt... ;)

    Was mich ziemlich nervt ist, daß meine Hangups nicht reproduzierbar sind und ich dementsprechend erst in 2 Monaten mit Gewissheit weiß, ob es was gebracht hat...

    (Aber vermutlich beschwöre ich jetzt ein Abrauchen herbei...)
     
  8. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Ach *******. Wieder Absturz. Hat wohl nichts gebracht :(
     
  9. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Poste doch mal bitte das komplette System. Also die genaue Bezeichnung von CPU, Board und Bios-Version, RAM, Netzteil und entspr. Kenndaten, Betriebssystem incl. Servicepacks, etc.

    Schau in der Ereignisanzeige nach, ob sich zum Zeitpunkt des Freezes, Einträge finden lassen, die evtl. weiterhelfen könnten.

    Kannst Du Treiberprobleme ausschließen?

    Wie hast Du die Temperaturen überwacht, oder anders, hast Du Logdateien zum ZP des Freezes?

    Kommt der Freeze einfach so, im Inet oder beim daddeln? Oder sowohl als auch?:rolleyes:

    Gruß
    Neodot
     
  10. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Hier gibts mehr Infos zu dem Problem:

    http://www.pcwelt.de/forum/showthread.php?t=199028

    (Windows XP SP 2, das Asus ist im Auslieferungszustand, es gibt kein offizielles Bios-Update bisher)

    Die Probleme tauchen meist beim Spielen auf (Online und Offline), ich hatte aber schon mal einen Absturz beim Abspielen eines Videos im Media Player.

    Was ich bisher gemacht habe:

    - Netzteil ausgetauscht (zweimal) (siehe Thread oben, mit dem neuen Netzteil scheinen alle Spannungen stabil zu sein)
    - Soundkarte in anderen Slot gesteckt
    - mehrere Soundkartentreiber- und Graphikkartentreiberversionen ausprobiert
    - Temperaturen überprüft (mit Asus-Probe) (alles im grünen Bereich). Die Graka-Temperaturen habe ich nach den Restarts mit V-Tuner2 nachgesehen (Logging zum Zeitpunkt geht leider nicht), aber die Temperaturen waren da auch okay. (Glaube nicht, daß der in der Minute beim Neustart gleich um 10-15 Grad runterkühlen könnte)
    - Ereignisanzeige gecheckt (negativ)

    Was mich am meisten fuchst ist: Ich habe den Rechner seit November letzten Jahres. Es lief alles sauber bis etwa Januar. Dann habe ich im April das Netzteil getauscht und das System hatte fast nen Monat kein Problem. Und jetzt geht der Müll wieder los...
     
  11. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Habs mir mal eben durchgelesen..

    Wenn ich davon ausgehe, dass wir das gleiche Board haben, sollte die Biosversion >= 1014 sein.
    Wirklich berauschend finde ich die Spannungsschwankungen des neuen NTs auch nicht, wenn ich es mit meinem (420W) vergleiche.

    Der nächste Ansatzpunkt wäre bei mir die Sound- und die Grafikkarte. Kannst Du testweise auf Onboardsound ausweichen und ohne zusätzliche Soundkarte arbeiten?

    Wenn ich aus BF2 auf den Desktop wechsel, sinkt die Temperatur in der ersten Sekunde locker um 15°C. Mit dem Originalkühler waren es gut und gerne 30°C. Installier mal SpeedFan und lass die wichtigen Spannungen und Temperaturen in einer Logdatei aufzeichnen. Nach dem Spielen bzw. dem nächsten Freeze kann man hier evtl. weitersehen.

    Gruß
    Neodot

    PS: SpeedFan ist etwas gewöhnungsbedürftig, aber Everest hilft bei der Sensorzuordnung ungemein. :)
     
  12. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Okay, nächste Schritte:

    -Speedfan mitloggen lassen

    Danach würde ich meine Audigy 2 ZS mal gegen eine alte SB Live austauschen. Oder meinst du, ich soll hier gleich auf OnBoard gehen?

    Ich hätte halt gerne EAX beim Zocken und da die Abstürze offenbar teilweise Tage auf sich warten lassen... ;)

    Edit: Habe Speedfan jetzt installiert. Kann aber irgendwie mit den Werten nichts anfangen. Ich habe mehrere Werte bei 125 Grad, aber das kann ja wohl irgendwie nicht sein, oder?

    Und Everest gibts wohl nicht mehr als Freeware :(
     
  13. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Hossa! Ich habe herausgefunden, was die Grafikkartentemperatur ist.

    Wie du beschrieben hast, sinkt die Temperatur tatsächlich sofort. Ich dachte immer, die bewegt sich im Betrieb so um die 70 Grad herum, was für ne Gigabyte 6800GT nicht unnormal ist. Aber im Betrieb sind die um 80 herum. Keine Ahnung, ob das noch in Ordnung ist. Die Warnschwelle im V-Tuner2 ist hier 100 Grad.
     
  14. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Irgendeine Everest-Version wirds doch sicher noch zum kostenlosen Download geben, oder? Everest Home 2.20
    In der Konfiguration von SpeedFan lässt sich dann fast alles entspr. umbenennen.
    Ne, solche Extremwerte von 125°C kannst Du getrost ignorieren und ausblenden. I.d.R. kann man auch selten ein Gerät den dazu genannten Sensortypen zuordnen.
    Meine 6600GT hatte mit Standardkühler auch bis zu 80°C. Bei BF2 kam es da schon teilweise zu Bildfehlern. Mit dem neuen Zalman ist nun aber Ruhe und Frieden bei max. 60°C eingekehrt.

    Ich würde es wohl gleich mit Onboardsound probieren. Allerdings hab ich damit auch lange Probleme gehabt und daher entspr. Erfahrung mit dem kleinen Miststück. *g*
     
  15. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Gibts irgendwo ne Einbauanleitung für den Lüfter oder so?
     
  16. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Du meinst für den Zalman VF700 GraKa-Kühler? Nicht dass ich wüsste, aber es liegt eine in englischer und chinesischer Version bei. ;)
    Selbst wenn man der englischen Sprache nicht mächtig ist und nur nach den Bildern geht, ist der Wechsel ein Kinderspiel sobald der alte Kühler ersteinmal runter ist.
    Hab zwar gehört, dass einige Leute Probleme mit der Haftung der beigelegten RAM-Kühler hatten, allerdings glaub ich da eher an wildes rumgrabschen mit Fettgriffeln.. - halten bei mir bombenfest!
     
  17. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Okay, danke.

    Na, mal schauen, was der Soundkartenwechsel bringt. In den Creative Labs Foren haben da einige exakt die gleichen Symptome gemeldet, die ich auch habe und da hat der Ausbau der Karte was gebracht.
     
  18. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Audigy ausgebaut und Onboad reingemacht: Absturz vor wenigen Sekunden. Bei Dawn of War kriege ich das jetzt regelmässig hin. Die Temperaturen der Graka lagen um 78 Grad herum.

    Ich habe allerdings bemerkt, daß die -5V Spannung bei -8 liegt!!!

    Ist dies gefährlich? Eventuell ein Motherboard-Schaden?

    Ich setze jetzt den kompletten Rechner komplett neu auf.

    Wenn es dann immer noch Probleme gibt, bring ich es zu meinem Händler, der soll von mir aus jede einzelne Komponente in dem Drecksding umtauschen. Habe keinen Bock mehr.
     
  19. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    Jetzt wirds völlig absurd. Jetzt hat mir die Deinstallationsroutine vom Dawn of War-Addon einen Temperatur-Fehler gemeldet... (Was anderes kann es nicht gewesen sein, Everest und Speedfan hatte ich deaktiviert)
     
  20. Stingray_tm

    Stingray_tm Kbyte

    Registriert seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    137
    LOL! Es wird immer besser. Jetzt ist mir Nero beim Brennen einer DVD hängen geblieben. (Rechner ging noch, aber Nero hat nicht weiter gebrannt.)

    ICH HAU DIE ***** NOCH AN DIE WAND!!!!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen