1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Speicher wirklich defekt?

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Fotouli, 23. Juli 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fotouli

    Fotouli Byte

    Registriert seit:
    18. September 2002
    Beiträge:
    42
    Hallo!

    Eigentlich scheint das Problem ja sehr eindeutig.
    Ich hab einen neun PC gekauft, Win XP installiert und hatte dann unregelmäßig Blue Screens mit versch. Fehlermeldungen. Eine davon war PFN List Corrupt.
    Ich Tippte auf ein Speicherproblem und hab Memtst laufen lassn. Ein Fehler wurde angezeigt. Dann hab ich einen von 2 256MB Riegeln ausgebaut und Memtest zeigte kenen Fehler mehr. Vorsichtshalber hab ich nochmal die Riegel getauscht und Memtest zeigte wieder Fehler. Ohne den defekten? Speicher läuft das System einwandfrei.
    Kann man den defekten Speicher doch noch irgendwie verwenden, oder ist er wirklich Schrott?

    MfG,
    uli
     
  2. LordOLF

    LordOLF Byte

    Registriert seit:
    23. Juli 2004
    Beiträge:
    20
    Hast du noch Garantie auf den RAM? Wenn ja, umtauschen, wenn nicht, ein instabiles System ist sicher nicht praktisch. Außerdem könnte Uu. dadurch das MB und der RAM beschädigt werden (Ist mir durch einen fehlerhaften Pentium 4 B passiert: Hat RAM, Mainboard und Graka zerstört!).
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen