Spezial-Tapete gegen Datenklau

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von RaBerti1, 23. Juni 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. RaBerti1

    RaBerti1 Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    24. November 2000
    Beiträge:
    5.094
    Wohl kaum, auch wenn
    Hier gibts weitere Einsatzmöglichkeiten für das Zeugs:

    Link zur deutschsprachigen Beschreibung

    Die Beschichtung eines Autos, woran mancher gedacht haben mag, ist damit wohl als unsinnig abzuhaken.

    MfG Raberti
     
  2. emacs

    emacs Megabyte

    Registriert seit:
    10. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.031
    Selbst wenn du einen "normalen" PKW mit der gleichen Beschichtung überziehst, mit der ein Stealthbomber überzogen ist, wird das nichts bringen, weil die Beschichtungen nur in Verbindung mit einer Reduzierung der Radarrückstrahlfläche etwas bringt.

    Für den Teilnehmer am Straßenverkehr empfiehlt sich die Einhaltung der Straßenverkehrsordnung, um Stress mit den Ordnungshütern zu vermeiden.

    Von Radarwarnern ist abzuraten, da sie meistens nicht funktionieren und im Übrigen illegal sind. Das einzige, was in dieser Richtung etwas bringen würde, wäre ein Jammer, der auf der Polizeiradarfrequenz ein sehr starkes Rauschen sendet und damit die Messungen stört. Aber auch diese Möglichkeit dürfte illegal sein, zumal sie dann immer noch nicht vor Laserfallen und Induktionsschleifen schützt.

    gruß

    Greg

    PS.: mich erinnern diese Pannels irgendwie an die Aluhüte von Paranoikern ;)
     
  3. Chris2003

    Chris2003 Kbyte

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    276
    Da Tarnkappenflugzeuge mit zu den am besten gehüteten militärischen Geheimnissen gehören, glaube ich kaum, dass die entsprechende Technologie jetzt für jedermann frei zugänglich ist.
    Außerdem verstehe ich den Sinn noch nicht ganz: Was hat das eine mit dem anderen zu tun??
    Wenn ich Datenklau via W-LAN verhindern will, dann reicht es, meine Wände mit Metall zu verkleiden. Dann ist nach Faraday das E-Feld damit am Ende.
    Viel was anderes wird das hier auch nicht sein, nur eben etwas handlicher als Metallplatten...
    Das heißt aber noch nicht, dass man mein Zimmer dann nicht mehr orten kann?!?!
    Radar basiert ja darauf, dass die elektro-magnetischen Wellen reflektiert werden und dann aus der Phasenverschiebung der Abstand bzw. mittels Doppler-Effekt die Geschwindigkeit berechnet wird.
    Die hier beschriebene Technologie wird sich also in Tarnkappenflugzeugen wahrscheinlich darauf beschränken die E-Felder, die durch die Bordelektronik erzeugt werden abzuschirmen und nicht die Radar-Ortung zu unterbinden.
     
  4. andideasmoe

    andideasmoe Megabyte

    Registriert seit:
    13. November 2003
    Beiträge:
    1.788
    Übrigens: Mein Radarwarner funktioniert. Damals für 149,- DM bei Conrad gekauft und hat mich schon sowohl vor Laser als auch normalen Radarkontrollen gewarnt.
    Und erwischt wurde ich bisher auch nicht, da das Teil bequem und schnell von der Sonnenblende abnehmbar ist.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen