Spiegelreflex für 999 Euro und 8-MP-Kamera

Dieses Thema im Forum "Ihre Meinung zu Artikeln auf pcwelt.de" wurde erstellt von Shaghon, 15. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Shaghon

    Shaghon Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    13. Mai 2003
    Beiträge:
    994
    Gähnende Langeweile! Die Mitanbieter bieten fürs gleiche Geld nicht mehr! Canon als Marktführer und Nikon auf Plazt 2 - das war es dann! Danach nur noch Nachahmer. Nichts was wirklich überzeugen könnte auf Minolta umzusteigen!
    Nur für die Besitzer bisheriger Kameras und Objetive lohnt es sich zu überlegen eine Minolta zu kaufen.
    Doch Neueinsteiger wird Minolta damit kaum gewinnen. Canon ist Marktführer. Die Bildergebnisse der Kamera sind sehr gut. Das Angebot an Zubehör riesig!
    Also warum auf Minolta setzen? WEgen des Anti-Wackelsystems?
    Sorry - aber wer mit einer Spiegelreflexkamera fotografiert - sollte in der Lage sein Bilder ohne Wackler zu produzieren. Der Rest sollte sich evtl. überlegen eine Kompaktkamera zu kaufen.
    Nur bei großen Brennweiten ist es nett - ein Anti-Wackel-System zu haben - auch als Halb- oder Ganz Profi!

    Verwackelte Bilder auf Grund von Unterbelichtung oder falschen Einstellungen lassen sich mit dem Ant...System nicht vermeiden. Ich erlebe es immer wieder, dass Anwender meinen, die Kamera ist defekt, weil ihre Bilder verwackelt sind (unscharf) - obwohl sie Kameras haben mit ANTI-Wackel-System bzw. Objetive, die dieses haben.

    Na ja- die Industrie lebt vom falschen Verstehen der Käufer.

    Gruß
     
  2. TopDrop

    TopDrop Byte

    Registriert seit:
    11. März 2004
    Beiträge:
    30
    kauf dir doch einfach mal ein IS-Objektiv von Canon... das alleine kostet dann fast schon so viel wie das ganze Kit dieser Kamera.

    Unterbelichtung hat nichts mit verwacklung zu tun, sondern verwackeöte Bilder sind resultat zu langer Belichtungszeiten.
    Faustregel: Bilder sind, ohne Verwacklungsschutz und Stativ, bis zu einer Belichtungszeit von 1/Brennweite in mm (KB äquiv.) recht sicher ohne Verwacklungsspuren.
    Mit Verwacklungsschutz wird diese Zeit etwa verdoppelt bis verdreifacht.
    Auch wenn es keineswegs Bedienungsfehler oder unfähige Fotografen ausgleichen kann, ist es in jedem Fall ein Vorteil für den Fotografen, der auf Freihandaufnahmen bei wenig Licht (und ohne Blitzmöglichkeit) angewiesen ist - z.B. Konzertaufnahmen. Oder warum gibt es z.B. von Canon fast über das gesamte Brennweitenspektrum hinweg teure IS-Objektive? Wenn die keiner bräuchte, wäre das doch wohl ein Verlustgeschäft?!!! Und hier is der Vorteil dieser Kamera zu sehen, denn entsprechende Brennweiten sind mit günstigeren Objektiven möglich, da der Verwacklungsschutz schon da ist. Wobei ich persönlich Canon in einer Hinsicht bevorzuge: es gibt eine deutlich breitere Auswahl an Objektiven und das Canon-System wird von Zubehörherstellern (Objektive, Blitze,...) für gewöhlich als erstes und obendrein umfassender unterstützt als z.B. (Konica)Minolta. Was ich an Minolta vorziehe ist das eingängigere Bedienkonzept der Kameras, zumindest bei denen, die nicht der Kompaktklasse angehören.

    Salve
     
  3. ntsvcfg

    ntsvcfg Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    80
    Die von TOPDrop genannte Faustformel ist ein guter Richtwert. Ich selbst besitze eine Dynax 5 mit 3 Objektiven, welche gezielt erworben wurden, denn die "Kit-Objektive" taugen i.d.R. kaum etwas. Und hier sind wir schon an einem Punkt, wo sich das integrierte Minolta AS-System u.U. lohnt: selbst mein AF100-200/4,5 aus den 80ern kann ich unter Verwendung der AS-Funktion nutzen. Und nochetwas wichtiges: Lichtstärke! Bei ungünstigen Lichtverhältnissen war ich dem AF 50/1,7 schon sehr dankbar, auch ohne Stativ verwacklungsfreie Bilder zu bekommen. Mit den Billig/Plastikscherben kann man sowas vergessen. Qualität kostet nuneinmal etwas, wobei man Gutes auch zu günstigen Preisen bekommt. Hier bin ich dem Digi-Hype dankbar, da man so günstige Preise für gutes Analogequipment zahlt, welches viele abstoßen.

    T.
     
  4. kadajawi

    kadajawi Megabyte

    Registriert seit:
    23. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.792
    Was zahlt man denn für die alten AF Scherben? Sind nicht auch MF Scherben einsetzbar mit dem AS? Müsste ja eigentlich... wie gut ist der Sucher?
     
  5. ntsvcfg

    ntsvcfg Byte

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    80
    Das AF 4,5/100-200 und das AF 1,7/50 gibt's in der Bucht für 'nen Fuffi. Dafür, das die Festbrennweite wirklich sehr gut ist und das AF 4,5/100-200 auch keine Schwächen besitzt - ein fairer Preis. Lt. KM-Handbuch sind bei der D7D nur AF-Objektive verwendbar, MD und MC jedoch nicht. Bei der D5D wird's nicht anders aussehen.

    Ciao, T.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen