1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Spinnt das Netzteil oder was anderes?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von tpf, 22. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Hallo zusammen.

    Ich hätte da mal eine Frage zu Netzteilen.
    Ich mache mir ein wenig Sorgen, ob mein 300Watt-
    Netzteil mein System noch ausreichend mit
    Stom versorgen kann. Unter 3DMArk 2001 SE ist
    es mir nämlich schon häufiger passiert, das
    sich der PC scheinbar mit einem Reset verabschiedet,
    und dann neu startet.

    Mein System: ATHLON-TB-1,33 GHz, auf einem GigaByte
    Mainboard 7zmmh (VIA-686B-Chipsatz bzw. KM133A)
    2 RAM-Module a 256 MB (=512) bei PC-133 Speicher,
    eine ATI 8500-Karte (64 MB DDR/Powered by), 2 Festplatten
    (1 x IBM/7200/60GB und 1 x Fujitsu/5400/30 GB)
    - beide UDMA100/EIDE

    Dazu sind noch 1 DVD und 1 CD-Brenner (alles ATAPI/UDMA33)
    im Rechner.

    An PCI-Karten habe ich 3 Stück vorzuweisen: SB Live 5.1,
    ISDN-Adapte und eine TV-Karte.

    Reicht da noch ein 300 Watt-Netzteil ?!
    Technische Daten meines jetzigen Netzteils:

    -------------------------------------------
    FSP Group Inc.
    Modell No: ATX-300 GT

    +3,3 V 20,0 A
    +5 V 30,0 A
    +12 V 13,0 A
    +5 Vsb 2,0 A
    -5 V -0,3 A
    -12 V 0,8 A

    Fuse Rating: 6,3 A, 250V= (+3,3V & +5V = 175W Max.)

    --------------------------------------------

    Ich hoffe das langt für eine Beurteilung der Situation :-)

    Wenn das Teil zu schwach sein sollte (kaputt ist es wohl
    noch nicht, erst vor ein paar Monaten neu reingekommen)
    werde ich das wohl noch mal wechseln müssen. Ehrlich gesagt
    habe ich aber wenig Lust dazu.

    Ansonsten bitte ich Informierte, mir mal ein paar Empfehlungen
    und Bezugsadressen zu nennen.

    Gruß
    Robert
     
  2. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Den Patch hab ich in der Zwischenzeit mal getestet.

    Hmm. Ist zwar schon ziemlich alt (September 2000), scheint aber
    doch zu funktionieren. Ist das nicht schon Teil des SP2s, muß ich
    da noch auf SP3 hoffen ? Oder werde ich das jetzt immer manuell
    nachholen müssen, sprich "reggen" ?

    Soll mir auch egal sein. Vielleicht ist das 512 MB-Problem auch noch zu exotisch für MS, um es dort separat aufzunehmen.
    Scheint ja auch nur bei AMD-Prozessoren aufzutreten.

    Ich habe jetzt noch mal 3x diesen 3DMark 2001 SE (Build 330)
    durchlaufen lassen. Default-Test versteht sich. Also:
    Pure Hardware, 32 Bit, 1024er Auflösung, etc... Du weißt schon.

    Neben den Ergebnissen (schwankte: 7123,7137,7030) hab ich dann
    auch mal im BIOS nachgesehen, hinterher.

    Die Tests liefen 3x komplett durch ohne jetzt abzusaufen. Nur einmal im Demo-Mode (der Abschnitt mit Sound) ist das Teil ungefähr nach 3/4 noch einmal ausgestiegen. Deswegen bin ich mir
    da noch nicht so sicher.

    Scheint aber auf jedenfall besser geworden zu sein. Scheint....
    Ich bin bei sowas erstmal vorsichtig.

    Die Temperaturen: 62° - CPU und 38° - System, schimpf Netzteil.
    Der Lüfter meldete mir gute 4650 Touren.

    Die Spannungen: Vcore 1.750, Vdd 3.062, Vcc3 3.385V,
    +5V 4.921, +12V 12.224

    Diese "4.921" sollen wohl irgendwie auf 5 V hindeuten. Ist das vielleicht zu niedrig, und säuft deswegen gelentlich ab. Oder liegt sowas noch innerhalb der Toleranz-Grenzen ?!

    Noch mal zur Information (falls es untergegangen ist bis hierhin):

    Mein System: ATHLON-TB-1,33 GHz, GigaByte-Mainboard: 7ZMMH (Rev. F10) mit einem VIA-686B-Chipsatz (ich weiß), eine ATI8500 mit 64 MB DDR (Powered by, PoverColor), 512 MB RAM (133er, kein DDR bei 2x256 MB Speicher)
    Zusätzlich noch eine SB Live 5.1 Player (vielleicht ungünstig wegen des 686B-Chipsatzes, die BIOS- und Chipsatztreiber-Versionen sind aber alle aktuell!) 2 UDMA100-Platten, TV-Karte, ISDN-Adapter, 12x Brenner und DVD-Laufwerk.

    Gruß
    Robert
     
  3. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Gereggt. Ich hoffe mein Rechner hat das jetzt "gereckt", und
    stürzt nicht mehr unvermittelt ab.

    Das es Probs geben könnte, bei großen Speichermengen war
    mir ja schon klar. Schon allein wegen dem Win9x-Problem.
    Das sollte allerdings erst über 512 MB RAM auftreten.

    Aber ich habe bis jetzt auch noch nicht mit diesen Mengen
    experimentieren dürfen. 64K und ein AR MK6 - das waren Zeiten :-)
    Bootzeiten gleich 0, BS immer onboard und keine Viren, Dialer und
    ähnlicher Unfug.

    Ok... :-)
    Ich teste mal, ob sich da jetzt was getan hat.

    Gruß
    Robert
     
  4. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Ich hab gerade den Test noch mal mit alten Werten (CL-2)
    versucht. (3DMark 2001 SE Build 330).

    Der Benchmark ist diesmal sogar schon nach einem viertel
    der Tests einfach ausgestiegen. Diesmal hat Windows aber
    anscheinend nur das Programm beendet. Ich fand mich auf
    einmal plötzlich am Desktop wieder. Ohne weitere Probs dann
    allerdings. Seltsam...

    Momentan habe ich außer Win2k/SP und ein paar Patches, DirectX8.1b, Chipsatz/GraKa/Sound/Netzwerk-Treiber nicht viel
    mehr viel am laufen. Minimal-Standard also, ohne DVD. TV/Radio oder weiß nder Teufel was alles. (In Bestzeiten bis zu 13 Treiber!)

    Nur das nötigste halt auf NT 5.0. Sonst könnte ich dieses hier auch nicht schreiben. Trotzdem springt der Rechner in diesem Benchmark noch ab. Zumindest weiß ich dann, das es an einer
    verkorksten Installation nicht liegt. Ich kann ja Win2k notfalls in einer halben Stunde wieder per Hand herrichten. Images leg ich in diesem instabilen Zustand nicht an, wer weiß wo das herkommt.

    Gruß
    Robert
     
  5. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Das ist ein Patch für WinXP wenn ich das richtig sehe.

    Gibt es ähnliches auch für Win2k ?

    Gruß
    Robert
     
  6. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Hi.

    Ja, habe ich schon. Die F10-Revision hatte ich kurz nach
    Erscheinen "auf dem Board". In einer der letzten Versionen
    soll angeblich auch ein AGP-Patch für die Radeon 8500 dabei
    gewesen sein. Natürlich stand das dort ohne weitere Erläuerung,
    für was das überhaupt gut sein soll.

    Hehe. Ich hatte das Board mal mit Rev. "F2" bekommen. :-)
    Dann weißt Du ja bescheid. Hier wird geflasht, was die EEPROM
    hergibt. (Mein Gott, dieses Wort :
    "Electrical Erasable Programmable Read Only Memory")

    Gehört verboten...

    Die Werte für die Spannungen poste ich dir gleich noch...

    Gruß
    Robert
     
  7. Osse_Frank

    Osse_Frank Kbyte

    Registriert seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    210
    Würde sagen dass, das Mainboard nichts taugt. Viele haben Probleme mit Mainboards, die mit VIA-Chipsätzen bestückt sind
    Würde statt dessen das K7S5A von Elitegroup benutzen.
    Wenn es sich bei dem RAM-Speicher um NoName Produkte handelt, dann kann aber auch das die Ursache sein.
    Also einfach einmal einen RAM-Speichertest für längere Zeit laufen lassen.
    Manchmal werden unerklährliche Fehler aber auch beseitigt, wenn man das Betriebssystem neu installiert. Dies empfiehlt sich vor allem dann, wenn es vermehrt zu Festplattenfehlern kommt.
     
  8. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Hallo Robert,

    genau weiß ich das mit dem Verlust nicht. Bei WIN2k sollte der mehr Speicher den Verlust aber ausgleichen. Es würde in erster Linie aber erst mal um das funktionieren gehen. Wenn es mit CL-3
    funktioniert hast Du auf alle Fälle erst mal den Schuldigen. Dann beginnt das suchen.

    Am einfachsten wäre es, wenn auf dem neuen Chip oder der Rechnung steht CL-2. Dann kannst Du sofort zu dem Händler und ihn fragen was das soll.

    Chips verschiedener Hersteller oder Jahrgänge laufen oft nicht problemlos miteinander. Auch die Reihenfolge kann wichtig sein.

    Mein Händler hat meinen Marken Chip (Kingston) weil er mit dem Neuen Infinion nicht zusammenlaufen wollte ohne Berechnung zurückgenommen und mir 2*Infinon gegeben nachdem er festgestellt hat mein Chip allein läuft in den Boards die er verbaut ohne Probleme allein. Aber da hilft nur probieren.

    Gruß
    Christian
     
  9. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Hi Christinan

    Yup. Mein Händler sagte mir auch, das dieses Netzteil "eigentlich sehr gut" sind. Na gut, das mag relativ sein.

    Aber ich werde das Gefühl nicht los, das es entweder ein Hitze oder Überlastungsproblem ist. Mein Instinkt sagt mir das irgendwie.

    Die Fehler sind mir zu unspezifisch. Seltsam ist auch, das ich seit Einbau des RAMS (jetzt 2x256 MB, vormals 1x256,1x128) sich die
    Lage verschlechtert hat. Die "Reset"-Probleme tauchen häufiger auf. Ist der Takt evtl. zu hoch (CL-2), so das ich mal auf CL-3 gehen sollte ?
    Ich schaffte es nicht mal in den letzten Tagen ein Win2k-Setup
    ordnungsgemäß durchzuführen. Das schmierte mir urplötzlich
    mittendrin mit einer kryptischen Fehlermeldung ab. (Fehler an 9834x2feg2xxf4 irgendwas, Du weißt schon...)

    Ich werde das mal austesten. Würde das viel Performance-Verlust bedeuten, Umstieg auf CL-3 ?

    Gruß
    Robert
     
  10. tpf

    tpf Halbes Megabyte

    Registriert seit:
    28. Januar 2002
    Beiträge:
    958
    Das neueste Build 330 verwende ich.

    Was ist das für ein AMD-Patch ? Wo kriege ich den ?
    Auf der Madonion-Homepage oder woanders ?

    Die Temperatur des Dies steigt in der Tat gewaltig an,
    sobald der Test am laufen ist. Da nützt es wohl auch
    wenig, das eine DirectX 8.1-Karte wie die Radeon8500
    Last von der CPU nimmt. Mich wundert es nur, das der Rechner gerade dort öfter mal aussteigt.

    Seit ich den 128er Riegel getauscht habe, und jetzt 2 x 256 MB
    im Rechner stecken, scheint er in der Tat öfter abzusaufen. Im Normalbetrieb scheint der Rechner aber halbwegs normal zu
    laufen. Was mich auch wundert ist, das es in letzter Zeit öfter
    mal Plattenfehler gab (bei FAT32-Partitionen).

    Trotzdem. Irgendwie lässt sich das nie so richtig an einer ganz bestimmten Ursache festmachen. Mal meine ich der Prozessor wird zu warm, dann scheint das Netzteil zu bocken. Beide werden zwar sehr warm, das schien ihnen aber vor aber bis vor kurzem noch nicht so richtig was auszumachen.

    Ich habe mein RAM auch CL2 getaktet. Sollte ich mal testweise
    auf CL3 gehen, und dann abwarten was passiert ?

    Gruß
    Robert
     
  11. c62718hris

    c62718hris Megabyte

    Registriert seit:
    17. März 2003
    Beiträge:
    1.908
    Wie mein Vorredner schon sagt. Sollte das Netzteil noch reichen. Der Hersteller sagt mir nichts. Da man sich aber mehr Ärger einhandelt wenn das Netzteil eben gerade weil der Hersteller usw. und es auch nivht die Welt kostet empfehle ich heute 350 Watt. Auch der Lüfter bei dem neuen Netzteil dürfte leiser sein.

    Gruß
    Christian
     
  12. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, mit W2K hab ich nicht viele Erfahrungen gesammelt - läuft auf einem Rechner bei mir auf Arbeit (Pentium 4 1.6GHz) und hat dort noch keinn Anlass zum Basteln gegeben.
    Als normale Toleranzen gelten +/- 5% bei den Spannungen, wäre mal interessant, wie sich die Spannungen unter Last verhalten.
    MfG Steffen
     
  13. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    W2K war mir erst nach dem Posten aufgefallen ;-). Hab bei AMD noch etwas entdeckt http://www.amd.com/us-en/Processors/ProductInformation/0,,30_118_756_759%5e871%5e2367,00.html . MfG Steffen
    [Diese Nachricht wurde von steffenxx am 24.07.2002 | 17:23 geändert.]
     
  14. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hi, hab gerade gesehen, dass eine BIOS F10 (Jun. 28, 2002) bei Gigabyte vorliegt - hast du schon mal geflasht. Steffen
     
  15. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, wegen des Patches schau mal hier http://www.pcwelt.de/news/software/24984/
    Speicheroptionen solltest du erstmal entschärfen. Wie sehen denn die Spannungen laut BIOS aus ? MfG Steffen
     
  16. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.985
    Hi!
    Ich glaube auch nicht, daß es zu schwach ist, es sei denn der Hersteller hat zu optimistische Angaben aufgedruckt.
    Evtl. sind die Spannungen etwas zu niedrig, dann hilft eine Anhebung der Vcore. Schau mal im Bios nach, obs so ist (oder mit MBM ).
    Gruß, Magiceye
     
  17. Steffenxx

    Steffenxx Ehren-Moderator

    Registriert seit:
    25. August 2001
    Beiträge:
    6.148
    Hallo, dein Netzteil sollte eigentlich ausreichen (so es sich auch an die Angaben des Herstellers hält ;-)). Für 3DMArk gab es auch mal einen AMD-Patch bei Instabilität zu verwenden ... . Wie sehen deine Temperaturen nach einem Neustart aus ? Läuft dein System sonst stabil ? Verwendest du die neueste 3DMark-Version ?
    MfG Steffen
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen