1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Sporadische Abstürze mit einem Intel-Board

Dieses Thema im Forum "CPU, BIOS & Motherboards, RAM" wurde erstellt von Morpheus1980, 3. Januar 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Schönen guten Tag Miteinander,

    habe ein Problem mit meinem Zweitrechner (Athlon 1700+, 256MB RAM, 40GB HDD, WINXP Pro, Elitegroup K7S5A MB). Der REchner stürzt sporadisch ohne erkennbaren Grund mit Bluescreen ab. Ich kann es nicht auf bestimmte Zeiten, Anwendungen, Temperaturen o. ä. festlegen, da er mal schon beim Hochfahren dann mal erst nach drei vier Stunden und dann auch mal im Leerlauf abstürtzt. Ein Händler berichtete mir über einen defekten Jumper am C-Mos Clear berichtet, diesen habe ich erneuert, seit dem ist es etwas besser. Leider weiß ich überhaupt nicht mehr was ich tun soll. Wenn mir jemand helfen kann oder bereits ähnliches erlebt hat bin ich für jeden Tip dankbar.

    MFG

    J.Skrobotz
     
  2. Gerald15

    Gerald15 Kbyte

    athlon xp 1700 auf einem intelboard?

    was hastn für temperaturen? dreht sich der lüfter vielleicht nicht auf vollen touren?

    hast du vielleicht ram zum testen?

    was hast du für ein netzteil?

    schau mal auf die ampere werte für 3,3 5, 12 volt

    cheers Gerald
     
  3. Hallo,

    Temperaturen sind OK, bei Volllast ca. 48 Crad, Lüfter laufen mit konstanten 2280 U/min, Netzteil (350Watt) habe ich schon mehrfach getauscht. RAM ist auch OK habe schon drei andere zum testen gehabt. Ichtendiere im Moment zu einem MB oder GPU defekt.
     
  4. Yussuf

    Yussuf Byte

    Das Board hat doch nen Via - Chipsatz, oder?

    Falls das zutrifft schreib ma plz was du für ne Graka hast.
    Ich würde raten, dass du ne GeForce 4 hast :rolleyes:

    Gruss
    Yussuf
     
  5. Stimmt,

    eine Gforce 4 MX 440.
    Was hat das damit zu tun?
     
  6. Yussuf

    Yussuf Byte

    Cool :jump:

    Meinen Inormationen und meiner Erfahrung nach funktioniert der Via-Chipsatz einfach nicht mit einer GeForce 4

    Habe momentan nämlich das gleiche Prob ;-)
    Werde mir jetzt Intel kaufen

    Gruss
    Yussuf
     
  7. Danke für den Tip,

    werde es mal probieren, habe mir von einem Freund eine Radeon 9600 geliehen, mal gucken was er dazu sagt.

    Ich gebe mein Ergebniss dann in ein paar Tagen bekannt.
     
  8. Knuht

    Knuht Kbyte

    Das K7S5A Board hat doch einen SiS 735 Chipsatz und keinen von VIA oder?
     
  9. Yussuf

    Yussuf Byte

  10. Red Zet

    Red Zet Halbes Megabyte

  11. Knuht

    Knuht Kbyte

    Jo das mit den Kondensatoren wäre auch eine Möglichkeit. War mal
    bei einem Gigabyte Sockel A Board von mir so.
    Mit GeForce 4 Karten auf einem K7S5A dürfte es keine Probleme geben ich hatte vor 2 Jahren selbst eine Ti4200 auf einem K7S5A.
     
  12. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Der Clear-CMOS-Jumper wird doch erst zum Löschen des CMOS gebraucht und umgesteckt, im Normalbetrieb hängt der doch so, daß er keinen Kontakt herstellt, oder? Wäre mir jedenfalls schleierhaft, wie ein Jumper a) defekt sein kann b) sporadische Abstürze verursachen soll. Seltsamer Händler...

    Gruß, Magiceye
     
  13. Tag schön,

    Danke für die ganzen Tips und Tricks, ja die Elkos sind i.O. Ich habe das Problem auch schon erledigt, habe die Schnauze voll gehabt und ein Epox 8Rda3+ Board mit Atholn 3000+ reingesteckt. Jetzt ist wieder alles schön.
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen