SpyBlocker

Dieses Thema im Forum "Software allgemein" wurde erstellt von BMBerlin, 22. September 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BMBerlin

    BMBerlin Kbyte

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    186
    Ich wollte doch mal hier mitteilen, wie das "SpyBlocker Support Team" mit Kunden umgeht.
    Ich habe vor einem Jahr und 2 Wochen (!) die Software Spyblocker als ehrlicher Computernutzer gekauft. Ich hatte damals meiner Erinnerung nach einen Link erhalten zur Installation. Vor wenigen Tagen ist es leider zum Crash auf der Festplatte gekommen. Bei der Neuinstallation aller Programme wollte ich auch Spyblocker wieder laden. Da ich die Software nicht hatte, habe ich das Support Team angeschrieben.

    Nun sandte mir das Team einen Link zu, über den ich das Programm vermeintlich wieder hätte laden können. Mitnichten! Der Link verwies auf ein update, zu dem wieder ca. 20 USD fällig wären. Nach einigen mails meinte man, ich hätte schließlich keine Lifetime Version gekauft. Alles war in einem sehr freundlichen Ton. Noch.

    Ich habe dann gesagt, ich möchte gern dann die alte Version haben, schließlich sei ich ja Eigentümer dieser gekauften Version.
    Darauf hatte sich die Firma nicht eingelassen und bestand auf dem Kauf einer neuen Version.

    Ich habe schließlich gesagt, daß ich ein derartiges Geschäftsgebaren in das deutsche Netz stellen würde, damit andere PC Nutzer das mal kennenlernen, wenn sie Spyblocker kaufen würden.

    Ich kopiere hier aus dem rückgesendeten email den Text:
    "I even offered them to you at only 20.00!!! and now you want to say bad things about us, you will be a liar and go to hell for doing so. Plus you will be doing a dis-service to your fellow peers.

    You are a bad person to continue with bad intentions.

    The SpyBlocker Support Team
    SpyBlocker Software"

    Nun, damit habe ich auf weitere Aktivitäten verzichtet und werde Spyblocker im Leben nicht mehr anfassen.
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Ist ja lustig .. "a bad person" und fahr zur Hölle..

    Beschaff dir die Software über eMule.. "bad pesons" machen das so.. ohne zuerst Geld an eine ausländische Firma zu überweisen.. :D
     
  3. BMBerlin

    BMBerlin Kbyte

    Registriert seit:
    1. September 2004
    Beiträge:
    186
    PC Welt testet ja auch immer Software; ich denke, solche Hinweise sollten in Zukunft intensiver berücksichtigt werden. Ich bestreite nicht ein legitimes Interesse einer jedem Softwarefirma, Raubkopien oder über Weiterentwicklungen ihrer Programme zusätzliche Einnahmen zu machen. Ich halte es aber für kritisch, auf meine Frage nach Überlassung der Programmversion vor einem Jahr zu sagen, daß man den Stand nicht im Netz habe. So bin ich zwar der Käufer einer Software, kann sie aber nicht nutzen, weil die Politik des Softwarehauses das nicht unterstützt ( siehe 20!!!!! ).

    Ist ein derartiges Verfahren eigentlich ein Beispiel für kundenorientiertes Verhalten in den USA? Ist das üblich in der Softwarebranche?
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen