1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

stabiles system stürzt plötzlich ab

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von oger1337, 5. März 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. oger1337

    oger1337 ROM

    Registriert seit:
    5. März 2005
    Beiträge:
    2
    hallo
    mein pc (amd athlon 2100+, 512MB RAm, MSI KT333 Ultra, win XP SP2 ) hat mir fast 3 jahre lang wirklich treu gedient.. kaum abstürze(und wenn dann von mir verschuldet) und andere probleme.. doch seit letzen sonntag stürzt immer der internet explorer, mozilla übrigens auch, und auch andere andwendungen einfach so während der arbeit ab..
    weil ich gedacht hab das das wohl vielleicht n fehler in windows ist, wollte ich es komplett neu installieren. dann kamm aber (nach dem man die partiton ausgewählt hat auf die´s drauf soll werden ja einige datein kopiert) das zum beispiel die datei shell32.dll nicht kopiert werden kann.. und viele andere auch.. ich hab das windows dann nach zig versuchen draufgebracht, aber bei installationen (z.b Norton Anit virus kommt immer fehler bei der installation die und die datei fehlt, oder kann nicht kopiert werden, bei der installation vom ati catalyst ist das system ganz ausgestiegen... viele anwendungen stürzen nach wie vor aus heiterm himmel einfach ab.. welcher teil der hardware könnte da defekt sein? ich hab keine änderungen am system vorgenommen, das kam vom einen auf den anderen tag und das es n virus ist glaub ich nicht, da ich immer alle patches von Windows update gezogen hab und auch mein viren scanner immer aktuell war und ich bis jetzt kaum viren hatte..
     
  2. magiceye04

    magiceye04 Wandelndes Forum

    Registriert seit:
    1. September 2000
    Beiträge:
    53.970
    Hi!
    Wenn nicht gerade ein Temperaturproblem infolge von Staubansammlungen am Kühlkörper vorliegt, würde ich mal auf die Festplatte tippen. Besorg Dir vom HDD-Hersteller ein Diagnosetool.
    Ansonsten kannst Du mit Everest o.ä. die Sensoren anschauen, ob es irgendwo zu warm wird, oder vielleicht die Netzteilspannungen einbrechen.

    Gruß, Magiceye
     
  3. oger1337

    oger1337 ROM

    Registriert seit:
    5. März 2005
    Beiträge:
    2
    die temperatur ist ok (45 °C im durchschnitt)

    festplatte hab ich schon mit dem Diagnose tool von WD gecheckt :(
     
  4. xppx

    xppx Kbyte

    Registriert seit:
    1. Februar 2003
    Beiträge:
    331
    Teste mal deinen Arbeitsspeicher mit memtest86.
    Defekter Ram verursacht durchaus solche Fehler!
    Was sagt Everest bei Datenträger/SMART - dort alles i.O.?
     
  5. Kruemel27

    Kruemel27 Kbyte

    Registriert seit:
    19. September 2000
    Beiträge:
    460
    Also wenn Dein Rechner komplett abschmiert in dem Moment, dann tippe ich ganz stark auf Dein Mainboard. Das gleiche Problem hatte ich auch mal. Erst lief mein MSI-Board (war nen K8T Neo FIS2R) wunderbar. Doch dann von heute auf morgen haben erst gelegentliche, später dann immer häufigere Abstürze angefangen. Auch ne zweimalige Neuinstallation von meinem XP Pro hatte nichts gebracht. Dann gings weiter mit der Suche. Bis ich letztendlich beim Mainboard gelandet bin. Und das wars dann.
     
  6. sinus

    sinus Megabyte

    Registriert seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.447
    @ oger1337

    Du wirst den Fehler mit System einkreisen müssen.

    1. System herunterrüsten auf eine Minimalkonfiguration, alle nicht unbedingt benötigten Teile stillegen, darunter auch Speichererweiterungen.
    2. Im Bios die sicheren Standardeinstellungen aktivieren, also keinerlei Tuning.
    3. Kostenloses Testprogramm Sandra aus dem Internet laden und alle wichtigen Tests starten. Ergebnisse und Warnungen beachten. Erst wenn die Grundtests stabil laufen und alle angezeigten Werte (Spannungen, Temperaturen, Frequenzen usw) im "grünen Bereich" sind, zum Burn In Stresstest übergehen.
    4. Wenn jetzt alles ok ist, PC wieder nach und nach auf volle Bestückung aufrüsten.

    Natürlich gilt für die gesamte Prozedur, dass jede Abweichung kritisch verfolgt werden muss. Wurde der Sandra-Test erfolgreich absolviert, kann zum Stresstest von Mad Onion 3DMark 2001 (aus dem Internet holen) übergegangen werden. Wenn der PC die angebotenen Grafik- und Spieletests eine Nacht schadlos übersteht, kannst Du ihn als geheilt in den Echtbetrieb entlassen.
    Ganz wichtig ist, dass Du nach einer kompletten Neuinstallation des Betriebssystems erst mal auf (Schrott-) Programme verzichtest, die mit ihren Eingriffen in das System andere Programme und Installationen erheblich stören können. Ich denke dabei besonders an Norton, das in vielen Foren heftig kritisiert wird. Du kannst ja erst mal das Internet weitgehend außen vor lassen, damit die bösen Viren nicht sofort auf Deinen PC hüpfen. ;-)
    Mit einer Neuinstallation des Betriebssystems meine ich eine echte Neuinstallation, also kein Überbügeln der bestehenden Variante, sondern ein vorheriges Formattieren der für das Betriebssystem vorgesehenen Partition.
    Zu Testzwecken wäre ein altes (kleines) und funktionstüchtiges Plattenlaufwerk nicht schlecht. Du kannst dann sehr schnell und ohne große Rücksichtnahme auf andere Daten das Betriebsystem erneuern und die notwendigen Tests fahren.
    Viel Erfolg!
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen