1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

ständig bluescreen

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von Pr1nce, 5. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pr1nce

    Pr1nce Byte

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16
    Hi,

    also ich hab mir 2x die Samsung 2004C Festplatte gekauft(a 200 GB) und hab diese im Raid 0(Stripping) über NVRAID laufen lassen.
    Zusätzlich habe ich noch eine alte IDE Festplatte ganz normal im System laufen.
    Leider bekomme ich jedoch nach einer gewissen Zeit und bei Festplattenausnutzung einen Bluescreen und Windows stürzt ab.

    Bisher konnte ich mir 2 Bluescreens merken:
    1. Memory_Management
    und
    2.Kernel_Date_Inpage_Error

    ***Stop: 0x0000007A (0XC07B9858, 0XC00000185, 0XF730b642, 0x10572860)

    ***fdisk.sys - Address F730B642 base at F7301000, Datestamp 3b7d8419


    Mein System startet dann automatisch neu und das pssiert mir eig. alle 30-60 min, wenn ich aktiv am PC bin.
    Wenn er aber nur vor sich hinläuft, dann bekomme ich keinen Bluescreen.
    Da ich das Problem vorher nicht hatte und erst seit dem Raid system habe, denke ich, dass es daran liegen wird, oder? Zumal auch eine Fehlermeldung "Memory_Managment" war.

    Meine Nvidia Raid Bios Rom Ide Version ist 4.84
    Kann ich diese irgendwie updaten und bringt das überhaupt was? Wenn ja, wo bekomme ich das Update her? Habe leider nichts gefunden.
    Ich habe thereotisch ja uach einen SIS Raid Controller drauf, aber habe gelesen, dass es besser ist NVRAID zu nutzen.

    Nach einiger Zeit werden diese Crashes leider sehr lästig. Eine Windows Neuinstallation habe ich bereits ohne Erfolg hinter mir.
    Ich nutze die Nvidia nforce Treiber 6.65.
    Ob ich die IDE Treiber isntalliere oder nicht macht keinen Unterschied.

    Weiterhin habe ich:
    Athlon X2 3800+,
    A8N-Sli-Premium 1008
    1024 MB MDT Singe-Sided Ram
    und
    ATi Radeon x800 GTO, gemodded auf 16 pipelines.

    Hoffe ihr könnt irgendwie helfen.
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    das liegt an deinem Raid-Controller, wahrscheinlich am Treiber. Wenn du unbedingt beim RAID-0 bleiben willst (sehr gefährlich für deine Datensicherheit), dann versuche es mit dem anderen Raid-Controller.... eventuell läuft der stabil.

    Wolfgang77
     
  3. Pr1nce

    Pr1nce Byte

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16
    Hi,

    ist es evtl. möglich den Raid Rom zu updaten? Soweit ich weiß gibt es schon den NVRAID 5.50 bei Abit z.B.... kann ich den irgendwie manuell updaten?

    Hmm, falls das jetzt nicht klappen sollte habe ich 1 Festplatte umsonst zuviel gekauft...

    Ich habe gehört, dass der Silicon Controller nicht sehr empfehlenswert sein soll...
     
  4. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Ich würde sagen du gehst erstmal auf den Silicon Image 3114 CT, schaust ob das damit stabil läuft und welche Geschwindigkeit im RAID-0 erzielt wird.

    Welches Netzteil hast du eingebaut ?

    Wolfgang77
     
  5. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
  6. Pr1nce

    Pr1nce Byte

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16
    Hi,

    also ich hab ein LC Power Super Silent LC6550...das sind 550 Watt.
    3,3v -> 32ampere
    5v -> 40ampere
    12v -> 24 ampere

    Ich hab jetzt mein System einmal versucht ohne Raid zu installieren und die Fehler ahben sich quasi minimalisiert. Ich bekomme nur noch einen Bluescreen...leider hab ich nciht genug Zeit um diesen zu lesen...aber es steht dor twas mit IRQ_not_less oder so .. ich versuch nächstes mal genauer drauf zu achten oder gibt es eine Möglichkeit diese Fehlermeldungen nachzulesen?
    Manchmal friert mein System auch einfach ein und es lässt sich ncihts mehr bewegen... aber insgesamt sind es viel weniger Fehlermeldungen als zuvor...und auch erst alle 5-6 Std...Die beiden S-Ata PLatten ahb ich einfach als normale Festplatten laufen...
     
  7. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    das Netzteil ist absoluter Billig-Schrott, du solltest auch einmal mit einem Marken-Netzteil entsprechender Leistung dein System testen. Gute Netzteile bekommst du von der Firma Tangan.

    IRQ_not_less ... könnte noch immer ein Treiber-Problem sein.

    Wolfgang77
     
  8. Pr1nce

    Pr1nce Byte

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16
    Stop 0x0000000A or IRQL_NOT_LESS_OR_EQUAL <-- das ist die Fehlermeldung...
    Nur welcher Treiber könnte gemeint sein....?

    http://www.microsoft.com/resources/...Windows/XP/all/reskit/en-us/prmd_stp_fvlq.asp <-- steht dazu bei Microsoft...

    Ok..ich besorge mir dann ein anderes Netzteil. Damit wäre aber dieses Treiberproblem nicht beendet.

    Kann ich irgendwie meinen Raid Controller updaten? Mein NVRaid hat die Versionsnummer 4.84 und ich glaube gelesen zu haben, dass es schon die Versionsnnummer 5.50 oder 5.51 sogar gibt. Mein Mainboard habe ich auf Version 1009 jetzt geupdatet, was aber keine Verebsserung mitsich gebracht hat.

    Diese ganzen Probleme hab ich erst seit der Aufrüstung. Mit meinem alten System (wo auch die alte IDE Festplatte drin steckte)...hat alles noch wunderbar funktioniert...
     
  9. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    einen Bluescreen darf es eigentlich überhaupt nicht geben, auch nach Tagen oder Wochen nicht.. das Windows an sich läuft sehr stabil. Ursache sind meist Treiber, Hardwareprobleme oder Schrott-Software von einem Fremdhersteller.

    Hast du eigentlich schon einmal einen Memory-Test gemacht (RAM)... mit "memtest86" www.memtest.org..
    Der muss Fehlerfrei durchlaufen.

    Wolfgang77
     
  10. Pr1nce

    Pr1nce Byte

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16
    Ja,

    da hast du recht................

    Also ich hab eine memtest86 gemacht und hab lauter Fehlermeldungen bekommen.
    Im ersten Durchlauf im Test 4 (42) und im Test 7 (1354) Fehermeldungen.
    Im zweiten Durchlauf hatte er dann insgesamt 2048 Fehlermeldungen.

    Was heißt das für meinen Ram?
     
  11. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Ja da kann kein Betriebssystem stabil laufen. Ist das ein RAM-Modul mit 1024 MB (MDT Singe-Sided Ram), hast du Module zum austauschen ?.

    Ist der MDT-Speicher von Asus freigegeben für das Board.
    Kennst du dich im BIOS aus um testweise die Speichertimings zu
    entschärfen.. Richtung langsammer ?.

    Du musst jetzt den Fehler weiter einkreisen... liegt es am Netzteil oder am RAM.

    Wolfgang77
     
  12. Pr1nce

    Pr1nce Byte

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16
    Also das sind 2x 512 MB SS Ram von MDT. Diese wurden mir empfohlen statt den Kingston weil MDT wohl mehr auf seine Qualität achtet als Kingston.
    Ich hätte noch ein Infineon CL 3 Ram aus eminem alten PC.
    Sollt eich erstmal versuchen jedes Rammodul einzeln zu testen?
     
  13. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Ja teste die Module einzeln, teste auch einmal mit anderen Modulen ob du zu stabilen Verhältnissen kommst.
     
  14. Pr1nce

    Pr1nce Byte

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16
    hi,


    dürfte der Ramtestdenn eig. gar keine Fehle angeben?

    Wird nurder Arbeitsspeicher überprüft oder noch anderes?
     
  15. Pr1nce

    Pr1nce Byte

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16
    Wie wären die beiden Netzteile:


    Be Quiet! BQT P5-520W
    und
    Enermax Coolergiant EG701AX-VH(W)

    oder waswürdet ihr sonst empfehlen?
     
  16. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Beim Memtest86 dürfen keine Fehler (Null) auftreten.
    Netzteil: Tagan TG480-U22

    Wolfgang77
     
  17. Pr1nce

    Pr1nce Byte

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16
    Also,

    ich habe jetzt Mal beide Ram-Bausteine einzeln getestet und habe bei einem Einzeltest keine Fehlermeldung erhalten. Erst wenn ich beide im Dual-Channel wieder einsetze bekomme ich eine Fehlermeldung.
    Außerdem habe ich meine Gto2 auf 12 Pipelines zurückgeschaltet und habe seit dem keinen Bluescreen mehr gehabt.
    Die Fehlermeldungen beim Ramtast haben sich auch um 66% reduziert...
    Das Netzteil werde ich mir die Tage dann kaufen, um auf Nummer sicher zu gehen.
     
  18. Pr1nce

    Pr1nce Byte

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16
    so,

    habe eben zwischen den S-Ata platten etwas hin und her geschoben und bekam sofort den alten Bluescreen "Memory_Management"...
    Scheint wohl doch an diesen zu liegen... Fragt sich nur, ob sie zu wenig strom bekommen oder wirklich an Ihnen selbst der Defekt vorhanden ist...
    Wass sollte ich bei den Ramsteinen machen? Diese ergeben ja einzeln keine Fehler und erst, wenn ich beide einsetze...SInd diese dann Defekt?
     
  19. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Den Kopiertest mit den Festplatten solltest du natürlich nur machen mit stabil laufendem RAM, also einem Modul. Sonst ergibt der ja keine Aussage od da zwei Fehler existieren oder die Sache nur an der Unverträglichkeit der RAM-Module liegt.

    Kannst du den "Dual-Channel Betrieb" deaktivieren, laufen sie dann stabil ?.

    Wie schon gesagt es zählen nur Null Fehler, beim Memtest. Alles Andere ist witzlos, 66 % usw.

    Wolfgang77
     
  20. Pr1nce

    Pr1nce Byte

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    16
    So,

    also ich hab jetzt den zweiten Rambaustein einfach in den DImm 2 gepackt.

    Mein Bios hat automatisch auf 333MHZ geschaltet und die Taktung von CAS 2,5 - 3 - 3 - 8 auf CAS 2,5 - 3- 3- 7 gestellt.
    Diesmal hatte ich im Test 4 von dem Ramtest keine Fehler, jedoch immernoch im Test 7, also kann alles noch nciht optimal sein.
    Morgen bekomme ich das neue Netzteil...
    Momentan läuft auch der Ram im Single-Channel und ich hatte keine Probleme bis dato... seit ca. 4 Std..
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen