1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Ständig "Tatütata" aus PC-Gehäuse

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von engel384, 29. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. engel384

    engel384 Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    103
    Also ich hab ein sehr merkwürdiges Problem zurzeit. Alles läuft eigentlich perfekt, nur wenn ich das ein oder andere Programm starte und länger am Laufen habe, fängt mein PC an ein total lautes "Tatütata" zu spielen (also ein hoher Ton, ein tiefer Ton, ein hoher Ton...). Dabei läuft aber noch alles stinknormal weiter und auch die CPU-Auslastung ändert sich nicht großartig. Weg geht das Signal nur wenn ich neustarte. Im BIOS zeigt es aber auch keine hohen Temperaturen an und ein Warnsignal habe ich dort gar nicht eingestellt. Also noch zur Information welche Programme zicken machen:

    - Adobe Premiere
    - So ein Gameboy-Emulator
    - ...und noch das ein oder andere unbekannte Programm

    Meine Vermutung ist also irgendwo bei der Grafikkarte, aber vielleicht kennt ihr euch da besser aus?

    Mein PC:
    - AMD AthlonXP 1800+
    - 640 MB DDR-RAM 266MHz
    - Leadtek GeForce4 Ti 4200
    - Motherboard: A-Bit NF7 S

    Also falls ihr noch was wissen wollt, fragt einfach nach, mich nervt das manchmal ziemlich...
     
  2. henner

    henner Viertel Gigabyte

    Registriert seit:
    29. Mai 2001
    Beiträge:
    2.888
    Hi!
    Hast Du Dein Mainboard-Handbuch schon mal nach Hinweisen abgegrast? Bei ASUS gab's vor 'ner Zeit auch mal "quakende" Boards --> die wollten sich einfach nur bemerkbar machen.
    Gruß :)
    Henner
     
  3. chipchap

    chipchap Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    16.053
    Hallo engel384 !

    Scheinbar steht dein CPU-Lüfter.
    Prüf' das 'mal nach.

    Abhilfe:
    1.) reinigen
    2.) tauschen

    Gruß chipchap
     
  4. engel384

    engel384 Byte

    Registriert seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    103
    Also in der Anleitung steht nicht wirklich was darüber, wobei die auch recht kurz gehalten ist...

    Naja und wenn der PC-Lüfter stehen würde, dann müsste es mir doch aber auch eine höhere Temperatur anzeigen, aber das tut es komischer Weise nicht. Und dann wundert mich noch, warum das nur bei einigen Programmen ist und die müssen manchmal nur laufen (also nicht großartig was arbeiten) und wenn ich mal kurz vom PC weg bin und wieder komm, kommt der Signalton...
     
  5. elbandi

    elbandi Kbyte

    Registriert seit:
    23. März 2001
    Beiträge:
    152
    Hi,
    Kenne diese Töne von meinen Abit NF7-S nur im Zusammenhang mit zu hohen Temp. Im Bios - PC Health Status - ist "CPU Warning Temperature" immer an! Du kannst dort nur den Wert verändern. Von 50°C bis 120°C. Eingestellt ist 75°C. Schau mal nach, vielleicht liegt es daran.
    Gruß Rainer
     
  6. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Hast Du evtl. ein Überwachungstool wie Motherboardmonitor, SpeedFan, etc. installiert? Dann könnte es eine "Warnmeldung" aufgrund zu langsam drehender Lüfter oder Unterspannung in der Stromversorgung des Boards sein.

    Nebenbei solltest Du eines der o.g. Programme nutzen um die Temperaturen und Spannungen im Betrieb (unter Last) zu überwachen. Im Bios, nach dem Neustart, ist die CPU längst wieder abgekühlt.

    Gruß
    neo
     
  7. Didgeman

    Didgeman Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    147
    Also ich kenne das aus meiner aktiven Zeit eines Service-Technikers.
    Versuche mal bei geöffnetem Gehäuse zu herauszufinden, woher das Geräusch kommt. Mit großer Wahrscheinlichkeit ist es ein Kugellager von irgend einem Lüfter. In der Regel der Lüfter des Netzteiles. Aber auch Grafikkarten neigen dazu.
    Das bestätigt auch die Aussage, dass bei einem Neustart das Geräusch erst weg ist und später wieder auftritt: dann ist alles warm und die Lager dehnen sich aus. So passen die Kugeln nicht mehr vernünftig ins Lager.
    Ein Austausch der Lüfter behebt das Problem.
    Wenn Du nicht genau hören kannst, woher das Geräusch kommt, dann kannst Du die Lüfter ganz kurz anhalten. Nimm einen Bleistift und halte einfach die Lüfter an.

    Gruß

    Torsten
     
  8. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Sorry, aber nur ein Service Techniker hält nen Lüfter mit dem Bleistift an. Hab schon erlebt, dass Leute mit bloßen Fettgriffeln es fertig bringen dabei eine Lüfterschaufel abzubrechen. Mit der Unwucht is dann eh Sense mit Laufruhe. Ein bißchen gefühlvoller darfs schon sein.

    ..und ich war bis jetzt steif und fest der Meinung, dass ausgeschlagene Kugellager im kalten Zustand mehr Lärm machen und es sich nach dem Ausdehnen etwas bessert. Wie sich Lüfter und man selber doch täuschen können :rolleyes:
     
  9. Didgeman

    Didgeman Kbyte

    Registriert seit:
    6. Juni 2002
    Beiträge:
    147
    Also ich muss dazu kurz anmerken, dass man ja auch einen Lüfter im ausgeschalteten Zustand anhalten kann. Und da es sich ja maximal um drei Lüfter dreht, braucht es auch nicht so viel Zeit.

    Klar, ich hätte es vorher auch anders schreiben können.

    Übrigens dehnen sich die Lager eher aus, denn sie sind aus einem weicheren Material. Dies bewirkt auch, dass sich schnell Laufspuren entwickeln. In diesen Spuren "eiern" dann die Kugeln hin und her und produzieren so das Geräusch.

    Ach und ein kleiner Tipp zum Anhalten:
    wenn der Bleistift einen Radierer am oberen Ende hat, kann man diesen auf die Mitte des Lüfters drücken und so auch zum Stillstand bringen. Manchmal vermindert der Druck auf den Lüfter auch schon das Geräusch und der Übeltäter ist erkannt.

    Gruß

    Torsten
     
  10. elbandi

    elbandi Kbyte

    Registriert seit:
    23. März 2001
    Beiträge:
    152
    Hi,
    man lernt doch nie aus! Das es Lüfter mit Lichteffekte gibt war mir bekannt, aber Lüfter die auch noch "Tatütata" aus den Gehäuse brüllen, das ist mir neu.
    Grüße
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen