1. Bitte immer die Rechnerkonfiguration komplett posten!
    Vollständige Angaben zur Konfiguration erleichtern die Hilfestellung und machen eine zügige Problemlösung wahrscheinlicher. Wie es geht steht hier: Klick.
    Information ausblenden

Ständige "Freezer"-Netzteil schuld?

Dieses Thema im Forum "Hardware allgemein" wurde erstellt von hackyII, 7. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. hackyII

    hackyII Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    21
    Hallo!
    Mein PC plagt mich neuerdingsmit seltsamen "Freezern" - er bleibt, öfters "stotternd", stehen, völlig unregelmäßig, manchmal alle 1-2 min, manchmal auch alle 10-20 usw. Das dauert dann so 10-30 sec. und dann gehts wieder.

    Virus ist es wohl nicht, hab dahin alles gecheckt.

    Die Abstürze konnte ich bislang in keinen Zusammenhang bringen, da sie oft auch bei völliger Unbelastung des Rechners eintraten. Folgende Möglichkeit den Absturz zu provozieren, hab ich aber gefunden:

    Mit Sisoft Sandra einen CPU-Cache-Memory-Test. Ich habe den Taskmanager parallel laufen lassen und mir die CPU-Auslastung angeschaut. Bei 100% läuft alles noch, aber wenn die "Kernel"-Kurve (in rot) auch auf 100% zugeht, bleibt er hängen. Dies wieder für einen Augenblick und dann geht's wieder.

    Allerdings hab ich k.A., was diese "Kernel"-Anzeige bedeutet. Auch, dass die während totaler Unbelastungs des Pc's auf 100 geht....

    Nun, was könnte der Fehler sein?

    Zum System: Asrock k7vt4a+, sempron 2300+, 256 MB Samsung RAM, 200GB Samsung HDD, Geforce 4mx

    WinXP Sp2


    Das Netzteil: CODEGEN 300x, ATX 2.01 - Daten: 3,3 V/14A, +5V/30A, +12V/12A, -5V/0,5A, -12V/0,8A, +5VSB/1A

    Das sieht wohl alles recht schwach aus, aber anfangs lief damit ja alles flüssig, der Fehler tritt erst seit ein paar Wochen, erst weniger, nun aber ständig auf. Oder stirbt das NT langsam?

    Everest/AIDA sagt bei den "Sensoren": CPU Core 1,58 V, +3,3V=3.09V, +5V=4,92V, +12V=12,22V, +5V Bereitschaft.=4,78V

    Bei +3,3V ist es mit 3,09V viell. zu wenig, oder? Aber ist das der Fehler?


    Nun, ich wäre um jede Meinung dankbar, ob es sich hier um ein Mainboard-Bug, Memory-Fehler oder um zu schwaches Netzteil handelt??? Müsste mir nämlich alle Austauschteile neu kaufen....:-(

    Mit Dank

    FLo
     
  2. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hallo,

    überprüfe den Speicher (RAM-Module) mit "memtest86+"
    www.memtest.org

    Die 3,3 Volt liegen außerhalb der Toleranzgrenze.. min. 3,14 Volt. Nach Möglichkeit das Netzteil einmal testweise austauschen.

    Wolfgang77
     
  3. hackyII

    hackyII Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    21
    Hey, Danke für die schnelle Antwort!

    Einen Memtest hab ich mit dem "windows memory diag" gemacht - die auch mit 'ner Boot-Cd gestartet wird und stundenlange tests macht - hier kam aber nichts bei raus. Hab die Testroutinen mehrmals laufen lassen, nur den "über-Nacht-laufen-lassen"-Test hab ich nicht gemacht.

    Netzteil-Tausch würd ich machen, wenn ich ein Austausch-Nt hätte - muss mir dann erst ein neues kaufen..... :(

    Klingt das mit der CPU-Auslastung/Kernel-Zeiten (was auch immer das beim XP-Taskmanager bedeutet) denn typisch für ein NT-Problem???

    Gruß

    Flo
     
  4. neo

    neo Halbes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    5.345
    Hi!

    Die schwachen Spannungswerte können, müssen aber nicht unbedingt auf ein zu schwaches NT hinweisen. Hatte selber bei ein und demselben Rechner mit zwei völlig verschiedenen NTs beidemale identische Werte.. - ausserhalb der Spezifikation und warscheinlich nur vom Board falsch ausgelesen.
    Aber wenn die Fehler erst seit einiger Zeit auftreten und zunehmen, ist es auch möglich, dass es langsam den Geist aufgibt.

    Vielleicht ist das NT, die Lüfter und/oder andere Komponenten im PC aber auch nur zugestaubt und muss mal mit Druckluft und nem Pinsel gereinigt werden.

    Hast Du denn sonst Temperaturprobleme im Rechner? Was sagt Everest?

    Gruß
    neo
     
  5. hackyII

    hackyII Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    21
    Temp. sind absolut ok: MOBO hat 26 Grad,CPU 35 und HDD 28 Grad.

    Hab i. M den Tower aufgemacht, um da sicher zu gehen. Besonders sauber isser ja nicht, die Lüfter laufen aber alle.....

    Einzige Möglichkeit, die ich sehe, ist ein neues Nt zu kaufen und zu probieren.....


    Wenns daran nicht lag, wird's noch teurer....

    Ich hab auf der Suche nach dem Fehler bei google häufiger von verschiedenen Freezer-Problemen gelesen, eine Lösung aber leider nicht....

    Könnte es denn viell. ein Mainboard Prob sein?

    Gruß
    Flo
     
  6. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Poste einmal den LINK zu deiner "HiJackThis-Auswertung".. Anleitung hier:
    http://www.pcwelt.de/forum/thread134046.html

    Mich interessiert was da auf der Maschine alles im Hintergrund läuft. Die Speicheraustattung mit 256 MB ist sehr dürftig für eine XP SP2-Maschine.

    Wolfgang77
     
  7. hackyII

    hackyII Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    21
    Mhh...es lief ja recht lang mit den 256MB ohne Probs...

    Hatte Viren etc auch in Verdacht, aber die ersten "Freezer" kamen schon nach eine kompletten Neuinstal - abgekoppelt vom I-Net - das kanns, glaub ich, nicht sein.....

    Es sei denn, ein Toj hätte sich auf einer anderen Partition versteckt und gewartet bis Win wieder drauf is....
     
  8. Wolfgang77

    Wolfgang77 Ganzes Gigabyte

    Registriert seit:
    1. Oktober 2002
    Beiträge:
    20.804
    Hast du im Bekanntenkreis niemand der dir einmal ein 350 Watt Netzteil zum testen ausleihen kann..?

    Wolfgang77
     
  9. hackyII

    hackyII Byte

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    21
    Hallo! Bin wieder da, nachdem plötzlich die Onboard-Netzwerk-Karte nicht mehr ging...

    Sehr seltsam - nach einem Neustart konnte Win erst das NW-Kabel nicht mehr finden und dann keine Netzwerkadresse mehr beziehen...jetzt ist das Modem an USB und alles läuft wieder :confused:

    Die Freezer sind seit gestern weniger geworden....Zufall??? k.A Stirbt viell. doch das Mainboard und nicht das NT???

    @wolfgang77

    Ich hab jetzt doch mal die hijackthis-Analyse gemacht - ich erkenne dort keine gefährlichen Sachen- wüsste jetzt aber auch nicht, wie man die Einträge editieren kann....

    http://www.hijackthis.de/logfiles/e57e433d0adc2125e39976224fc09fde.html

    Leider kenn ich derzeit niemanden, der mir ein NT leihen könnte :-( Im Hardware-Shop nebenan wollten se mir -verständlicherweise - keines kurz "ausleihen" ;-)
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen