Ständiger reboot seit 2.FP

Dieses Thema im Forum "Windows NT / 95 / 98 / 2000 / ME" wurde erstellt von snakeplisken, 26. Januar 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. snakeplisken

    snakeplisken ROM

    Registriert seit:
    26. Januar 2003
    Beiträge:
    6
    ich habe auf der 1.fp (fat32) win2000 installiert und drei partionen angelegt. die fp ist eine IBM DPTA-372050, 20 GB, UDMA 66. Das system lief ohne probleme. Jetzt wollte ich eine zweite platte (maxtor, diamond plus 45, 20 GB, UDMA 100) eingebauen, die gesamte platte ist als eine partition in fat32 formatiert. Beide platten werden beim booten richtig erkannt (prim. master und slave), allerdings sobald das login-fenster für windows erscheint bzw. unmittelbar nach dem einloggen in win2000 bekomme ich einen schwarzen bildschirm und das system rebootet. einmal lief es solange stabil, das ich im arbeitplatz die zweite, neue platte erkennen konnte. hänge ich die neue festplatte an den anderen ide-port als master, bekomme ich genau den gleichen fehler. da die neue fp vorher schon an einem anderen computer in betrieb war, schliesse ich einen hardware-defekt aus.
    wer kann mir zu diesem fehler etwas sagen?????
     
  2. Wizard

    Wizard Kbyte

    Registriert seit:
    9. August 2001
    Beiträge:
    181
    Hallo !
    Ich hoffe, Dir klapperschlangenmäßig einen Tipp geben zu können.
    Bei mir hatte ich ein ähnliches Problem mit einem CD-ROM und einem CD-RW am gleichen Bus.

    Versuche bitte, Deine schon eingebaute Platte am primären Controller als Master und die zweite Platte am sekundären Controller (auch als Master) zu betreiben. Verwende nach
    Möglichkeit auch das jeweils mit der Platte gelieferte Bus-Kabel.

    Gruß
    Alex
    [Diese Nachricht wurde von Wizard am 27.01.2003 | 15:16 geändert.]
    [Diese Nachricht wurde von Wizard am 27.01.2003 | 15:17 geändert.]
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen